> > > > EVGA erlaubt ersten Blick auf LGA 2011-Prototypen

EVGA erlaubt ersten Blick auf LGA 2011-Prototypen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

evgaAuf der Computex wurden bereits eine Reihe von Mainboards für Intels zukünftige High-End-CPU Sandy Bridge-E gezeigt (wir berichteten hier und hier). Von EVGA gab es jedoch kein Mainboard mit X79-Chipsatz zu sehen. Dafür wurde etwas später immerhin bekannt, dass das Unternehmen an einem Dual-Sockel-Mainboard mit Sockel LGA 2011 arbeitet (wir berichteten). Jetzt ist ein erstes Teaser-Bild von einem EVGA-Mainboard für diesen Sockel aufgetaucht.

Ob darauf die angekündigte Dual-Sockel-Plattform oder ein reguläres Single-Sockel-Mainboard für Sandy Bridge-E gezeigt wird, ist unklar. Konkret zeigt sich nur ein Teil der Hauptplatine, nämlich das Areal um den/einen Intel-Sockel. Es lässt sich die typische Konfiguration eines X79-Mainboards mit den vier paarweise seitlich vom Sockel angeordneten DDR3-Speicherbänken erkennen. Dieser Aufbau soll die Signalwege verkürzen und kommt dem neuen Quad-Channel-Speicherinterface von Sandy Bridge-E entgegen. Auf dem schwarzen PCB des EVGA-Mainboards gibt es außerdem Power- und Resetschalter sowie einen Schalter für CMOS-Clear. Der 24-Pin-Stromanschluss wurde wie schon bei anderen EVGA-Produkten abgewinkelt. Unterhalb des Sockels ist eine Heatpipe zu erkennen.

Es bleibt die Frage offen, in wievielen Einzelschnipseln EVGA dieses LGA 2011-Mainboard in nächster Zeit publik machen wird. Die Informationspolitik erinnert jedenfalls an die Vorstellung des "Classiefied SR-2", EVGAs Dual-Sockel-LGA-1366-Mainboard.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29233
Währen die Sockel nebeneinander, wären vermutlich die RAM-Slots des zweiten Sockels neben denen des ersten zu sehen. Allerdings würde man die Sockel selbst dann wohl ohnehin drehen und versetzt anordnen, wie es bei SSI-EEB üblich ist.
#15
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18065
Zitat scully1234;17225613
Das es kein Standard Board ist ist damit schon gesichert



Das ist ein Standardboard.

Was der PM meint ist, dass es ETWAS größer als ATX ist.
Auf dem Foto kann man das auch erkennen, es ist genau 1cm größer(breiter) als ATX. So wie alle aktuelle etwas besser ausgestatteten Boards.
http://www.shuttle.eu/_archive/older/de/prod/mb/600/an35n.jpg
Das ist nen Standard ATX board.

Das gezeigte Board steht 1cm über. Ist als minimal größer als ATX. (zumindest in der Breite)

Bis E-ATX fehlen da nochmal 10cm. Bisher also alles im normalen Bereich, so wie wir es von normalen Boards gewöhnt sind.
#16
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat underclocker2k4;17226753


Bis E-ATX fehlen da nochmal 10cm. Bisher also alles im normalen Bereich, so wie wir es von normalen Boards gewöhnt sind.


Ehm nein du verwechselst da was denke ich:)

9,6 zu 10,3 inches in der Breite sind keine 10 cm und die 0,7 inches(1.78cm) kannst du in dem geposteten Bildausschnitt nicht abschätzen



was du sicherlich meinst ist XL ATX und auch das wirst du mit dem Bildausschnitt nichts sehen können da der Unterschied im unteren Bereich des Boards zu finden ist und auch keine 10cm differiert

Es kann also E ATX als auch XL ATX Format haben und da es ein Classified Board wird tipp ich sogar auf XL ATX
#17
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21806
Wo kommt denn diese Grafik her? E-ATX ist 335x305mm groß, alles andere ist kein standardkonformes E-ATX und da man auf dem Foto die 2 vorderen Bohrungen sieht, gehe ich auch von ATX oder auch XL-ATX aus, möglicherweise 1-1,5cm breiter als vom Standard vorgeschrieben.
#18
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18065
Scully, das ist ne Pseudostandardaussage von EVGA, das hat nichts mit EATX, wie es als Standard spezifiziert wurde.

Da gab es doch erst letzens irgendwo das Thema.
Haha, graue Masse funktioniert noch ganz gut.
http://www.hardwareluxx.de/community/f12/gigabytes-high-end-platine-ga-990fxa-ud7-enthuellt-update-809715.html

Hier was zum lesen.
Wie da steht, habe ich nen paar EATX Boards hier um Einsatz und diese sind nur MINIMAL kleiner als dein SR2.

