> > > > Gamescom 2015: MSI flutet den Markt mit "Skylake"-Mainboards

Gamescom 2015: MSI flutet den Markt mit "Skylake"-Mainboards

Veröffentlicht am: von

msiPünktlich zum Launch der neuen „Skylake“-Prozessoren hat MSI im Rahmen der Gamescom 2015 eine Vielzahl neuer Mainboards präsentiert – seinen Fokus legte man passend zur morgen für alle startenden Spielemesse in Köln vor allem auf den Gaming-Bereich. Denn während der gesamte PC-Markt große Rückläufe bei den Verkaufszahlen verspürt, sollen im Gaming- und Enthusiasten-Segment größere Wachstumsraten vorherrschen. Für MSI gibt es in diesem Marktsegment insgesamt drei Teilbereiche, die man allesamt mit neuen Mainboards versorgen möchte. Hierzu zählen diejenigen, die sich für 400 bis 800 US-Dollar einen Spielerechner für Casual-Games wie „Goat Simulator“ zulegen, diejenigen, die eher Online-Games wie „League of Legens“ spielen und eben die Hardware-Enthusiasten, die bereit sind für aktuelle Spielekracher wie „GTA 5“ oder „The Witcher 3“ mindestens 1.600 US-Dollar für ihren Rechenknecht zu bezahlen.

Allen vorne heran wird man natürlich seine Gaming-Reihe fortführen. Aus dem MSI Z97 Gaming 7 wird nun das MSI Z170A M7, wobei das Suffix „M“ für Master steht. An der Farbgebung ändert sich beim MSI Z170 Gaming M3, M5 und M7, aber auch beim Z170A Gaming M9 ACX nicht viel. Alle Boards kommen im MSI-typischen Rot/Schwarz daher und unterscheiden sich lediglich innerhalb ihrer Ausstattung. Zwar entsprechen alle Modelle dem ATX-Formfaktor und besitzen allesamt vier DDR4-Speicherbänke, dafür gibt es je nach Modell zwischen zwei und drei PCI-Express-3.0-Grafikkartenslots und bis zu zwei SATA-Express- und M.2-Slots. Dazu kommen je nach Modell zwei USB-3.1-Anschlüsse nach Typ A oder C, ein schneller Killer-E2400-Netzwek-Chip sowie ein hochwertiger Audio-Chip, der selbst teuren Soundkarten in nichts nachstehen soll.

Neues BIOS, hocherwertiges Audio

Für Gamer ebenfalls interessant dürfte der neue PS/2-Anschluss für die Maus sein, worüber sich beliebige Makros ablegen oder aber ein unterstützendes Auto-AIM einstellen lassen. Passend dazu wird es für die neuen Z170-Boards eine neue Version des XSplit Gamecaster geben. Mit Version 2.5 sollen sich Live-Streamer auch direkt in das Spielevideo einblenden können. Ebenfalls per Hotkey und einer passenden Software lassen sich Makros für verschiedene Mainboard-Funktionen anlegen. Mittels Tastendruck kann dann beispielsweise die Baseclock des Prozessors angehoben und abgesenkt, oder aber der PC direkt in das BIOS gebootet werden.

Das MSI Z170 Gaming M9 ACK besitzt obendrein einen hochwertigen Audio, dessen PCB abgetrennt vom restlichen PCB arbeitet und deutlich mehr Platz als ein üblicher Audiochip einnimmt. Mit ihm sollen Spieler anrückende Gegner in Ego-Shootern einfacher orten können. Hierfür arbeitet man mit einem Spezialisten, welcher unter anderem für das französische Militär arbeitet, zusammen. Auch das BIOS hat man im Vergleich zur „Haswell“-Vorgängergeneration deutlich überarbeitet. Mittels längerem Druck auf den Power-Button bootet das System direkt in das BIOS und listet dem Nutzer die gängigsten Funktionen auf. Wer etwas versierter ist und sich mit Overclocking auskennt, kann aber weiterhin auf alle erweiterten Funktionen zugreifen und sich diese anzeigen lassen. Die Update-Funktion wurde stark verbessert und erlaubt nun ein Update direkt über die interne Festplatte.

gamescom15 msi presseevent mainboards 05 k
Die neuen MSI-Z170-Gaming-Mainboards

Einfacheres Overclocking

Wer nicht selbst Hand anlegen möchte, kann seinen „Skylake“-Prozessor auch über einen Drehschalter direkt am Mainboard in elf Stufen auf bis zu 5,0 GHz übertakten. Während der Präsentation versprach MSI für „Skylake“ zwar keine Übertaktungswunder, jedoch von einer deutlichen Verbesserung gegenüber „Haswell“. Ansonsten hat MSI seine Gaming-App weiter aufgebohrt.

