> > > > Computex: Erste Mainboards mit Intels zukünftigem High-End-Chipsatz X79 abgelichtet

Computex: Erste Mainboards mit Intels zukünftigem High-End-Chipsatz X79 abgelichtet

Veröffentlicht am: von

computex_logoMit der Einführung von Sandy Bridge hat Intel eine merkwürdige Marktsituation geschaffen. Die High-End-Plattform baut sich weiterhin um den altehrwürdigen Sockel LGA 1366 auf, die Mainstream-Plattform mit dem Sockel LGA 1155 und den Sandy Bridge-CPUs hat jedoch leistungsmäßig aufgeschlossen.

Entsprechend wird es Zeit für eine neue High-End-Plattform mit Sandy Bridge E-Prozessoren und dem Sockel LGA 2011. Als Chipsatz dient Intels X79 (wir berichteten). Jetzt wurden erste Mainboards abgelichtet, die auf diesem kommenden Chipsatz basieren.

Das "GA-X79A-UD3" ist das erste bekannte X79-Mainboard von Gigabyte. Als Modell der UD3-Reihe ist es eher ein Einstiegs-Produkt in die LGA 2011-Welt. Die ATX-Platine nutzt den neuen Quad-Channel-Controller. Die vier DDR3-Speicherslots sind eng um den Sockel herum gruppiert, jeder hat eine 64-Bit breite Anbindung. In diesem Bereich wurde auch die Spannungsversorgung untergebracht, für die CPU scheint ein 6-Phasen-Design genutzt zu werden. Es gibt fünf PCIe 3.0 x16-Slots, die vermutlich alle am 40-Lane-PCIe- 3.0-Controller hängen. Es gibt auch eine beachtliche Ausstattung an SATA-Ports. Ganze zehn SATA 6 Gb/s-Ports werden vom X79 PCH bereitgestellt, weiterhin gibt es vier SATA 3 Gb/s-Ports. Die Slotblende hält u.a. USB 3.0 und einen einzelnen Gigabit-LAN-Anschluss bereit. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das zweite abgelichtete X79-Mainboard stammt von ASUS. Die goldene Farbgestaltung des "C1X79 EVO" erinnert an vergangene Zeiten (es ist allerdings noch nicht sicher, ob diese Farbgebung auch beim finalen Produkt eingesetzt wird). Auch dieses Mainboard ist ein eher günstiges X79-Produkt. Die vier Speicherslots sind wiederum eng um den Sockel herum angeordnet. ASUS setzt bei der Spannungsversorgung auf ein 6+1-Phasen-Design für die CPU, der Speicher wird von einem 4-Phasen-VRM versorgt. Gegenüber dem "GA-X79A-UD3" fällt die Ausstattung mit Erweiterungsslots etwas spartanischer aus, es gibt drei PCIe 3.0 x16-Slots, die elektrisch als x16/x16 oder als x16/x8/x8 angebunden werden. Die Zahl der SATA 6 Gb/s-Ports ist mit zehn allerdings identisch, zusätzlich gibt es wiederum vier SATA 3 Gb/s-Ports. Die Slotblende dieses X79-Mainboards kann u.a. zwei Gigabit-LAN-Buchsen, USB 3.0-Anschlüsse und 8+2-Kanal-Audio vorweisen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Sowohl Gigabytes "GA-X79A-UD3" als auch das ASUS "C1X79 EVO" sind eher günstige Mainboards für die neue Sockel LGA 2011-Plattform. Trotzdem können sie - wie es sich für eine High-End-Plattform gehört - mit einer beachtlichen Ausstattung aufwarten. Sie schüren damit natürlich auch die Vorfreude auf die "richtigen" Enthusiasten-Mainboards für Sandy Bridge E.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
ich hoffe das so ein Fehler wie bei Sandy Brighte nicht auftauch.

