> > > > Gigabyte enthüllt Skylake-Mainboards mit Thunderbolt-3.0-Unterstützung (Update)

Gigabyte enthüllt Skylake-Mainboards mit Thunderbolt-3.0-Unterstützung (Update)

Veröffentlicht am: von

gigabyteBisher herrschte Unklarheit, welche Skylake-Mainboards denn offiziell die neue Thunderbolt-3.0-Spezifikation unterstützen. Als sicher galt zuvor, dass die Type-C-Schnittstelle des "GA-Z170X-UD5 TH" neben USB-3.1-Support offiziell bis zu 40 GBit/s ausgeben kann. Für die Realisierung wurde Intels Alpine Ridge verwendet, der nicht nur DisplayPort 1.2 unterstützt, sondern auch die Thunderbolt-3.0- und USB-3.1-Spezifikationen erhalten hat. Gigabyte verwendet den Intel Alpine Ridge als einziger Hersteller für gleich mehrere Mainboard-Modelle für Intels neue Skylake-S-Prozessorserie.

Beim bereits getesteten "GA-Z170X-Gaming 3" (Hardwareluxx-Test) kommt ebenfalls der Alpine Ridge zum Einsatz, der jedoch laut Aussagen von Gigabyte keine Thunderbolt-3.0-Unterstützung im Gepäck hat, sondern ausschließlich USB 3.1 und DisplayPort 1.2 nutzen kann. Anders sieht es jedoch neben dem "GA-Z170X-UD5 TH" für drei weitere Modelle aus. So haben die Taiwaner nun verlauten lassen, dass auch die Modelle "GA-Z170X-Gaming 7", GA-Z170X-Gaming GT" und auch das Flaggschiff "GA-Z170X-Gaming G1" (Hardwareluxx-Test) offiziell mit Thunderbolt 3.0 umgehen können. Hier ebenfalls über die Type-C-Buchse.

Damit der Thunderbolt-3.0-Betrieb reibungslos funktioniert und die Einstellmöglichkeit im BIOS erscheint, muss jedoch zuvor die aktuelle BIOS-Version geflasht werden.

Danke für den Hinweis emissary42!

 

Update:

Wie sich nun herausgestellt hat, reicht ein BIOS-Update allein nicht aus, um die Thunderbolt-3.0-Funktionalität zu erhalten. Demnach muss noch das Utility "Thunderbolt FW Update Tool" ausgeführt werden. Erst im Anschluss kann auf das Thunderbolt-3.0-Feature zugegriffen werden.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31068
Beim G1 bin ich mir immer noch nicht so ganz sicher, aber zumindest der Preis des Z170X-Gaming 7 ist damit schon eher gerechtfertigt.
#2
Registriert seit: 13.07.2006
Hannover
Stabsgefreiter
Beiträge: 292
Eben wegen der TB 3.0 Unterstützung wollte ich mir das (bislang) kaum verfügbare Z170X-UD5 TH zulegen. Nun, da aber auch das in einer ähnlichen Preiskategorie befindliche "Gaming 7" die Unterstützung erhält bin ich mir da nicht mehr so sicher.
Ich hätte da 2 Fragen zu den beiden Boards, vielleicht hat sich ja schon jemand eingehend mit den Boards beschäftigt:
- Das Creative Sound Core 3D, welches beim Gaming 7 anstelle des ALC1150 (OnBoard Sound) eingesetzt wird - ist dies als Ersatz zu einer ASUS Xonar DGX geeignet? Qualitativ versteht sich. Es wird immerhin ein eigener dedizierter Chip eingesetzt und es wird ein vernünftiger operational amplifier (OPA2134) eingesetzt.
- Weiß jemand über die Beschaffenheit der M.2 Slots Bescheid, bzw. über dessen Anbindung? Wird auf den Boards lane-sharing betrieben? (Ergo: Werden Lanes der Grafikkartenslots abgegriffen, wenn M.2 Slots verwendet werden?)
#3
customavatars/avatar132702_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010

Obergefreiter
Beiträge: 109
Habe für einen Skylake Build auch das GA-Z170X-UD5 TH im Visier, weil diese weiß-roten Spoiler auf den "Gaming"-Boards mich abstoßen. Leider ist das Board genauso wie die 6700K CPU nirgendwo lieferbar.
Habe ich das jetzt überlesen oder gibt es für das TH5 (noch) kein Update? Oder braucht das keins, weil "World’s First Intel Thunderbolt 3 Certified Mainboard"?
:confused:
#4
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31068
Zitat Mockmoon;23994507
Habe ich das jetzt überlesen oder gibt es für das TH5 (noch) kein Update? Oder braucht das keins, weil "World’s First Intel Thunderbolt 3 Certified Mainboard"?
:confused:

So ist es, das UD5 TH war von Anfang an certified und braucht deshalb kein Update.
#5
customavatars/avatar123410_1.gif
Registriert seit: 16.11.2009
Zuhause
Vizeadmiral
Beiträge: 7310
da ich vom asus lager komme wollte ich mal fragen ob man die ME Firmware Version im Bios sehen kann ich finde nichts
bei asus stand die auf der Main Page im Bios
würde gerne wissen welche ME Version mein GB Brett hat
#6
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31068
Gehört das hier in die News? Ich glaube kaum.

Edit, ausnahmsweise mal: HWInfo64 > Motherboard > Intel ME > Intel ME Version
#7
customavatars/avatar3709_1.gif
Registriert seit: 13.12.2002
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 7309
Zitat emissary42;23987340
Beim G1 bin ich mir immer noch nicht so ganz sicher, aber zumindest der Preis des Z170X-Gaming 7 ist damit schon eher gerechtfertigt.


dazu kommt bis Dez (Ende: 31.12.2015) : GIGABYTE G1 GAMER PAKET - auch fürs Gaming 7 :)
5 Jahre Direktgarantie ontop (den 70€ "next gen" bonus kann man sich schenken :) )

fand das Gaming 7 schon allein wegen des DP -> HDMI 2.0 inkl HDCP schon da recht interessant
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]