> > > > ASUS präsentiert Z11PA-D8 für Dual-Sockel-Server

ASUS präsentiert Z11PA-D8 für Dual-Sockel-Server

Veröffentlicht am: von

asus logoASUS hat ein neues Dual-Sockel-Mainboard mit Unterstützung von zwei Intel Xeon Scalable vorgestellt. Das Z11PA-D8 unterstützt mit dem Lewisburg-Chipsatz (C621) alle aktuellen Xeon-Scalable-Modelle mit einer Thermal Design Power von jeweils bis zu 150 W. Diesen stellt ASUS über 8 DIMM-Steckplätzen bis zu 1TB an DDR4-2666 RDIMM/LRDIMM zur Seite.

Neben dem Prozessor und dem Arbeitsspeicher spielen im Servereinsatz aber auch noch weitere Komponenten eine wichtige Rolle. Dazu verbaut ASUS vier I210-Gigabit-LAN-Controllern von Intel. Hinzu kommen 16x SATA-6Gbs-Ports sowie 2x M.2 (für SSD-Module bis zu 22110). An Erweiterungsslots bietet das Mainboard 2x PCI-Express x16, 1x PCI-Express x8 und 1x MIO. An Managementschnittstellen stehen REDFISH und ASMB9-iKVM für KVMover-IP zur Verfügung.

Das Z11PA-D8 unterstützt Intel VROC (Virtual RAID on CPU) und damit die Möglichkeit einer direkten CPU-Anbindung mit RAID-Verbünden für Intels zertifizierte NVMe-SSDs. Ein extra Hardware-RAID-Controller ist damit nicht mehr notwendig. Gleichzeitig verringert Intels VMD-Technologie die Latenz und erhöht die IOPs/Bandbreite.

Mit dem integrierten ASMB9 (ASUS Server Management Board) kann der Administrator per Server-Remote das System steuern und überwachen - und das bereits ab dem POST. Damit können auch sämtliche BIOS-Einstellungen per Fernzugriff vorgenommen und Hardware-Sensoren ausgelesen werden. Der MicroSD-Kartenleseslot ermöglicht das Laden von Betriebssystem-ISOs oder das einfache Speichern von Log-Dateien.

Mit Abmessungen von 305 x 277 mm überschreitet das Mainboard den ATX-Formfaktor. Per CEB sind aber auch die entsprechenden Bohrungen vorhanden, um das Mainboard in ATX-Gehäusen unterzubringen. Das ASUS Z11PA-D8 ist ab sofort ab 404 Euro plus Mehrwertsteuer verfügbar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Für das Gästeklo-Mining-Rig sicherlich zu gebrauchen.
#2
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Kapitän zur See
Beiträge: 3084
mit 3* PCI-E ? sicher nicht. CPU Mining ist tot bzw. fast unrentabel.

Aber Gästeklowitze gehen immer ;) Falls der Besuch mal aufm Pott minen will...
#3
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1393
"von Intel zertifizierte SSDs" na wenn das nicht extra kostet...
#4
Registriert seit: 09.04.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1536
Nur mit kastriertem Speicherinterface, ergo ist das Board nicht für Einsteigerserver gedacht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming 2.0 im Kurztest - Besser mit elf Spulen?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING20_002_LOGO

Mit dem Gigabyte X299 AORUS Gaming 7 Pro hat das taiwanische Unternehmen die erste Version, das Non-Pro-Modell, etwas überarbeitet und für die großen Skylake-X-Prozessoren angepasst. Vor einigen Wochen haben wir über zwei neue Z370-Platinen von Gigabyte berichtet, die ebenfalls überarbeitet... [mehr]

ASUS ROG Strix H370/B360-F Gaming im Test - Der Vergleich der neuen Chipsätze

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der Tag nun endlich gekommen. Das NDA für die Intel-Chipsätze H370, B360 und H310 ist abgelaufen und wir dürfen nun offiziell auf die technischen Details der Chipsätze und natürlich auch auf die darauf basierenden Mainboards eingehen. Den Anfang machen wir... [mehr]

ASUS ROG Strix X370-I Gaming im Test - Zweimal M.2 mit Mini-ITX

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X370I_GAMING_004_LOGO

Auch wenn die neuen AMD-Chipsätze für die Mainstream-Plattform fast vor der Tür stehen, werfen wir unsere Blicke noch auf ein Mini-ITX-Mainboard für AMDs Ryzen-CPUs. Nach dem Ryzen-Launch wurden die Schreie nach Mini-ITX-Modellen lauter und nach einiger Zeit kamen entsprechende Modelle dann... [mehr]

ASRock X470 Taichi, Taichi Ultimate und Fatal1ty X470 Gaming K4 tauchen auf...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Als kleine Randnotiz sei angemerkt, dass ASRock offenbar zum Start des X470-Chipsatzes für die neuen Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation auch neue Modelle seiner Mainboards vorbereitet. In einer Tabelle zum Appshop von ASRock tauchen die Modelle X470 Taichi, X470 Taichi Ultimate und... [mehr]

ASUS ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) im Test - Siebte Generation mit X470-FCH

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_CROSSHAIR_VII_HERO_004_LOGO

Nach etwas über einem Jahr folgen auf AMDs erste Zen-Generation die überarbeiteten Zen+-Prozessoren. So haben wir den Ryzen 7 2700X und den Ryzen 5 2600X auf den Zahn gefühlt. Gleichzeitig mit dem Launch erfolgte der Startschuss des X470-Chipsatzes, der auf vielen neuen AM4-Mainboards zum... [mehr]

ASRock X299 Extreme4 im Test - mit überzeugendem VRM-Bereich

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2018/ASROCK_X299_EXTREME4_004_LOGO

Bevor wir uns anderen Mainboards zuwenden, wollen wir uns noch ein interessantes X299-Modell von ASRock zu Gemüte führen. Anfang des noch jungen Jahres 2018 haben wir mit dem ASRock Fatal1ty X299 Professional Gaming i9 das Flaggschiff untersucht. Das ASRock X299 Extreme4 stellt hingegen den... [mehr]