1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. ASUS gibt PCIe 4.0 für einige ältere Boards frei (Update)

ASUS gibt PCIe 4.0 für einige ältere Boards frei (Update)

Veröffentlicht am: von

asus logo

Mit den neuen Ryzen-3000-Prozessoren von AMD ist es möglich, PCIe 4.0 zu nutzen. Damit dies auch mit Boards funktioniert, die nicht über den neuen X570-Chipsatz verfügen, wird ein BIOS-Update vom Hersteller benötigt. Allerdings bedeutet dies nicht, dass auch jedes Pre-X570-Motherboard durch ein BIOS-Update in der Lage sein wird, den PCIe-4.0-Standard zu unterstützen. Jedoch bieten die neuen Ryzen-CPUs 16 PCIe-4.0-Lanes, die für Grafikkarten genutzt werden können. Somit ist der Chipsatz in dem Fall nicht ausschlaggebend. 

Der taiwanische Hersteller ASUS hat jetzt unter anderem eine Liste veröffentlicht, in welcher das Unternehmen aufführt, welche B450-Boards beziehungsweise X470-Platinen in Zukunft PCIe 4.0 unterstützen werden. Insgesamt beinhaltet diese Liste 47 Motherboards, die mit dem aktualisierten BIOS in der Lage sind, die neuesten Ryzen-Prozessoren zu betreiben.

Dazu gehören sieben X370-, acht B350-, dreizehn A320-, sechs X470- und ebenfalls dreizehn B450-Boards. Davon sind 19 Mainboards in der Lage, PCIe 4.0 zu verwenden, obwohl sie nicht über einen X570-Chipsatz verfügen. Dazu gehören sechs X470- und dreizehn B450-Hauptplatinen. Allerdings unterscheiden sich die Motherboards in ihrem PCIe-4.0-Support und sind auf den ersten PCIe-x16-Steckplatz und den ersten M.2-Steckplatz beschränkt.

Warum es durch ein BIOS-Update bei machen ASUS-Motherboards möglich ist, den neuen Standard zu aktivieren, hängt von der Bauart des Boards ab. Im Detail bedeutet dies, dass der PCIe- sowie der M.2-Steckplatz und der Prozessor eine direkte Verbindung benötigen. Ist dies nicht gewährleistet, ist es auch mit einem BIOS-Update nicht möglich, den Standard zu aktiveren. Der x8- beziehungsweise x16-Modus wird durch das Bandbreitendesign des Steckplatzes selbst bestimmt. Somit bleibt aktuell abzuwarten, welche Hersteller in naher Zukunft ebenfalls ihre Produkte durch ein BIOS-Update mit PCIe 4.0 versorgen werden.

Update:

ComputerBase hat mit ASUS gesprochen und ist dabei zur Erkenntnis gekommen, dass die veröffentlichte Liste nur den aktuellen Stand interner Tests darstellt. "Die Funktion hänge allerdings im Wesentlichen von der Unterstützung durch die von AMD bereitgestellte Programmbibliothek (AGESA) ab." - sprich: AMD muss mitspielen. Es bleibt damit offen, ob wir PCI-Express 4.0 auf den Mainboards von ASUS sehen werden.

Social Links

Kommentare (73)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ASUS-Portfolio: 29 LGA1200-Platinen für Intels Comet Lake-S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    Für die im April 2020 erwartete, zehnte Core-Generation für das Mainstream-Segment setzt Intel auf den Sockel LGA1200. Hierzu kommen die Intel-Chipsätze der 400-Serie zum Einsatz. Auf der Webseite zu HD-Tecnología will man vom ASUS-Mainboard-Portfolio erfahren haben und nennt insgesamt 29... [mehr]

  • ASRock X570D4I-2T: Mini-ITX-Mainboard mit X570-Chipsatz und 10GbE

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

    ASRock bzw. ASRock Rack hat mit dem X570D4I-2T ein Mini-ITX-Mainboard mit X570-Chipsatz vorgestellt, welches noch einige weitere Besonderheiten zu bieten hat. Unter anderem ist ein Intel X550-Controller verbaut, der Ethernet mit bis zu 10GbE anbietet. Das X570D4I-2T wird von ASRock als... [mehr]

  • Mit USB-3.2-Gen2x2-Test: Das ASUS ROG Zenith II Extreme Alpha im Kurztest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZENITH_II_EXTREME_ALPHA_03_LOGO

    Der König ist tot...lang lebe der König! Das ROG Zenith II Extreme ist nicht länger der König unter den sTRX4-Mainboards bei ASUS, sondern wird nach nur wenigen Monaten mit dem Refresh-Modell "ROG Zenith II Extreme Alpha" entthront, wie wir berichtet haben. In diesem Kurztest wollen... [mehr]

  • CES 2020: MSI ergänzt das X570-Portfolio mit dem MAG X570 Tomahawk WiFi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-2019

    MSIs X570-Mainboard-Portfolio umfasst derzeit acht unterschiedliche Modelle, von denen wir bereits das MEG X570 Ace (Hardwareluxx-Test) ausführlich getestet haben. Bisher fehlte jedoch mindestens eine Variante aus der MSI-Arsenal-Gaming-Reihe (kurz: MAG). Auf der diesjährigen CES in Las Vegas... [mehr]

  • Bessere Spannungsvorsorgung: ASUS stellt das ROG Zenith II Extreme Alpha in...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZENITH_II_EXTREME_004_LOGO

    ASUS' ROG Zenith II Extreme für AMDs dritte Ryzen-Threadripper-Prozessoren hat nur für einen sehr kurzen Zeitraum die Flaggschiff-Krone tragen dürfen, denn das taiwanische Unternehmen hat die erste Version nun überraschenderweise im Detail überarbeitet und schickt das ROG Zenith II Extreme... [mehr]

  • ASMedia soll wieder 600er-Chipsätze für Ryzen 4000 liefern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-X570

    Wer sich ein aktuelles Ryzen-System mit dazugehörigem Mainboard anschaffen möchte, hat im High-End-Segment nur die Wahl zu einem Board mit X570-Chipsatz greifen. Zwar laufen die Prozessoren auch auf älteren AM4-Plattformen, wer alle neue Funktionen inklusive PCI-Express 4.0 nutzen möchte, kommt... [mehr]