> > > > Thermaltake bringt Radiator Pacific RL360 Plus mit RGB-Beleuchtung

Thermaltake bringt Radiator Pacific RL360 Plus mit RGB-Beleuchtung

Veröffentlicht am: von

thermaltakeThermaltake hat mit dem Pacific RL360 Plus einen besonderen Radiator vorgestellt. Die Besonderheit ist beim Design zu finden, denn der Hersteller hat den Radiator mit einer integrierten RGB-Beleuchtung ausgestattet. An den Seiten rechts und links ist jeweils eine Leiste mit 24 LEDs zu finden, die sich in der Farbe jederzeit anpassen lässt. Insgesamt können 16,8 Millionen verschiedene Farben dargestellt werden. Verändert wird die Farbe über die mitgelieferte Software Thermaltake Riing RGB. Um die Kommunikation zwischen dem System und dem Radiator kümmert sich eine kleine Zusatzbox, die dazwischengeschaltet wird. Angeschlossen wird die Box über USB und auch die Stromversorgung wird von der Box übernommen.

Der Radiator Pacific RL360 Plus misst 360 x 120 mm. Somit können auf der Vorder- und Rückseite bis zu sechs 120-mm-Lüfter installiert werden. Hergestellt wurde der Radiator aus Aluminium und als Anschluss dienen gewöhnliche G1/4-Gewinde.

Angaben zum Preis sowie Termin für den Pacific RL360 Plus von Thermaltake gibt es derzeit noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar197302_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1827
Nette idee , aber hätten den streifen etwas länge rmachen können für die RGB Beleuchtung evtl sogar noch schmall bzw. dezent halten können. Hätte was gehabt.
#2
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1179
Etwas Langweilig, wäre schön gewesen wenn es die Temperatur vom Radi oder den Füllstand durch den Streifen zeigen kann.. Ist aber sonst ganz nett.
#3
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3123
Zitat Rangerkiller1;25767350
Etwas Langweilig, wäre schön gewesen wenn es die Temperatur vom Radi oder den Füllstand durch den Streifen zeigen kann.. Ist aber sonst ganz nett.


Da der Streifen per Riing Plus Software gesteuert wird, sollte das möglich sein.
#4
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 577
Weiße Version wäre geil...
#5
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1093
wie war das mit Alu und Kupfer :confused:
#6
customavatars/avatar220803_1.gif
Registriert seit: 18.05.2015

Matrose
Beiträge: 15
An Lüftern habe ich das ja noch verstanden, aber am Radiator? Lasst die Dinger doch einfach komplett schwarz oder weiß und gut ist. Mich stören schon die blauen Alphacool Logos auf deren Radiatoren.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]