> > > > Gigabyte kündigt FM2+-Mainboards für AMDs Kaveri an

Gigabyte kündigt FM2+-Mainboards für AMDs Kaveri an

Veröffentlicht am: von

gigabyte2Auch wenn AMDs Kaveri-APUs etwas später den Markt erreichen sollen, lassen sich die Mainboard-Hersteller anscheinend nicht davon abbringen, bereits jetzt die erforderlichen Sockel FM2+-Platinen vorzustellen. Im letzten Monat hat ASUS bereits den ersten Schritt gemacht und präsentierte die ersten Micro-ATX-Modelle mit dem Sockel FM2+, eins mit dem neuen A88X-Chipsatz und ein weiteres mit dem älteren A55-Chip. Nun legt Gigabyte nach und beschränkt sich zunächst auf dem A88X-Chipsatz. Dabei sollen es zunächst einmal sieben Mainboards sein, die in vier ATX- und drei Micro-ATX-Versionen aufgeteilt werden.

Gigabyte
Das Gigabyte F2A88X-UP4.

Die Namensgebung lehnt sehr an den aktuellen Sockel 1150-Boards an, was aber nur zum Vorteil des Käufers sein kann. Das Sockel FM2+-Lineup wird aus folgenden Modellen gebildet: F2A88X-HD3, F2A88X-D3H, F2A88X-UP4 für die ATX-Modelle und das F2A88XM-DS2, das F2A88XM-HD3 und das F2A88XM-D3H für die Micro-ATX-Versionen. Haben wir ein Mainboard unterschlagen? Ja, haben wir! Als Neuerung wird es erstmals auch ein G1.Sniper-Modell für den Sockel FM2+ geben, das sonst für den Sockel 1155 und dem Sockel 1150 vorbehalten war.

Gigabyte
Das Gigabyte G1.Sniper A88X.

Ähnlich, wie beim G1.Sniper 5 (zum Hardwareluxx-Test), bekommt der Käufer unter anderem ordentlichen Sound auf die Ohren, wobei auch dort der OP-Amp bei Bedarf ausgetauscht werden kann. Wie auch beim F2A85X-UP4, kommt als Multi-Phase-Buck der 60A IR3550 auf dem F2A88X-UP4 zum Einsatz. Alle genannten Sockel FM2+-Mainboards sind zu den Trinity- und Richland-APUs vollständig abwärtskompatibel. Die Verfügbarkeit der Mainboards soll am Launch-Tag der AMD Kaveri-APUs erfolgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 08.09.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 184
Das die Hersteller einfach nicht verstehen das für ne APU meistens mATX und ITX reichen...

stattdessen bringen sie dan SLI und Crossfire ATX Bords, wer nutzt den bitte ne APU für ein Crossfire oder SLI Setup?
#2
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3643
Zitat Terasaki;21025575
Das die Hersteller einfach nicht verstehen das für ne APU meistens mATX und ITX reichen...

stattdessen bringen sie dan SLI und Crossfire ATX Bords, wer nutzt den bitte ne APU für ein Crossfire oder SLI Setup?


Weil die Leute nix für micro atx zahlen, deswegen bringen sie atx
#3
Registriert seit: 12.06.2012
D-63xxx
Kapitänleutnant
Beiträge: 1732
abwarten was die top modelle von kaveri bringen, ein 3 moduler und das ganze eigent sich wohl hervorragend zum low budget gamer
#4
customavatars/avatar88089_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008
Hannover
Vizeadmiral
Beiträge: 7943
Zitat DrOwnz;21025777
abwarten was die top modelle von kaveri bringen, ein 3 moduler und das ganze eigent sich wohl hervorragend zum low budget gamer


Erstmal abwarten, wie viel Power tatsächlich in ihnen steckt, zunächst ein mal verwenden sie kein DDR5, weiter eine wohl schwächere GPU Einheit als die in der PS4, aber soweit ich mich erinnern kann, ist die Leistung der der X1 ähnlich (Flops), aber wer weiß schon, wieviel von der Power beim PC übrig bleiben wird.

