> > > > Alpenföhn verkauft den Wing Boost 3 nun auch separat

Alpenföhn verkauft den Wing Boost 3 nun auch separat

Veröffentlicht am: von

alpenfoehnMit dem Brocken 3 führte Alpenföhn auch neue Lüfter ein. Die Wing Boost 3 waren bisher allerdings ausschließlich in Kombination mit dem Kühler erhältlich. Erst jetzt startet der separate Verkauf der 140-mm-Lüfter. 

Alpenföhn bewirbt die Wing Boost 3 als Premiumlüfter. Eine Reihe von Anpassungen sollen die Kühlleistung gegenüber dem Vorgänger gesteigert und die Lüfterlautstärke verbessert haben. So wird für die Lüfterblätter ein neuer Anstellwinkel genutzt, der den Rotor auf den Betrieb mit geringer Drehzahl optimiert. Ein fest integriertes Leitrad im Lüfterrahmen erhöht den statischen Druck und optimiert die radiale Strömungskomponente so, dass die Lautstärke reduziert wird. Für einen leisen Betrieb soll auch das Fluid-Dynamic-Lager sorgen. Elektrische Geräusche minimiert hingegen eine hochwertige IC-Motorsteuerung. Auch der Drehzahlbereich von 400 bis 1.050 U/min passt zur Auslegung als Silentlüfter. Geregelt werden die Wing Boost 3 per Pulsweitenmodulation (PWM).

Die sogenannte "Plus-Funktion" ist eine Y-Weiche, mit der ein zweiter PWM-Lüfter angebunden werden kann. Das spart PWM-Anschlüsse am Mainboard. Wenn Wing Boost 3 genutzt werden, können bis zu drei weitere Lüfter an einem PWM-Signal angeschlossen werden.

Erste Händler wie Caseking.de listen die Alpenföhn Wing Boost 3 für 14,90 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 873
Zitat Morrich;26036382
Warte seit der Anschaffung des Brocken 3 auf eine separate Lieferbarkeit des Lüfters. Endlich kann ich ins Heck meines Gehäuses nen gescheiten 140mm Lüfter verbauen, der auch wirklich leise agiert.

Weiß ja nicht, an gescheiten 140mm Lüftern mangelt es ehrlich gesagt nicht. Meine Pure Wings 2 (sind nicht mal Premium) agieren mit 7V auch extrem leise. Und alleine der Lüfteraufbau macht mich was skeptisch. Warum verwenden die anderen nahmenhaften Hersteller wenigere, dafür aber größere Rotorblätter in ihren Silent Lüftern?
#4
customavatars/avatar225310_1.gif
Registriert seit: 27.07.2015
Hannover
Leutnant zur See
Beiträge: 1263
Das kommt durch eine unterschiedliche Auslegung bezüglich Luftstrom und statischem Druck der Luft. Bei vielen, schmalen, steil gewinkelten Lüfterblättern ist der Strom höher, jedoch der Druck niedriger im Vergleich zu Lüftern mit weniger, breiteren und flacher gewinkelten Blättern. Beide Varianten gibt es von Corsair (SP120/AF120) oder Noctua (NF-F12/NF-S12A) bei recht ähnlichen Lüftern, da lässt sich das gut vergleichen.
Die Anwendungsgebiete sind somit auch unterschiedlich, die Airfloworientierten sind eher für Gehäuselüfterplätze mit wenig Widerstand geeignet, während die Druckorientierten besser auf Radiatoren oder CPU-Kühlern funktionieren (aber auch lauter sind bei gleicher transportierter Luftmenge).
#5
Registriert seit: 26.05.2015

Matrose
Beiträge: 26
Cool! Hab auch den Brocken 3 und bin absolut zufrieden. Der Lüfter ist auch bei Standardeinstellungen nicht zu hören :-)
#6
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 873
@busiderbaer: Danke für die Erläuterung. Demnach sollte ja theoretisch dieser Lüfter nicht unbedingt ideal für den Einsatz als Gehäuselüfter sein. Einen Widerstand beim Einziehen bzw. Durchblasen der Luft ist ja dort nicht zu erwarten.
#7
Registriert seit: 19.04.2012

Fregattenkapitän
Beiträge: 2818
Die Unterschiede mit statischen Druck vs Förderleistung sind in der Praxis nicht in allen Situationen so wichtig bzw. Entscheidend, hier mal ein guter Vergleich: Lüfter auf Radiatoren im Test: Hohe Kühlleistung auch mit wenig statischem Druck (Seite 3) - ComputerBase Es kommt auch auf die Kühlkörper an mit deren Beschaffenheit (Lamellendichte, Dicke, usw.).
#8
customavatars/avatar222057_1.gif
Registriert seit: 07.06.2015
Probstzella
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 396
Hm die Wingboost 2 die ich zu meinen Morpheus II dazu bestellt hatte haben leider nur sehr wenig Luft durch den Morpheus drücken können. Obwohl die davon abgesehen einen guten Eindruck machen.
Habe dann erstmal den Lüfter vom Accelero Xtreme III drauf gepackt was die Temperaturen deutlich gesenkt hat.
Zu weihnachten gibt es 2 Noctua NF F12, bin gespannt was die bewirken (wenn es überhaupt kühler wird).

Edit: dazu muss gesagt werden das die Lamellen beim Morpheus sehr eng aneinander liegen.
#9
customavatars/avatar201451_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Niederösterreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2060
Wie hast du denn die Lüfter vom Accelero am Morpheus geklemmt?

Der Morpheus braucht Lüfter die ordentlich Druck machen...
#10
customavatars/avatar222057_1.gif
Registriert seit: 07.06.2015
Probstzella
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 396
Das sah so aus (das sind Gefrierbeutel verschließer oder so): Forum de Luxx

Jetzt sind die noctua nf f12 drauf was die Temperaturen nochmals gesenkt hat.
[ATTACH=CONFIG]421939[/ATTACH]
#11
customavatars/avatar201451_1.gif
Registriert seit: 03.01.2014
Niederösterreich
Korvettenkapitän
Beiträge: 2060
Na jedenfalls eine spannende Konstruktion! ;)
Beim Accelero hat mich immer unheimlich genervt, dass die Min-RPM so hoch sind, und/oder sie keinen Semi-passiven Betrieb erlauben.

Steuerst du den Noctuas über die VGA? Wenn ja, erlaubt es dir die Karte die Lüfter komplett auszuschalten, bzw was sind die Min-RPM?
#12
customavatars/avatar222057_1.gif
Registriert seit: 07.06.2015
Probstzella
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 396
Bei mir lief der Accelero mit 600rpm im Leerlauf was ich nicht gehört habe. Wenn der PC auf dem Tisch steht kann das anders sein.

Die Noctua werden über die Vega mit dem Treiber geregelt (sehr Komfortabel), da liegt die Mindestdrehzahl bei 136rpm @2%. Wobei ich die auf 300 anhebe, hören tue ich beides nicht :). Über AB könnte man eventuell auch 0% einstellen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]