1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Computex: Erste Mainboards mit Intels zukünftigem High-End-Chipsatz X79 abgelichtet

Computex: Erste Mainboards mit Intels zukünftigem High-End-Chipsatz X79 abgelichtet

Veröffentlicht am: von

computex_logoMit der Einführung von Sandy Bridge hat Intel eine merkwürdige Marktsituation geschaffen. Die High-End-Plattform baut sich weiterhin um den altehrwürdigen Sockel LGA 1366 auf, die Mainstream-Plattform mit dem Sockel LGA 1155 und den Sandy Bridge-CPUs hat jedoch leistungsmäßig aufgeschlossen.

Entsprechend wird es Zeit für eine neue High-End-Plattform mit Sandy Bridge E-Prozessoren und dem Sockel LGA 2011. Als Chipsatz dient Intels X79 (wir berichteten). Jetzt wurden erste Mainboards abgelichtet, die auf diesem kommenden Chipsatz basieren.

Das "GA-X79A-UD3" ist das erste bekannte X79-Mainboard von Gigabyte. Als Modell der UD3-Reihe ist es eher ein Einstiegs-Produkt in die LGA 2011-Welt. Die ATX-Platine nutzt den neuen Quad-Channel-Controller. Die vier DDR3-Speicherslots sind eng um den Sockel herum gruppiert, jeder hat eine 64-Bit breite Anbindung. In diesem Bereich wurde auch die Spannungsversorgung untergebracht, für die CPU scheint ein 6-Phasen-Design genutzt zu werden. Es gibt fünf PCIe 3.0 x16-Slots, die vermutlich alle am 40-Lane-PCIe- 3.0-Controller hängen. Es gibt auch eine beachtliche Ausstattung an SATA-Ports. Ganze zehn SATA 6 Gb/s-Ports werden vom X79 PCH bereitgestellt, weiterhin gibt es vier SATA 3 Gb/s-Ports. Die Slotblende hält u.a. USB 3.0 und einen einzelnen Gigabit-LAN-Anschluss bereit. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das zweite abgelichtete X79-Mainboard stammt von ASUS. Die goldene Farbgestaltung des "C1X79 EVO" erinnert an vergangene Zeiten (es ist allerdings noch nicht sicher, ob diese Farbgebung auch beim finalen Produkt eingesetzt wird). Auch dieses Mainboard ist ein eher günstiges X79-Produkt. Die vier Speicherslots sind wiederum eng um den Sockel herum angeordnet. ASUS setzt bei der Spannungsversorgung auf ein 6+1-Phasen-Design für die CPU, der Speicher wird von einem 4-Phasen-VRM versorgt. Gegenüber dem "GA-X79A-UD3" fällt die Ausstattung mit Erweiterungsslots etwas spartanischer aus, es gibt drei PCIe 3.0 x16-Slots, die elektrisch als x16/x16 oder als x16/x8/x8 angebunden werden. Die Zahl der SATA 6 Gb/s-Ports ist mit zehn allerdings identisch, zusätzlich gibt es wiederum vier SATA 3 Gb/s-Ports. Die Slotblende dieses X79-Mainboards kann u.a. zwei Gigabit-LAN-Buchsen, USB 3.0-Anschlüsse und 8+2-Kanal-Audio vorweisen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Sowohl Gigabytes "GA-X79A-UD3" als auch das ASUS "C1X79 EVO" sind eher günstige Mainboards für die neue Sockel LGA 2011-Plattform. Trotzdem können sie - wie es sich für eine High-End-Plattform gehört - mit einer beachtlichen Ausstattung aufwarten. Sie schüren damit natürlich auch die Vorfreude auf die "richtigen" Enthusiasten-Mainboards für Sandy Bridge E.

Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die ersten Mainboards mit B550-Chipsatz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-B550

    Gestern präsentierte AMD zusammen mit den kleinen Quad-Core-Modellen Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X (Test) auch den Mainstream-Chipsatz B550. Die entsprechenden Mainboards bieten 16 und vier PCI-Express-4.0-Lanes über den Prozessor und zusätzliche 3.0-Lanes über den Chipsatz. Hinzu... [mehr]

  • ASUS ROG Strix B550-E Gaming im Test - Endlich PCIe 4.0 für weniger Geld

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBO_ASUS_ROG_STRIX_B550_E_GAMING_004_LOGO

    Mit den X570-Mainboards und den Ryzen-3000-Prozessoren (Matisse) läutete AMD den Startschuss für die Einführung des PCIe-4.0-Standards in den Consumer-Bereich ein. Fast ein Jahr später folgt nun mit dem B550-PCH der Mainstream-Chip, der gerade auch für die günstigeren Ryzen-Prozessoren ein... [mehr]

  • B550-Mainboards: Das sind die Modelle von ASUS, ASRock, MSI und Gigabyte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-B550

    Nahezu zeitgleich neben den H470-, B460- und H410-Mainboards wurden nun auch die B550-Platinen für AMDs AM4-Mainstream-Plattform offiziell vorgestellt und bringt nun auch das PCIe-4.0-Feature von der CPU auf günstigere AM4-Mainboards. Da der B550-Chipsatz selbst nur PCIe 3.0 bietet, ist... [mehr]

  • AMD spricht über die Zukunft des Sockel AM4

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

    Die gestrige Vorstellung des B550-Chipsatzes im Rahmen der Einführung der neuen Quad-Core-Modelle Ryzen 3 3100 und Ryzen 3 3300X sorgte für einigen Wirbel. Grund dafür ist eine Diagramm, welches die Kompatibilität zwischen den verschiedenen Chipsätzen und der Ryzen-Generationen aufzeigt. Hier... [mehr]

  • Marktübersicht: Die besten MSI Z490-Platinen für jeden Geldbeutel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI-MEG-Z490-GODLIKE-LOGO2

    Advertorial / Anzeige: Mit dem morgigen Tag wird Intels Comet-Lake-S-Plattform mit der zehnten Core-Generation und 35 verschiedenen Prozessor-Modellen von zwei bis zehn Kernen offiziell gelauncht. Für die Mainboards hält sich überwiegend der Z490-Chipsatz bereit, der auf elf... [mehr]

  • MSI MEG Z490 ACE im Test - Unterbau mit starker CPU-Spannungsversorgung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOBO_MSI_MEG_Z490_ACE_004_LOGO

    Mit dem MEG Z490 ACE hat MSI ein Oberklasse-Mainboard aus der Enthusiast-Gaming-Produktreihe im Angebot, das besonders gut zum Übertakten geeignet sein soll und zudem über eine erweiterte Grundausstattung verfügt. MSI hat uns ein Sample zukommen lassen, das wir ausführlich getestet und... [mehr]