Sollte Kaveri oder der Nachfolger ein voller Erfolg werden, steige ich auf eine APU um und baue mir einen Mini PC auf (Cooltek Maxi oder sowas) und übertakte ein wenig, vielleicht reicht das für die meisten auch noch kommenden Titel für Mittel/ohne AA aus? Leise, sparsam, klein, reicht.
#5
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 31088
Also ich bin mit meinem Gigabyte F2A85X-UP4 recht zufrieden. Es macht genau das, wofür ich es gekauft habe - Speicher OC. Außerdem hatte der eine oder andere ja lange auf ein effizientes AMD Modell mit guten Bauteilen gewartet. Auf den ersten Blick scheinen sich die Unterschiede des F2A88X-UP4 zum Vorgänger in Grenzen zu halten. Es würde mich aber nicht wundern, wenn diesmal "nur" die kleineren IR3553(M) zum Einsatz kämen =))
#6
customavatars/avatar84710_1.gif
Registriert seit: 10.02.2008

Admiral
Beiträge: 15048
Zitat DerGoldeneMesia;21025719
Weil die Leute nix für micro atx zahlen, deswegen bringen sie atx


Hä? Selbst hier im Forum sind genug Leute von AMD zu Intel gewechselt, weil sie keine gescheiten MicroATX-Boards bekommen konnten...

Zum Thema: AM3+ i seh di sterben...
#7
customavatars/avatar184385_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 184
Zitat FM4E;21024752
Alle genannten Sockel FM2+-Mainboards sind zu den Trinity- und Richland-APUs vollständig abwärtskompatibel. Die Verfügbarkeit der Mainboards soll am Launch-Tag der AMD Kaveri-APUs erfolgen.


Y U NO bring them earlier?! Wenn die Teile eh fertig im Regal liegen könnte man doch bitte den Leuten, die vorher ein System auf Richland-Basis bauen wollen auch die Möglichkeit geben auf die aktuelle und nicht die veraltete Plattform zu setzen, oder?! Dass die nicht gleich ab Ankündigung verfügbar sind ist ja in Ordnung, aber im Oktober (Beginn Q4) könnten sie die doch ruhig mal in den Handel entlassen oder? Jeder halbwegs informierte muss jetzt unnötig lange warten weil er kein FM2-Board mehr verbauen will.... grrrr, find ich doof.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ryzen-Mainboards für 100 Euro: Vier B350-Boards im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

AMDs Ryzen-Prozessoren haben Bewegung in den Prozessormarkt gebracht. Trotz High-End-Performance haben AMDs Prozessoren einen sehr guten Preis - und mit den passenden Mainboards lassen sich günstige und schnelle Systeme aufbauen. Wir haben vier Platinen mit AMDs B350-Chipsatz im Test: Das ASUS... [mehr]

MSI X299 Gaming Pro Carbon (AC) im Test - LED-Show mit gehobener Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_X299_GAMING_PRO_CARBON_008_LOGO

Mit den Gaming-Pro-Carbon-Modellen konnte MSI unabhängig vom CPU-Sockel und vom Chipsatz ein begehrtes Mainboard-Label etablieren. Von den drei existierenden Gaming-Produktserien hält sich die Performance-Gaming-Reihe genau in der Mitte auf, in die sich das Gaming Pro Carbon einordnet. Nicht ohne... [mehr]

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/8GEN-INTEL-CORE-I7

Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und... [mehr]

Gigabyte X399 AORUS Gaming 7 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_X399_AORUS_GAMING7_004_LOGO

Mit AMDs Ryzen-Threadripper-Prozessoren - wie Ryzen Threadripper 1950X und 1920X - mischt AMD endlich wieder im HEDT-Bereich mit und setzt Intels X299-Plattform mit der Core-X-Serie ordentlich unter Druck. Für den Sockel TR4 (SP3r2) wurden bereits zuvor einige Platinen von den renommierten... [mehr]

Gigabyte Z370 AORUS Ultra Gaming im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_GIGABYTE_Z370_AORUS_ULTRA_GAMING_004_LOGO

Seit mehreren Jahren der Stagnation sieht sich Intel aufgrund der wieder erstarkten AMD-Konkurrenz dazu gedrängt, die Kern- und Threadanzahl im Mainstream-Segment anzuheben. Mit der Coffee-Lake-S-Plattform wächst die maximale Kern- und Threadanzahl um 50 %. Zum Ärgernis vieler Interessenten wird... [mehr]

ASRock X399 Taichi im Test - Ausgewogene Basis für Threadripper

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASROCK_X399_TAICHI_004_LOGO

Mit zwei X399-Mainboards möchte natürlich auch ASRock die AMD-Ryzen-Threadripper-Interessenten auf die eigene Seite ziehen. Mit dem X399 Professional Gaming aus der Fatal1ty-Serie und dem X399 Taichi werden von ASRock interessante Platinen mit einer guten Ausstattung zum Kauf angeboten. Da wir... [mehr]