> > > > Sonderedition: Alpenföhn Ben Nevis Advanced Black RGB angekündigt

Sonderedition: Alpenföhn Ben Nevis Advanced Black RGB angekündigt

Veröffentlicht am: von

alpenfoehnAlpenföhn hat seinem bekannten CPU-Kühler Ben Nevis Advanced eine Neuauflage verpasst. Das Modell wird unter der Zusatzbezeichnung Advanced-Black-RGB-Edition im Handel zu finden sein und mit einem veränderten Design an den Start gehen. Am Aufbau des CPU-Kühlers hat sich hingegen nichts geändert. Es kommen weiterhin sechs Heatpipes zum Einsatz. Diese liegen dank der Direct-Touch-Technik direkt auf dem Heatspreader der CPU auf, womit die Abwärme möglichst schnell abtransportiert werden soll.

Der Tower-Kühler wird in der Advanced-Black-RGB-Edition zusätzlich mit einer schwarzen Lackierung daherkommen. Diese wird sowohl die Aluminiumlamellen als auch Heatpipes überziehen, wodurch der Kühler etwas dezenter wirkt. Außerdem wird ein beleuchteter Lüfter verbaut sein. Dieser kann über verbaute RGB-LEDs in verschiedenen Farben erstrahlen. Die Drehzahl wird von Alpenföhn zwischen 500 und 1.500 Umdrehungen pro Minute angegeben. Geregelt wird der Lüfter über das PWM-Signal.

Alpenföhn hat derzeit noch keine Angaben gemacht, wann der Ben Nevis in der Advanced-Black-RGB-Edition in den Handel kommen wird. Auch einen Preis nannte das Unternehmen in seiner Ankündigung noch nicht. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 21.07.2017
Hannover
Bootsmann
Beiträge: 526
Zitat HWL News Bot;25901735

alpenfoehnAlpenföhn hat seinem bekannten CPU-Kühler Ben Nevis Advanced eine Neuauflage verpasst. Das Modell wird unter der Zusatzbezeichnung Advanced-Black-RGB-Edition im Handel zu finden sein und mit einem veränderten Design an den Start gehen. Am Aufbau des CPU-Kühlers hat sich hingegen nichts geändert. Es kommen weiterhin sechs Heatpipes zum Einsatz. Diese liegen dank der Direct-Touch-Technik direkt auf dem Heatspreader der CPU auf, womit die Abwärme möglichst schnell abtransportiert werden soll.


Der Tower-Kühler wird in der...

... weiterlesen



[ATTACH=CONFIG]415479[/ATTACH]
#2
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
Wieso kann man diese hdt nicht so machen dass die heatpipes direkt nebeneinander sind anstatt (relativ )nutzloses material.
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2386
Das kann man durchaus machen. Nennt sich "gapless" HDT und wird bspw. beim Brocken 3 genutzt.

Aber hier handelt es sich um einen eher günstigen Allerweltskühler der zuden "nur" 4 Heatpipes hat. Um da den kompletten Heatspreader der CPU abzudecken, muss man eben entweder Lücken zwischen den Heatpipes lassen, oder aber am Rand die Bodenplatte entsprechend vergrößern.
#4
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 20740
Schade dass der erst jetzt kommt, vor 2 Monaten hätte ich den sofort bestellt ;) jetzt ist der Ninja 2 lackiert :)
#5
customavatars/avatar183316_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
NRW
Gefreiter
Beiträge: 59
Die Optik ist echt super!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Noctua NH-L12S im Test - kompakter und leiser Low-Profile-Kühler

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/NOCTUA_NH-L12S_LOGO

Mit dem NH-L12S löst Noctua sein bisheriges Platzspar-Modell NH-L12 ab. Der neue Low-Profile-Kühler will möglichst kompatibel und flexibel sein und dabei auch noch ordentlich kühlen. Gegenüber dem Vorgänger soll er vor allem leiser werden. Im Test sehen wir uns den Kompaktkühler deshalb... [mehr]