Es ist eine irreführende Bezeichnung, die nur EVGA einsetzt und etwas mehr "professioneller" zu wirken.

Das gelbe Format wird auf so ziemlich allen aktuellen MBs eingesetzt.
zB auch bei dem verlinkten GA MB. MSI, ASUS, Asrock, alle machen da mit.
Aber EVGA ist der einzige Hersteller, der es EATX schimpft, alle anderen nennen es ATX.

Ein paar Links zu EATX Boards die man wirklich kaufen kann.
Mainboards/AMD Opteron E-ATX | Geizhals.at Deutschland
Mainboards/Intel Xeon E-ATX | Geizhals.at Deutschland

Jedes der dort angebotenen Boards ist deutlich größer als die consumerboards und minimal kleiner als das SR2.

EATX ist ein Serverformat und das wird sich so schnell nicht ändern.

Beispiel:
Sharkoon Rebel 9 (zB weil das gestern Thema war) ist nicht EATX fähig, hat aber keine Problem sämtliche ATX Consumerboards aufzunehmen, auch das EGVA hier oder das GA, oder das Maximus usw.

Wenn EVGA das SR2 als Format ITX genannt hätte, dann hätte ich zu gerne gesehen, wie du das Teil in ein ITX Case gefaltet hättest. ;)

Und nein, ich meine nicht XL ATX.
Ich kenne mich mit den MB Standards schon gut aus, da es immer wieder ein "Problem" beim Serverbau ist. Und das da oben ist kein EATX.
XL ist sicherlich ein möglicher Kandidat, aber selbst das ist nur etwas höher als ATX und etwas breiter.
#19
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat pajaa;17233150
Wo kommt denn diese Grafik her? E-ATX ist 335x305mm groß, alles andere ist kein standardkonformes E-ATX .


Direkt von EVGA

klick


E-ATX-Format: 305 mm × 330 mm 12″ × 13″

ATX-EXtended: 308 mm × 340 mm (SERVER Board Format)

Ich glaub das sind zwei paar Schuh
#20
customavatars/avatar38573_1.gif
Registriert seit: 13.04.2006
Nehr'esham
Kapitän zur See
Beiträge: 29233

Hm, da stimmt so aber nicht. Ich habe mir mal die Freiheit genommen und die Wiki-Grafik entsprechend erweitert:



Der Server Standard nennt sich übrigens SSI EEB und weicht bei den Mounting Holes von E-ATX ab.
#21
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Viellleicht haben sie für EVGAs Größenwahl einfach keine anderer Zuordnung gefunden wie E-ATX bzw lag dieser Standard dem Consumer Board am nächsten

Die Angaben die EVGA macht in Länge und Breite stimmen aber mit ihren Boards überein
#22
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18065
Die hätten das auch ITX nennen können. Das wäre dann für ihre Zwecke auch OK.
Aber wie du dann dieses Prototypen in ein ITX (weil Standard weltweit) einbauen möchtest, das möchte ich mal sehen)
Nur weil EVGA das schreibt, bedeutet, das nicht automatisch, dass es sich im den Handelt.
Sie könnten es EVGA-ATX nennen.

ATX ist das Format, was aktuelle Consumerboards nutzen.
Die hier angesprochenen Boards sind alles ATX Boards.

EVGA nutzt das als Marketing, sprich Kundenverarschung bzw Irreführung.
Alle anderen Hersteller nutzen die standardkonforme Bezeichnung.
Wie schon gesagt, es wird so schnell nicht passieren, dass ein Consumerboard hier auf EATX Format aufgeblasen wird, das hat einfach viel zu viele Einschränkungen.

Es gibt 100Boards mit den Abmaßen, EVGA ist der einzige Hersteller, der eine von der Norm abweichende Bezeichnung verwendet. (wie gesagt, marketing)
Wenn man nach diesen Angaben geht, könnte man das Board nur in EATX konformen Cases einsetzen, was die Auswahl a) sehr einschränkt und b) nur Monstertower als Lösung bleibt. Und das ist nicht der Fall.

Nur weil ich der Meinung bin den Namen eines Standard der Technik für meine eigene Verkaufförderung zu verwenden, wird doch hier kein neuer Standard geschaffen, bzw der eigentliche Standard umdefiniert.

EATX ist nunmal 330x300 (grob) und wird nicht zu 270x300, nur weil eine relativ kleines Licht auf dem MB Markt der Meinung ist es für SEINE Zwecke zu verwenden.

