> > > > VRM-Kritik: ASUS reagiert mit verbessertem Kühlkörper beim ROG X299 Rampage VI Apex

VRM-Kritik: ASUS reagiert mit verbessertem Kühlkörper beim ROG X299 Rampage VI Apex

Veröffentlicht am: von

intel-core-i9

Kurz nach der Auslieferung der ersten Skylake-X-Prozessoren kam die Kritik auf, dass alle Mainboardhersteller der Stromversorgung der CPU zu wenig Beachtung geschenkt hätten. Overclocker beichteten, dass die VRMs bzw. deren Kühlung beim Übertakten der X299-Plattform zu schwach dimensioniert seien und zudem zu warm werden. Dadurch sind Übertaktungsversuche der CPU nur schwer möglich, da die CPU bei einer zu hohen Temperatur der Spannungsversorgung zum Schutz automatisch heruntertaktet. Hauptsächlich wurde kritisiert, dass die Hersteller von Mainboards inzwischen zu sehr auf das Aussehen der Kühlkörper achten und nicht mehr die Funktionalität im Vordergrund stehen würde.

Diese Kritik scheint sich ASUS nun angenommen zu haben und wird das noch nicht veröffentlichte X299 Rampage VI Apex wohl mit einem veränderten Kühlkörper ausliefern. Bereits während der Computex 2017 hatte ASUS das Modell ausgestellt. Dort war jedoch auf der Spannungsversorgung der CPU ein anderer Kühlkörper installiert, als dies nun Roman „der8auer“ Hartung berichtet. Dem Overclocker ist nämlich der finale Kühlkörper von ASUS zugesendet worden und dort sind mehr Lüftungsschlitze als auf dem ausgestellten Modell zu erkennen. Damit wird die Oberfläche erhöht, um die Wärme schneller an die Umgebung abzugeben. Zudem ermöglicht ASUS eine optionale Montage eines Lüfters, wodurch die Temperatur nochmals geringer ausfallen soll.

In einem ersten Test durch Roman Hartung bestätigte sich, dass der veränderte Kühlkörper mehr Leistung bietet. Die VRMs erreicht beim Übertakten eine Temperatur von 103 °C lagen damit 7 °C von der kritischen Marke entfernt. Bei der Installation eines kleinen Lüfters zeigte sich nochmals eine Verringerung der Temperatur auf 87 °C. Laut Hartung sei es nur mit einem Lüfter möglich, dass auch die späteren Core-X-Modelle mit bis zu 18 Rechenkernen übertaktet werden können.

Unklar bleibt zum derzeitigen Zeitpunkt wie die anderen Mainboardhersteller reagieren werden. Eventuell werden nun auch die anderen Hersteller nachziehen und ihre Kühlkörper entsprechend überarbeiten. Hierzu stehen jedoch noch keine weiteren Informationen bereit.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar264938_1.gif
Registriert seit: 01.01.2017
Bodensee
Hauptgefreiter
Beiträge: 206
Ein nachziehen der anderen Hersteller wäre natürlich wünschenswert
#2
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 711
alternativ halt Lösungen wie ich es vor ~20 Jahren von den Compaq PC´s kannte. Einfach "Plastik" Trichter so platzieren dass die Airflow vom CPU Kühler mitgenutzt werden kann, bei Wasser bräuchte man ne alternative oder nen extra Windkanal mit einem NICHT 40mm Lüfter.

Im Fall der Plattform fände ich es nichtmal übertrieben bzw. die Kosten sollte bei dem Boardpreisen auch nicht zu sehr ins Gewicht fallen.
#3
customavatars/avatar120827_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3737
So ne Kühlung im ähnlichen Design hatte ich bereits schon auf dem Z68X UD4.

Bin ja froh das ich auf meinem X99 Board noch ne brauchbare VRM Kühlung habe.
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3694
Irgendwie w erde ich mit der gesamten x299 Plattform nciht warum.
Man hört irgendwie nur negatives wie: Stromfresser, Hitzböller usw.
Und bei der ganzen Kritik kommt dann noch der übüerteuerte Preis... .
#5
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
NRW
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 5967
Aktuell könnte man einen Arsch voll Kohle verdienen wenn man Custom-Kühler für die SpaWas anbietet..

3D-Modelle kann ich euch machen, Fräsen lassen müsst ihr Woanders! :vrizz:
#6
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Okay - ich werds mir zwar nicht kaufen, aber schön zu sehen, dass Asus noch reagiert. Das ist gut für Asus, aber verkaufen werden die nicht viel, weil das X299 System an sich schon völlig verballhornt ist.

Einzig für Leute, die 2k für ne CPU ausgeben könnte es noch Sinn machen, da reden wir dann aber von einem Gesamtsystempreis, wo man sich nen Kleinwagen für kaufen kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]