Angeblich waren da Fehler ..??..
#23
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Kapitän zur See
Beiträge: 3098
Also mein Mainboard hat den definitiv den Fehler. Übertragungsrate von etwa 30MB/s und manchmal verschwinden die Festplatten einfach während der Übertragung. Habe 5 x 2 TB Platten am Board und diese nach den Fehlern auch umgesteckt und getestet, da ich schon vermutet hatte, das eine Platte Fehler macht. Aber es hat sich dann rausgestellt, das die willkürlich mal vom Board erkannt werden und dann mal eben wieder nicht.
Mittlerweile habe ich ein Z68 Board drin und mit den gleichen Platten keine Probleme mehr. Ich kann natürlich nicht mit Sicherheit sagen,das es dieser Fehler ist,den Intel prognostiziert hat, aber es passt schon ganz gut zu den Symptomen die auftreten können.

BTW. dieses System läuft 24/7 unter Volllast, also kann schon sein das dadurch der Fehler schneller aufgetreten ist.

@X79
CPUs werden nicht vor August/September verfügbar werden. Das die Mainboards jetzt schon vorgestellt werden ist pures Marketing.

Was mir an den Boards nicht gefällt, ist die Trennung des Arbeitsspeichers. Mag sein,das es notwendig war für die kurzen Signalwege. Hoffe ja noch auf Boards mit 8 Rambänken. Dann kommen halt 32GB rein :teufel:
#24
customavatars/avatar83737_1.gif
Registriert seit: 29.01.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 6329
@ Dr.Cupido

Bis dahin gibts 8GB Module, dann kannst auch so deine 32GB fahren. :)
#25
customavatars/avatar19026_1.gif
Registriert seit: 05.02.2005
^^ Blägg Forrescht ^^
Admiral
Beiträge: 26033
Zitat Dr.Cupido;16907150

@X79
CPUs werden nicht vor August/September verfügbar werden. Das die Mainboards jetzt schon vorgestellt werden ist pures Marketing.


Davon träumst Du dass es das so früh gibt. Q4/11 Endet im Dezember.

Und vor Dezember ist nicht damit zu rechnen sagt meine Glaskugel. :vrizz:
#26
customavatars/avatar102895_1.gif
Registriert seit: 21.11.2008
Bingen
Kapitän zur See
Beiträge: 3098
Das hängt davon ab, wie gut Bulldozer ist. LGA2011 Samples sind seit Februar bzw. sogar schon früher im Umlauf.

Wird Bulldozer unter SB liegen, dann steht Intel eben nicht unter Zugzwang und die Geschichte läuft wie vorgesehen weiter.

@wazap Bis 8GB Module in entsprechenden Taktraten und vor allem Preisen lieferbar sind, kannst du mal mit mitte 2012 rechnen, wenn nicht sogar noch später. Sind ja jetzt erst 4GB Module mit höheren Takten auf den Markt gekommen
#27
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat IronAge;16907285


Und vor Dezember ist nicht damit zu rechnen sagt meine Glaskugel. :vrizz:


Meine Glaskugel sagt Intel hat den Boardpartnern was gesteckt über einen möglichen frühen Release der entsprechenden Cpus und deshalb werfen alle mit X79 Boards um sich das es nur so staubt:)

Ich denke Bulldozer wird ausschlaggebend sein ob hier vorgezogen wird bzw bis Ende Q4 gewartet werden kann
#28
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
all.g Frage/all.g zu Chipsätzen, ist das normal das Server/Workstation/embedded Chipsätze immer nach den Consumer Chipsätzen heraus kommen ..??..

mir fällt das nur so ein ;).

was mir auch auffällt: Bei Workstation/Serverboards, werden öfters Fremdhersteller für div. Optionen genuntzt, bei Consumer Chipsätzen nicht..??.. mhh woran liegt das, sorry für OT ;).
#29
customavatars/avatar83107_1.gif
Registriert seit: 21.01.2008
Thüringen
Banned
Beiträge: 16333
Zitat Everest2000;16910879
all.g Frage/all.g zu Chipsätzen, ist das normal das Server/Workstation/embedded Chipsätze immer nach den Consumer Chipsätzen heraus kommen ..??..
.