EDIT:
EVGA schreibt ja laut Bild 12"x10,3"
Du selber hast oben festgesellt, dass EATX mit 12"x13" definiert ist, wie kann also ein Standard mit 2 verschiedenen Maßen existieren? (einer erzählt also nur Murks und das ist EVGA)

ATX-Extended ist mir nicht bekannt, dass es sowas gibt.
Kannst mir aber gerne ein Produkt zeigen, was das stützt. -> Wiki erzählt manchmal viel, wenn der Tag lang ist.
#23
customavatars/avatar40366_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
unterwegs
SuperModerator
Märchenonkel
Jar Jar Bings
Beiträge: 21806
Zitat scully1234;17235004
Direkt von EVGA

klick


E-ATX-Format: 305 mm × 330 mm 12″ × 13″

ATX-EXtended: 308 mm × 340 mm (SERVER Board Format)

Ich glaub das sind zwei paar Schuh


ATX-Extended ist nicht E-ATX. Aber deine verlinkte Grafik zeigt deutlich, daß EVGA sich bei der E-ATX-Benennung nicht an die im Standard festgelegten Maße/Befestigungslöcher hält, bzw. aufgrund der kleinen ATX-Abweichung direkt auf EATX geht.

ATX ist 244x305mm groß, EVGAs E-ATX 262x305mm und E-ATX 330x305mm. Du kannst dir jetzt gern aussuchen, wem du glaubst: Intel/formfactors.org oder dem Gewäsch von EVGA.

Damit sollte dieses Thema aber auch abgeschlossen sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

ASUS Maximus IX Formula im Test - Großzügige Ausstattung trifft auf ROG-Armor...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA/ARTIKEL_ASUS_MAXIMUS_IX_FORMULA_004_LOGO

Und die Kaby-Lake-Reise geht nun in die zweite Runde. Mit dem Launch der mittlerweile siebten Core-Generation wurde von uns mit dem Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 das erste Z270-Mainboard auf Herz und Nieren untersucht. Aber nicht nur Gigabyte hat sich für die Kaby-Lake-Veröffentlichung vorbereitet.... [mehr]

Gigabyte GA-Z270X-Gaming 7 im Test - Nächste Generation mit neuem...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/GIGABYTE_GA_Z270X_GAMING7/ARTIKEL_GIGABYTE_Z270X_GAMING7_004_LOGO

Auf ein Neues! Soeben wurde die Kaby-Lake-Plattform von Intel offiziell gelauncht. Mit im Gepäck sind jedoch nicht nur neue Prozessoren wie der Core i7-7700K (Hardwareluxx-Test) der mittlerweile siebten Core-Generation, sondern außerdem neue Chipsätze der Intel-200-Serie. Das Flaggschiff der... [mehr]

MSI Z270 Gaming M7 im Test - High-End-Platine mit vielen...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_MSI_Z270_GAMING_M7_004_LOGO

Einer der vier renommierten Mainboard-Hersteller fehlt natürlich noch in den Reihen der neuen Mainboardtests mit Intels Z270-Chipsatz: MSI. Der Hersteller mit Sitz in Taiwan hat auf der CES 2017 in Las Vegas das umfangreiche Mainboard-Lineup mit der Intel-200-Chipsatzserie vorgestellt. Ganze 36... [mehr]

ASRock Z270 Killer SLI im Test - Sehr gute Effizienz dank moderater Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/ASROCK_Z270_KILLER_SLI/ARTIKEL_ASROCK_Z270_KILLER_SLI_004_LOGO

Auch im gerade begonnenen Jahr 2017 gehört ASRock weiterhin zu den renommiertesten Mainboard-Herstellern. Für die neuen Intel-Kaby-Lake-Prozessoren hat ASRock auch so einige Platinen vorbereitet. Da nicht jeder Aufrüster eine üppige Ausstattung als Voraussetzung nennt, kann das Z270 Killer SLI... [mehr]

ASUS Prime Z270-A im Test - Das Flaggschiff mit sehr guter Effizienz

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2017/ARTIKEL_ASUS_PRIME_Z270_A_004_LOGO

Bei manchem Unternehmen kommt es vor, dass bekannte Produktlinien mit der Zeit umbenannt werden, um frischen Wind hineinzubringen. Darum wird aus Signature nun Prime. Mit dem Prime Z270-A schauen wir uns den ersten Vertreter der Serie an. Wie gut sich die neue Z270-Platine verkaufen kann, erfahrt... [mehr]

MSI X99A Workstation im Test - Profi-Platine mit ECC-RDIMM-Unterstützung

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/MNIEDERSTEBERG/ARTIKEL_2016/MSI_X99A_WORKSTATION/ARTIKEL_MSI_X99A_WORKSTATION_004_LOGO

Bei der unbestrittenen Übermacht der fürs Gaming ausgelegten Mainboards sorgt beispielsweise ein Workstation-Mainboard für eine gelungene Abwechslung. Denn nicht jeder Hardware-Interessent ist an einem Gaming-Unterbau mit Killer-LAN oder LED-Beleuchtung interessiert, sondern legt mehr Wert auf... [mehr]