> > > > Arctic Freezer 33 eSports ONE - sportliche Kühlleistung und vier Farben

Arctic Freezer 33 eSports ONE - sportliche Kühlleistung und vier Farben

Veröffentlicht am: von

arctic logo

Arctic geht es mit dem neuen Freezer 33 eSportsONE sportlich an. Den Luftkühler gibt es zum einen in gleich vier auffälligen Farben, zum anderen soll er eine hohe Kühlleistung erreichen.

Der Single-Tower-Kühler präsentiert sich wie schon der Freezer 33 eSports Edition (im Unterschied zum eSports ONE mit Push-Pull-Konfiguration) in einem frischen Design. Während der eigentliche Kühler komplett schwarz eingefärbt wurde, sorgen knallige Farbakzente an den Lüftern für Abwechslung. Zur Wahl stehen Rot, Gelb, Grün und Weiß. Der Lüfter ist aber nicht nur aus optischen Gründen interessant. Arctic setzt nämlich nicht mehr den Standard-Lüfter des regulären Freezer 33, sondern einen BioniX F120 Gaming Lüfter ein. Damit steigt die Maximaldrehzahl von 1.350 U/min auf 1.800 U/min an. Durch den Antivibrationsgummis und einen vibrationsarmen 3-Phasen-Motor soll sich die Lautstärke trotzdem in Grenzen halten. Das gilt umso mehr für den Betrieb bei geringer bis mittlerer Last. Hier wird der Lüfter maximal auf 200 U/min abgebremst. Der Motor verspricht außerdem eine lange Lebensdauer. Laut Arctic sorgt der neue Lüfter in Kombination mit der thermischen Beschichtung des Kühlkörpers für eine höhere Kühlleistung gegenüber dem regulären Freezer 33. 

Ansonsten teilen sich beide Kühler den grundlegenden Aufbau. Auch der Freezer 33 eSports One nutzt wieder vier 6-mm-Heatpipes mit direktem Kontakt zum Prozessor. Auch Maße und Gewicht ändern sich durch den Lüfterwechsel nur marginal. Der Freezer 33 eSports One ist 123 x 150 x 88 mm groß und 676 g schwer. Er passt auf die Intel-Sockel LGA 115x und LGA-2011(-v3) mit Square-ILM sowie auf AMDs aktuellen Sockel AM4. 

Der Freezer 33 eSports ONE wird laut Arctic für 29,99 Euro angeboten und etwa zu diesem Preis auch in unserem Preisvergleich gelistet. Arctic hat uns bereits ein Testsample zur Verfügung gestellt. Wir werden demnächst also selbst herausfinden, wie sehr sich die neue Variante wirklich vom regulären Freezer 33 absetzen kann.