1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. CES 2019: EVGA zeigt das Z390 Dark in auffallender Optik

CES 2019: EVGA zeigt das Z390 Dark in auffallender Optik

Veröffentlicht am: von

evgaAuf der Consumer Electronics Show haben wir auch EVGA einen Besuch abgestattet und konnten mit dem Z390 Dark die neueste Kreation der US-Amerikaner begutachten. Die Platine wurde im E-ATX-Format designed und sticht gerade optisch sofort ins Auge. EVGA verwendet ein schwarzes PCB mit ebenfalls schwarzen Zusatzelementen mit einigen goldenen Akzenten. Besonders auffallend ist der große VRM-Kühler.

Anhand der lediglich zwei DDR4-UDIMM-Slots wird ersichtlich, dass Overclocking beim Z390 Dark ein großes Thema ist. Dies zeigt sich auch bei der Phasen-Anzahl von satten 16 Stück (12x VCore, 1x VSA, 1x VCCIO, 2x VGT), die den LGA1151v2-Prozessor im um 90 Grad gedrehten Sockel anfeuern sowie bei den zwei 8-Pin-Stromanschlüssen, die genau wie der 24-Pin-Hauptanschluss um 90 Grad angewinkelt wurden. Mit an Bord sind zwei Debug-LEDs, mehrere Status-LEDs, einige Spannungsmesspunkte, ein vertikaler USB-Port und neben weiteren Buttons ein Power- und Reset-Taster.

Mit dem USB-Port kann das BIOS wahlweise auch ohne installiertem Prozessor aktualisiert werden. Oberhalb der beiden RAM-Steckplätze sehen wir außerdem zwei SATA-Power-Buchsen und in der Nähe der beiden 8-Pin-Anschlüsse zwei Switches und fünf DIP-Schalter. Mit dem großen Switch lässt sich zwischen den drei BIOS-ROMs umschalten, mit dem Kleinen kann der Slow-Mode aktiviert werden, wenn Stickstoffkühlung zum Einsatz kommt.

Die weitere Ausstattung besteht aus drei mechanischen PCIe-3.0-x16-Steckplätzen und einem PCIe-3.0-x4-Slot für Erweiterungskarten, achtmal SATA 6GBit/s, einmal U.2 und zweimal M.2 M-Key für Storage-Geräte. Wird eine Multi-GPU-Konfiguration genutzt, dient ein 6-Pin-PCIe-Stromanschluss zur verbesserten, elektrischen Stabilisierung.

Am I/O-Panel wurden neben zwei USB-3.1-Gen1-Typ-A-Ports satte sechs USB-3.1-Gen2-Schnittstellen untergebracht. Hierzu bedient sich EVGA zusätzlich an einem ASMedia-ASM3142-Controller. Des Weiteren wurden eine PS/2-Schnittstelle, ein Intel-Wireless-AC-9560-CNVi-Modul, zwei Gigabit-LAN-Ports (Intel), einem Mini-DisplayPort-Grafikausgang sowie die obligatorischen Audioanschlüsse verbaut. Mit dem CMOS-Clear-Button kann das BIOS komfortabel zurückgesetzt werden. Intern befinden sich dann aber noch jeweils ein USB-3.1-Gen1- und USB-3.1-Gen2- und dazu zwei USB-2.0-Frontheader.

Der Onboard-Sound besteht aus Creatives Sound-Core3D-Prozessor und vier Audio-Kondensatoren und bilden zusammen das EVGA-NU-Audio-Feature. Das EVGA Z390 Dark ist im eigenen US-Shop für 499,99 US-Dollar (ohne Steuern) gelistet, sodass also auch der Preis hierzulande gut abgeschätzt werden kann und bei über 500 Euro liegen dürfte. Zur Verfügbarkeit in Deutschland hat uns EVGA keine Informationen genannt.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die ersten Mainboards mit B550-Chipsatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-B550

    Gestern präsentierte AMD zusammen mit den kleinen Quad-Core-Modellen Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X (Test) auch den Mainstream-Chipsatz B550. Die entsprechenden Mainboards bieten 16 und vier PCI-Express-4.0-Lanes über den Prozessor und zusätzliche 3.0-Lanes über den Chipsatz. Hinzu... [mehr]

  • Intel Comet Lake-S: Die wichtigsten Z490-Mainboards von ASUS, Gigabyte, MSI und...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CPU

    Mit der zehnten Core-Generation auf Basis von Comet Lake-S erhöht Intel abermals die maximale Kernanzahl und schickt die neue Plattform gegen AMDs AM4-Plattform ins Rennen. Hierfür setzt Intel zunächst ausschließlich auf den "neuen" Z490-Chipsatz, der die Grundlage für viele neue... [mehr]

  • Auf 999 Stück limitiert: ASRock präsentiert das Z490 Aqua

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEWS_ASROCK_Z490_AQUA_04_LOGO

    Auch ASRock hat am vergangenen Donnerstag das Z490-Mainboard-Portfolio offiziell vorgestellt, doch zu einem Aqua-Modell gab es an diesem Tag keine Informationen. Bis heute, denn auf der offiziellen ASRock-Webseite ist nun die Produktseite zum Z490 Aqua öffentlich einsehbar, das mit einem... [mehr]

  • ASRock bringt den Netzteilstandard-ATX12VO in den Endkunden-Markt (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ATX12VO

    Anfang des Jahres deutete sich an, dass Intel zumindest für den OEM-Markt den Single Rail Power Supply Desktop Platform Form Factor ATX12VO einführen will. Bereits heute verwenden OEM-Hersteller nicht immer den seit 1995 etablierten ATX-Standard, den Endkunden, die sich ihren PC... [mehr]

  • AMD spricht über die Zukunft des Sockel AM4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die gestrige Vorstellung des B550-Chipsatzes im Rahmen der Einführung der neuen Quad-Core-Modelle Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X sorgte für einigen Wirbel. Grund dafür ist eine Diagramm, welches die Kompatibilität zwischen den verschiedenen Chipsätzen und der Ryzen-Generationen aufzeigt. Hier... [mehr]

  • AM4 UEFI/BIOS/-Übersicht um AGESA 1.0.0.5 ergänzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die umfangreiche UEFI/BIOS/AGESA-Übersicht in unserem Forum ist um die ersten BIOS-Versionen mit AGESA 1.0.0.5 ergänzt worden. Aktuell gibt es die ComboAM4 1.0.0.5 aber nur von MSI und zwar für folgende Modelle: B450M-A Pro MAXB450M Pro-VDH MAXB450M Pro-M2 MAXB450M Mortar MAXB450-A Pro... [mehr]