Die neuen Gaming-Mainboards sollen ab ab sofort im Handel erhältlich sein. Preisangaben stehen noch aus.

Für Casemodder

Wer lieber auf schwarz-weiße Mainboards steht, für den schickt MSI zudem zwei neue Krait-Mainboards für „Skylake“ ins Rennen. Das MSI Z170A Krait Gaming und das MSI Z170 Krait Gaming setzen beide auf ein schwarzes PCB mit weißen Kühlkörpern und Speicherbänken. Beide Platinen besitzen vier DDR4-Speicherbänke, nehmen bis zu drei Grafikkarten auf und arbeiten mit jeweils sechs SATA-III-Laufwerken zusammen. Gigabit-LAN, ALC-Audio und ein M.2-Slot stechen hier ebenfalls zur Verfügung. Das MSI Z170A Krait Gaming besitzt obendrein zwei USB-3.0-Slots nach Typ A.

Noch farbenfroher wird es beim MSI Z170A Gaming Pro. Dieses besitzt zwar das gleiche Platinen-Layout wie sein Krait-Schwestermodell, dafür aber eine Reihe von LEDs, die sich über ein spezielles Software-Tool farbig anpassen lassen. Zur Auswahl stehen über 16,5 Millionen Farben, die mit acht verschiedenen Effekten versehen werden können. Damit lässt sich die Hardware bei Casemods noch weiter variieren. Auch weitere Ableger der Gaming- und Krait-Reihe sollen in Kürze folgen.

gamescom15 msi presseevent mainboards 16 k
Für Casemodder ist bei MSI einiges geboten

Auch diese Modelle sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Über Preise sprach man während der Vorstellung leider noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12168
Wieso erwähnt Ihr nicht auch das XPOWER?
#2
Registriert seit: 20.01.2014
Wiesbaden
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 418
in einer überschrift steht "hocherwertiges"
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29954
Zitat loopy83;23740914
Wieso erwähnt Ihr nicht auch das XPOWER?


Gamescom 2015: MSI zeigt silbernes Z170A XPower Gaming Titanium Edition
#4
Registriert seit: 14.04.2009

Obergefreiter
Beiträge: 72
Die Bilder sind wohl leider alle etwas dunkel geraten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

MSI Z370 Godlike Gaming im Test - High-End-Platine mit drei LAN-Ports

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z370_GODLIKE_GAMING_004_LOGO

Zum Start von Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren war auch MSI nicht untätig und hat jede Menge Z370-Mainboards designt. Dabei ragt ein gewisses Brett besonders heraus, auf dem die MSI-Ingenieure das Non-Plus-Ultra an Ausstattung verbaut haben. Mit dem Z370 Godlike Gaming möchte MSI auch die... [mehr]

Coffee Lake soll doch mit Z270-Chipsatz laufen - ASUS bestätigt technische...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

Mit dem Start der achten Core-Prozessoren-Generation Coffee Lake von Intel hat das Unternehmen auch gleichzeitig den neuen Chipsatz Z370 veröffentlicht. Der Sockel blieb mit dem LGA1151 allerdings unverändert und deshalb gab es schon im Vorfeld immer wieder Spekulationen, dass der vorherige... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]

Intel Z370: ASUS stellte auf einem Event die Mainboards für Coffee Lake-S vor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_Z370_MAINBOARD_EVENT_LOGO

Dass ASUS in Düsseldorf ein Event zu den neuen Z370-Mainboards ausgerichtet hat, ist nicht verwunderlich, denn bald soll es endlich offiziell mit der Coffee-Lake-S-Plattform losgehen. Wir waren vor Ort und haben uns neben den neuen Platinen außerdem die neuen Features angesehen und wollen... [mehr]

ASUS ROG Strix Z370-E Gaming im Test - Das Strix-Flaggschiff für Coffee Lake-S

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_STRIX_Z370E_GAMING_004_LOGO

Genau wie bei den Z270-Platinen bringt ASUS auch bei den Z370-Modellen für Intels Coffee-Lake-S-Prozessoren eine ganze Palette an Strix-Mainboards an den Start. Mit sechs verschiedenen Modellen erhält der Coffee-Lake-S-Interessent eine große Auswahl alleine an Strix-Varianten, welche bekanntlich... [mehr]