> > > > EVGA zeigte auf der Gamescom zwei neue Z170-Mainboards

EVGA zeigte auf der Gamescom zwei neue Z170-Mainboards

Veröffentlicht am: von

evgaPassend zum Launch der neuen „Skylake“-Prozessoren von Intel hat neben MSI und ASUS auch EVGA seine ersten Mainboards mit LGA1151-Sockel vorgestellt. Im Rahmen der Gamescom 2015 rückte man in der letzten Woche mit dem Z170 Classified und dem Z170 Stinger besonders zwei Platinen in den Vordergrund.

Das Classified-Board richtet sich dabei vor allem an Enthusiasten und Übertakter, denn EVGA hat das Board voll gepackt mit Technik. Hierzu zählen neben einem Typ-C-Anschluss für USB 3.1, ein hochwertiger Audio-Chip von Creative, welcher vom restlichen PCB abgeschirmt wurde und einen klaren Klang ohne Interferenzen verspricht, zahlreiche SATA-III-Schnittstellen und zwei M.2-Ports. Da LN2-Übertakter sehr viel Patz für die Kühlung benötigen, hat sich EVGA für besonders flache Bauteile entschieden und alle Anschlüsse abgewinkelt. Power- und Reset-Buttons finden sich natürlich ebenfalls direkt auf dem PCB. Zudem besitzt das EVGA Z170 Classified drei BIOS-Chips, zwischen denen Übertakter über einen kleinen Dipschalter auswählen können. Ansonsten finden sich vier DDR4-Speicherbänke und zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse auf dem Board – dank der insgesamt 40 Lanes und der vier PCI-Express-x16-Grafikkartenslosts unterstützt die ATX-Platine 4-Way-SLI und erlaubt den Betrieb von bis zu vier Grafikkarten im Multi-GPU-Betrieb.

Das EVGA Z170 Classified soll ab sofort im Handel erhältlich sein. Der hauseigene Online-Shop listet das „Skylake“-Mainboard derzeit zu einem Preis von 466,90 Euro.

Das EVGA Z170 Stinger ist als Mini-ITX-Mainboard deutlich kompakter. Trotzdem werden auch hier alle aktuellen „Skylake“-Prozessoren im Sockel-LGA-1151 unterstützt. Aus Platzgründen gibt es allerdings nur noch zwei DDR4-Speicherbänke sowie einen einzigen PCI-Express-x16-Grafikkarten-Slot. Den 6-kanaligen Creative-Sound-Core3D-Audio-Chip gibt es aber auch hier. Vier SATA-III-Schnittstellen, Gigabit-LAN, USB 3.0 gehören ebenfalls zur Grundausstattung. Das EVGA Z170 Stinger wird im EVGA-Shop zu einem Preis von 238,90 Euro gelistet. Neben diesen beiden Boards führt EVGA auch das Z170 FTW, eine ATX-Platine, die sich preislich knapp über dem Stinger einfinden soll.

Ansonsten gab es bei EVGA das aktuelle Grafikkarten-Portfolio zu sehen. Highlight war hier vor allem die EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN Edition, welche wir bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen könnten und sogar die ersten SLI-Benchmarks veröffentlichten durften. Im Bereich der Netzteile wird EVGA in Kürze weitere Platinum-Modelle der unteren Leistungsregionen ab 650 Watt präsentieren.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7429
Ich wünschte irgendein ordentlicher Mainboardhersteller würde auf die Idee kommen ein Z170 Mainboard im DTX Format zu bringen (iTX mit 2 PCIe) :(
Damit könnte man fast alle iTX Gehäuse bedienen (es haben fast alle Dualslot) und im Falle von Singleslot Grafikkarten (z.B. Fury mit FullCover) hätte man die Möglichkeit für SLI / Crossfire oder GPU + Soundkarte.
Im NCASE M1 würden sogar normale 2 Slot Grafikkarten + Soundkarte gehen...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASRock X470 Taichi (Ultimate) im Test - Gute Technik und niedriger...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_X470_TAICHI_003_LOGO

In der letzten Woche haben wir uns zum Ryzen-2-Launch das ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) von ASUS genau angeschaut. Heute folgen mit dem ASRock X470 Taichi (Ultimate) zwei weitere X470-Mainboards, die ebenfalls im höheren Preissegment angesiedelt sind. Worin die Unterschiede zwischen beiden... [mehr]

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASRock H370M-ITX/ac im Test - Mit automatischem ECO-Mode

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_H370M_ITX_AC_004_LOGO

In Bezug zu den neu hinzugekommenen Intel-300-Chipsätzen haben wir uns zwei Modelle im ATX-Format und ein Modell mit den Micro-ATX-Abmessungen zu Gemüte geführt. Folglich werfen wir nun einen Blick auf ein Mini-ATX-Mainboard. Unsere Wahl fiel dabei auf das ASRock H370M-ITX/ac, das wir uns... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

ASRock Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac im Mini-ITX-Format vorgestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_LOGO

Auf der Suche nach einem Mainboard mit dem Mini-ITX-Format auf Basis des neuen AMD-Chipsatzes X470 haben Käufer derzeit nur wenige Alternativen. Mit dem ASRock Fatal1ty X470 Gaming-ITX/ac kommt nun jedoch eine weitere Möglichkeit auf den Markt. Das Mainboard ist vor allem für... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]