1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Ryzen 3000: ASRock-Boards erhalten AGESA 0.0.7.2

Ryzen 3000: ASRock-Boards erhalten AGESA 0.0.7.2

Veröffentlicht am: von

asrock logoWie man der ASRock-Website aktuell entnehmen kann, wurden 16 Mainboards mit einem AGESA-Update versehen. Wenn man genauer hinschaut, erkennt man allerdings, dass lediglich eine X470-Platine und kein B450-Board in der Update-Liste auftaucht. Jedoch wurden bereits eine Vielzahl von Mainboards mit A320-, B350- und X370-Chipsatz auf AGESA 0.0.7.2. aktualisiert. Dies bedeutet allerdings nicht, dass die besagten Boards kompatibel mit Prozessoren der Matisse-Serie sind. Das Update stellt in erster Linie die Grundlage für die Picasso-APUs dar.

Neben den Ryzen 3 3200G und Ryzen 5 3400G sollen auch noch die Athlon 300GE beziehungsweise 320GE gehören. Aktuell ist davon auszugehen, dass die APUs bereits in den kommenden Wochen erscheinen werden. Aller Voraussicht nach noch bevor der offizielle Startschuss für die Prozessoren fällt.

Es gilt zu beachten, dass beim Updatevorgang des BIOS des Motherboards einige Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Der Hersteller ASRock hat diesbezüglich eine Anleitung veröffentlicht. Dieser ist zu entnehmen, dass es eventuell von Nöten ist, die BIOS-Version mit AGESA zunächst auf die Version 1.0.0.6 zu aktualisieren. Außerdem muss bedacht werden, dass ein Downgrade des BIOS nicht mehr möglich ist, sobald das BIOS auf die aktuelle Version upgegradet wurde.

Zudem hat der Hersteller ASUS sämtliche Flaggschiff-Mainboards der aktuellen X470-Serie sowie des Vorgänger X370, aber auch Vertreter der B450- und der B350-Reihe mit einem BIOS-Update versorgt beziehungsweise dies angekündigt. Besagte Updates sollen für eine Unterstützung der next generation AMD-Ryzen-CPUs sorgen. Somit bietet der Hersteller ASUS mit dem Prime-B350-Plus-Motherboard beziehungsweise mit dem B450-Mainboard eine verhältnismäßig günstige Platine für die neue Ryzen-Generation im Handel an.