Sie unten mehr Zuverlässigkeit-Qualität/längere Entwicklungszyklen


Zitat Everest2000;16910879

Bei Workstation/Serverboards, werden öfters Fremdhersteller für div. Optionen genuntzt, bei Consumer Chipsätzen nicht..??.. mhh woran liegt das, sorry für OT ;).


Workstation/Serverboards sind in erster Linie Arbeitstiere die in ihrer Zuverlässigkeit über der des Mainstreammarktes liegen müssen/sollten,um für ihre Aufgaben gerüstet zu sein holt man dort Hersteller ins Boot die sich in einem Aufgabengebiet etabliert haben

Was sich z.T dann auch im Preis der Platinen wiederspiegelt
#30
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
Ok, danke für die Info :)

Naja dann warte ich halt bis die Chipsets für die WS und Server heraus kommen ;)
#31
customavatars/avatar98958_1.gif
Registriert seit: 18.09.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 799
weiß einer von euch, ob GIGABYTE bei den kommenden X79 boards nur noch auf EFI setzen wird, oder das alte BIOS beibehält ??
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Zu hohe Kosten: AMD streicht den Z490-Chipsatz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Vor einigen Wochen tauchten die ersten Gerüchte zu einem Z490-Chipsatz auf. Kurz vor der Pressekonferenz scheint sich zu bestätigen, dass es keine Mainboards mit Z490-Chipsatz geben wird und wir damit auch kein solches Board auf der Computex sehen werden. Wir haben mit einigen... [mehr]

ASUS ROG Strix X470-F Gaming im Test - Günstigere Alternative zum...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_X470F_GAMING_004_LOGO

ASUS schickt aktuell insgesamt sechs X470-Platinen ins Rennen, die aufgrund der neuen Chipsatz-Revision von Haus aus mit den Pinnacle-Ridge-CPUs umgehen können. Mit dem ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) haben wir uns bereits ein Modell näher angeschaut. Nun backen wir in die ROG-Strix-Riege... [mehr]

MSI X470 Gaming M7 AC im Test - X470-Flaggschiff mit umfangreicher Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_X470_GAMING_M7_AC_004_LOGO

Neben dem X470 Gaming Pro Carbon AC haben wir von dem Hersteller außerdem das MSI X470 Gaming M7 AC für einen Test erhalten. Beide Platinen bieten eine großzügige Ausstattung, doch das X470 Gaming M7 AC ist zweifellos das Flaggschiff von MSI und hat gegenüber dem X470 Gaming Pro Carbon AC... [mehr]

Maximus und Strix: ASUS arbeitet an acht neuen Z390-Mainboards

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_H370B360F_GAMING_006_LOGO

Nach der Veröffentlichung aller wesentlichen technischen Daten Mitte Mai galt die Vorstellung des neuen Chipsatzes Z390 auf der Computex als sicher. Am Ende kam es anders, Intel nutzte die Messe nicht als Plattform und nahm somit auch den Mainboard-Herstellern, ihre neuen Platinen in einem... [mehr]

MSI stellt das MEG X399 Creation und das B450 Tomahawk vor (Bilderupdate)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI

Auf der Computex 2018 war natürlich auch MSI vor Ort und hat neben bereits bekannten Mainboards und neuen Notebooks auch zwei neue Mainboard-Highlights im Gepäck. Die Rede ist vom MEG X399 Creation und vom B450 Tomahawk. Ersteres wird als Limited Edition veröffentlicht und soll gerade auf... [mehr]

Mini-ITX-Mainboard im Lesertest: Das Supermicro C7Z370-CG-IW

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPERO_C7Z370_CG_IW-

Hierzulande ist Supermicro eher im Server-Bereich als im Desktop-Segment bekannt, doch unter dem Subbrand „SuperO“ will man jetzt auch im Consumer-Sektor durchstarten und hält inzwischen schon ein Reihe kleiner Mini-ITX-Platinen parat, die für die aktuellen Coffee-Lake-Prozessoren von Intel... [mehr]