> > > > Noctua deckt so ziemlich jedes Lüfterformat mit 5-Volt-Modellen ab

Noctua deckt so ziemlich jedes Lüfterformat mit 5-Volt-Modellen ab

Veröffentlicht am: von

noctuaDer typische PC-Lüfter läuft mit 12 Volt Betriebsspannung. Doch es gibt auch eine Nische für 5-Volt-Lüfter - und diese Nische wächst nach Ansicht von Noctua. Entsprechend legt der österreichische Kühlungsspezialist nun eine ganze 5-Volt-Lüfterserie auf, die vom winzigen 40-mm- bis hin zum riesigen 200-mm-Lüfter reicht.

Laut Noctua fragen nicht nur Industriekunden und die 3D-Druck-Community zunehmend 5-Volt-Lüfter nach. Auch für den Einsatz in digitalen Videorekordern und in Netzwerk- und Storage-Produkten sind diese Lüfter mit geringer Betriebsspannung zunehmend gefragt. An 12-Volt-Anschlüssen wie den PC-Lüfteranschlüssen dürfen sie hingegen nicht betrieben werden. Bisher gab es nur 40- und 60-mm-Noctualüfter mit einer Betriebsspannung von5 Volt. Nun wird massiv nachgelegt. Konkret legt Noctua 5-Volt-Modelle von den bekannten Modellen NF-A4x10 (40 mm), NF-A8 (80 mm), NF-A9 (92 mm), NF-A12x25 (120 mm), NF-F12 (120 mm), NF-A14 (140 mm) und NF-A20 (200 mm) auf. Die Produktbezeichnungen der 5-Volt-Lüfter lauten dann beispielsweise NF-A12x25 5V und NF-A12x25 5V PWM. Jeder Lüfter wird sowohl mit 3-Pin- als auch mit 4-Pin-PWM-Anschluss angeboten. Allen Lüftern liegt ein USB-Stromadapterkabel bei, das den Betrieb an Geräten mit USB-Host-Anschlüssen, Power-Banks oder USB-Netzteilen möglich macht. Auch ein OmniJoin Adapter-Set für den Betrieb an proprietären Anschlüssen wird mitgeliefert. Damit ein versehentliches Verpolen nicht zum Problem wird, kommt ein integrierter Verpolungsschutz zum Einsatz. 

Vor allem die größeren Modelle sollen neue Märkte erschließen - von Haushaltsgeräten über begrünte Wände bis hin zu Schrank- und Raumbelüftung. Als konkretes Beispiel werden auch A/V-Schränke genutzt. Erleichtert wird der Einsatz der 5-Volt-Lüfter durch die große Verbreitung von Power-Banks und kompakten USB-Netzteilen für Smartphones. Die neuen 5-Volt-Lüfter teilen sich mit anderen Noctua-Lüftern eine MTTF-Angabe von über 150.000 Stunden und die vollen sechs Jahre Herstellergarantie. 

Noctua gibt folgende Verkaufspreise an:

  • NF-A20 5V & NF-A20 5V PWM: 29,90 Euro 
  • NF-A12x25 5V & NF-A12x25 5V PWM: 29,90 Euro 
  • NF-A14 5V & NF-A14 5V PWM: 21,90 Euro 
  • NF-F12 5V & NF-F12 5V PWM: 19,90 Euro 
  • NF-A9 5V & NF-A9 5V PWM: 17,90 Euro  
  • NF-A8 5V & NF-A8 5V PWM: 16,90 Euro  
  • NF-A4x10 5V PWM & NF-A4x10 PWM: 14,90 Euro 

Social Links

Kommentare (41)

#32
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7248
Ein Staubsauger drehzahl- und druckmäßig was ganz anderes :)
#33
Registriert seit: 06.10.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4163
:lol: Fan 413996-001 HP Blade Center c3000 c7000 Cooling Module | eBay
:love: DAS sind Lüfter!
#34
Registriert seit: 14.03.2017

Stabsgefreiter
Beiträge: 322
Zitat Boy2006;26403243
mit 4x auch ?! Ich habe geplant ein paar davon zu nehmen und sie paralel zu nutzen.
Auf jeden fall perfekt für den Server da lauft ordentlich was durch. :hmm:

Auch wenn du 40 davon parallel schaltest, sie erzeugen einfach nicht genügend Druckdifferenz um einen Zyklonabscheider zu betreiben. 120mm-Lüfter von Delta mit 30W aufwärts wären dafür eventuell geeigneter, aber so eine Anwendung ist eigentlich das Territorium von Radialgebläsen. Und wenn ich mir so die Dimensionen des Abscheiders anschaue muss eher ewas mit deutlich mehr Leistung her. Nicht umsonst haben Staubsauger eine Leistung in der Größenordnung 1000W.
#35
Registriert seit: 06.10.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4163
Die ist ja durch die EU gedrosselt worden. Das Teil ist halt cool das der Staub draussen bleibt.
#36
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1279
Irgendwie sehe ich jetzt nicht den Sinn von dedizierten 5V Lüftern? 12V Lüfter kann man doch seit Anbeginn der Zeit mit 5V laufen lassen, nur wenige Modelle wollen damit nicht starten.
Mit 5V wird wohl keiner einen Lüfter betreiben wollen der 140W TDP in den Griff bekommen kann.
#37
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7248
Da wären wir wieder beim berühmten Tellerrand. Das sind natürlich keine Lüfter, die du dir in deinen normalen Rechner bauen sollst ;)
#38
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6411
24 Volt Lüfter fänd ich gut, ich hab da so einen Switch...
#39
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7248
NF-F12 industrialPPC-24V-2000 Q100 IP67 PWM
#40
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Vizeadmiral
Beiträge: 6411
Wow danke die hatte ich noch gar nicht gesehen :love:
Sind zwar mit 30 EUR auch nicht ganz günstig aber erheblich günstiger als z.B. die Panasonic Lüfter.

Einziges Problem ist der Anschluss, die Steckverbinder am Switch sind etwas größer als die normalen Lüfteranschlüsse im PC, von der Bauform aber ähnlich. Aber da bau ich mir zur Not einen Adapter.
#41
Registriert seit: 06.10.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4163
:lol: Löten.
Ich bin geschockt bei meinen Lieblings Grosshändler sind die nicht mehr gelistet.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]