> > > > ASRock mit fünf B450-Platinen auf der Computex 2018

ASRock mit fünf B450-Platinen auf der Computex 2018

Veröffentlicht am: von

asrock logoMit fünf B450-Platinen, die wir natürlich von allen Seiten abgelichtet haben, ist ASRock zur diesjährigen Computex gekommen. Egal ob ATX, Micro-ATX oder auch Mini-ITX, für jedes Format hat ASRock mindestens ein Modell ausgestellt. Neben drei Boards aus der Pro-Serie, gehören zwei Modelle der Fatal1ty-Gaming-Reihe an.

Im Micro-ATX-Format wurden das B450M Pro 4 und das B450M-HDV gefertigt, wobei das Pro4 grundlegend eine bessere Ausstattung zu bieten hat. So beläuft sich der maximale RAM-Ausbau auf 64 GB anstatt "nur" 32 GB. Aber auch bei der Spannungsversorgung von CPU und RAM ist das Pro4 dem HDV anhand der höheren Phasenanzahl etwas überlegen. 

Eine Gemeinsamkeit herrscht hingegen bei den vier SATA-6GBit/s-Buchsen und auch ein M.2-M-Key-Anschluss (angebunden über die CPU) sind identisch. Das B450M Pro4 bietet jedoch noch einen zusätzlichen M.2-M-Key-Slot, der allerdings dann über den Chipsatz ans Werk geht. Ähnlich fällt auch das I/O-Panel zwischen beiden Modellen aus. Mit dabei sind jeweils zwei digitale und ein analoger Grafikausgang, wobei sich das Pro4 mit zwei nativen USB-3.1-Gen2-Schnittstellen absetzen kann.

Und dann gibt es auch noch das B450 Pro4, das auf ATX-Abmessungen kommt und gegenüber seinem kleinen Bruder weitere Erweiterungssteckplätze sowie zwei zusätzliche SATA-Ports zu bieten hat.

Das B450 Gaming K4 basiert auf derselben Ausstattung vom B450 Pro4, nur mit dem Unterschied, dass das PCB anders gestaltet wurde und dass RGB-LEDs verbaut wurden. Für Mini-ITX-Sympathisanten bietet sich das B450 Gaming-ITX/ac an, um ein kleines Ryzen-System aufzubauen. Sechs Spulen kümmern sich um die VCore, zwei Spulen um die SoC-Spannung. Platzbedingt kommen zwei DDR4-UDIMM-Bänke zum Einsatz und können bis zu 32 GB RAM aufnehmen.

Viermal SATA 6 GBit/s in vertikaler Ausrichtung sind ebenfalls zu sehen, was man von einem M.2-Slot nicht sagen kann. Doch der wurde sehr wahrscheinlich auf der PCB-Rückseite angebracht. Für eine potente Grafikkarte beispielsweise steht der PCIe-3.0-x16-Slot bereit, der seine Lanes natürlich von der CPU/APU bekommt.

Am I/O-Panel sind jeweils zweimal USB 3.1 Gen2, USB 3.1 Gen1 und USB 2.0 und dazu zwei digitale Grafikausgänge, einmal PS/2, Gigabit-LAN und die üblichen Sound-Anschlüsse sichtbar. Aber auch ein WLAN-ac-Modul ist mit an Bord.

Zur Verfügbarkeit und den Preisen gibt es aktuell leider noch keine Informationen.

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2486
Zitat matrickz;26349793
Ich denk mal, dass je nach Markt noch genug Leute auf älteren Monitoren sitzen und deswegen die Boards die Anschlüsse haben.


Wie gesagt, mit einem DVI-I Port, über den man auch VGA realisieren kann, wäre das "Problem" komplett aus der Welt geschafft und man hätte sich dennoch endlich mal von dem ollen VGA Krempel getrennt und diesen ollen Zopf entgültig abgeschnitten.
#5
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1055
Zitat matrickz;26349793
Ich denk mal, dass je nach Markt noch genug Leute auf älteren Monitoren sitzen und deswegen die Boards die Anschlüsse haben.

Vor allem jetzt bei günstigeren Modellen wie eben B450.


solange Sie keine 3 alte Röhrenmonitore anschließen wollen gibts ja kein Problem, wie gesagt Adapter von DVI-I -> VGA gibts mehr als genug und im Office ist es dann halt dumm wenn du 2-3 Monitoren am Mainboard anschließen willst ganz abgesehen von der Auflösung in den HZ bei VGA.
#6
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Ja ihr habt schon recht. Vor allem bekommt man sehr oft bei Grafikkarten einen DVI -> VGA Adapter als Beilage dazu.
#7
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 33161
Zitat iceman84;26349805
solange Sie keine 3 alte Röhrenmonitore anschließen wollen gibts ja kein Problem...

Mit drei DisplayPorts am Backpanel, wäre nicht mal das ein Problem.
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
@News
Habt ihr Aufnahmen auf denen man die PWM Controller sieht?
Würde mich interessieren ob AsRock wieder parallel schaltet und in Wirklichkeit 3Phasen verbaut. Je nachdem könnte das non Pro sogar besser oder zumindest Gleichweitig sein.
#9
customavatars/avatar283930_1.gif
Registriert seit: 25.04.2018

Matrose
Beiträge: 10
Zitat Morrich;26349764

Und wie lange wird es denn jetzt noch dauern, bis man die B450 Boards auch tatsächlich kaufen können wird?

Bei Heise wird vermutet, daß es Ende Juli werden wird.
#10
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2486
Das ist allerdings enttäuschend.
Warum zum Geier dauert das so lange? B350 und B450 sind doch quasi identisch.
Was wurschteln die da so ewig rum?
#11
customavatars/avatar90114_1.gif
Registriert seit: 21.04.2008
Fakestreet 123
Oberbootsmann
Beiträge: 938
Ich hoffe, dass die uATX boards vernünftig sein werden.
#12
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5962
Zitat matrickz;26349827
Ja ihr habt schon recht. Vor allem bekommt man sehr oft bei Grafikkarten einen DVI -> VGA Adapter als Beilage dazu.

Also bei so ziemlich allen MidRange, Performance und High End Karten der letzten Generation(en) gibt es weder VGA noch DVI-I. Bei AMD anscheinend seit der R9 290 nicht mehr und bei nV seit der 10er Serie.
#13
Registriert seit: 08.03.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1162
Zitat Bucho;26403373
Also bei so ziemlich allen MidRange, Performance und High End Karten der letzten Generation(en) gibt es weder VGA noch DVI-I. Bei AMD anscheinend seit der R9 290 nicht mehr und bei nV seit der 10er Serie.


edit: falsch gelesen, du meintest DVI-I. Dann passt das ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

  • Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

    Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

    Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]