> > > > Cooler Master stellt zur CES zahlreiche Kühllösungen vor

Cooler Master stellt zur CES zahlreiche Kühllösungen vor

Veröffentlicht am: von

coolermasterBesonders groß ist die Liste an Neuvorstellungen aus Cooler Masters Kühlungssparte. Die Palette deckt sowohl Luftkühler als auch AiO-Kühlungen und Lüfter ab. 

Bei den Luftkühlern steht mit dem MasterAir MA610M ein Modell mit besonders auffälliger Beleuchtung in den Startlöchern. Über das Top-Cover ziehen sich Streifen aus adressierbaren RGB-LEDs. Damit erinnert der MasterAir MA610M optisch an den Threadripper-Kühler Wraith Ripper. Auch der Aufbau mit zwei Kühltürmen und einem 120-mm-Lüfter (SF120R) dazwischen ist vergleichbar. Der MasterAir MA610M lässt aber viel mehr Wahlfreiheit bei der Plattform und ist sowohl mit den Intel-Sockeln LGA 2066, 2011-v3, 2011, 115x und 1366 als auch mit den AMD-Sockeln AM4,  AM3+, AM3, AM2+, AM2, FM2+, FM2 und FM1 kompatibel. 

Vom markanten UFO-Kühler MasterAir G100M kommt eine neue Version auf den Markt. Der MasterAir G100M v2 bleibt ein Top-Blow-Kühler, sein angepasstes Design soll aber für eine bessere Speicherkompatibilität sorgen. Anstelle von Heatpipes kommt Cooler Masters Heat Column-Technologie zum Einsatz. Die Kombination aus ARGB-Lüfter und ARGB-Leuchtring macht den 88 mm hohen Kühler zu einem Hingucker. Als SFF-Kühler (SFF - Small Form Factor) ist der MasterAir G300P geplant. Er ragt sogar nur 39,5 mm hoch auf und kann deshalb auch für sehr platzsparende Systeme genutzt werden. Auf eine RGB-Beleuchtung muss trotzdem nicht verzichtet werden. Als Lüfter dient ein 92-mm-Modell. Dazu kommen drei Heatpipes zum Einsatz. 

Der MA610M soll im Mai für 89,99 US-Dollar erhältlich werden. Einen Monat später plant Cooler Master den Verkaufsstart für die beiden anderen Luftkühler. Sowohl G100M v2 als auch G300P sollen dann 49,99 US-Dollar kosten. 

Erstmalig zur CES hat Cooler Master die neue AiO-Kühlung MasterLiquid ML240P Mirage gezeigt. An der 240-mm-Lösung ist vor allem die spiegelnde Pumpenabdeckung ungewöhnlich. Bei aktiver ARGB-Beleuchtung zeigt sich der Impeller. Wird die Beleuchtung ausgeschaltet, zeigt die Abdeckung hingegen das Cooler Master-Logo. 

Die MasterLiquid ML240P Mirage soll ab März für 139,99 US-Dollar erhältlich werden.  RGB- und ARGB-Beleuchtung ist auch bei der MasterFan SF-Lüfterserie ein großes Thema. Der neue, quadratische Lüfterrahmen soll die Abdeckung auf AiO-Kühlern und Luftkühlern verbessern. Vom SF120R wird es sowohl RGB- als auch ARGB-Modelle geben. Die SF120P and 240P ARGB-Lüfter stattet Cooler Master mit milchweißen Rotorblättern und einem Rand für eine stärkere Lichtreflektion aus. Das 120-mm-Modell erhält 24 adressierbare RGB-LEDs, das 240-mm-Modell (kombiniert zwei 120-mm-Lüfter in einem Rahmen) sogar 52 adressierbare RGB-LEDs. Als Top-Modell unter seinen Gehäuselüftern beschreibt Cooler Master schließlich den SF120M. Er soll vor allem eine hohe Kühlleistung bieten. Dafür wurden die Rotorblätter steifer gestaltet und ein Doppelkugellager eingesetzt. 

MasterFanSF120R RGB (19,99 US-Dollar), MasterFanSF120R ARGB (24,99 US-Dollar) und MasterFanSF120/240P ARGB sollen im Februar verfügbar werden. Der Verkaufsstart für den 29,99 US-Dollar teuren MasterFanSF120M ist hingegen für April geplant.