> > > > Alphacool Eisbaer 420: Neue All-in-One Wasserkühlung ist erhältlich

Alphacool Eisbaer 420: Neue All-in-One Wasserkühlung ist erhältlich

Veröffentlicht am: von

alphacool Alphacool hat die neue All-in-One-Kühllösung Eisbaer 420 vorgestellt. Zum Einsatz kommen bei dieser sowohl eine vorbefüllte Wasserkühlung für die CPU, ein Vollkupfer-Radiator als auch eine DCLT Ultra Low Noise Keramikpumpe für den leisen Betrieb. Natürlich ist der Eisbaer 420 auch mit anderen Produkten von Alphacool kombinierbar – als Beispiel nennt der Hersteller selbst den Grafikkarten-Kühler GPX-Pro Eiswolf. Über seinen Fill-Port am Ausgleichsbehälter ist der Eisbaer 420 durch den Nutzer neu befüllbar. Schenkt man Alphacool Glauben, dann handelt es sich bei dem neuen Eisbaer 420 mm um die bisher größte All-in-One-Wasserkühlung der Welt. Der Preis liegt derzeit bei 144,95 Euro.

Technische Daten

  • Pumpe (Alphacool DC-LT 2600 Ultra low noise Ceramic)
  • Geschwindigkeit: 2600 U/min
  • Spannung: 7- 13,5V DC
  • Leistungsaufnahme: 4W
  • Maximaler Durchfluss: 70L/h
  • Max. Förderhöhe: 0,85m
  • Lüfter (Eiswind 14)
  • Lager: Sleeve Bearing
  • Spannung: 12V
  • Stromanschluss: 3-Pin
  • Nenndrehzahl: 1100 (+/-10%)
  • Luftförderleistung: 62,31 cfm / 106m³/h
  • Statischer Druck: 1,55 mmH2O
  • Lautstärke: 29,4 dB(A)


Lieferumfang

  • 1x Alphacool Eisbaer 420 CPU - Black
  • 3x Eiswind Lüfter
  • 1x Intel Backplate
  • 1x Intel Halterung
  • 1x AMD Halterung
  • PWM Adapter
  • Montagematerial
  • 1x Wärmeleitpaste

Neben dem Radiator sorgen gleich drei Eiswind-Lüfter mit 140 mm für niedrige Temperaturen. Wer den Schnellverschluss beansprucht, kann den Kreislauf mit weiteren Eisbaer-Ready-Produkten oder einer Custom-Wasserkühlung erweitern. Alphacool gibt an, dass die Kühlleistung ab Werk ausreiche, um mehr als eine weitere Grafikkarte oder andere Komponenten in den Kreislauf einzubinden. Zusätzlich steht für weniger anspruchsvolle Nutzer aber auch noch der neue Eisbear 140 mm zur Verfügung, welcher sich zwischen den 120- bzw. 240-mm-Modellen eingruppiert. Hier liegt der Verkaufspreis dann bei 97,95 Euro.

Social Links

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar234560_1.gif
Registriert seit: 13.11.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4120
Auf 7v hör ich von der Pumpe normal auch nichts, Rechner hat Glas Seitenpanel und steht ca nen knappen Meter neben mir auf dem Tisch.

Ganz selten rattert sie mal etwas, wenn ne Luftblase ihren Weg rein findet.

Auf 12v hört man sie dagegen schon. Aber nachdem man regeln kann, seh ich das Problem nicht.

Sent from OP3T
#16
Registriert seit: 23.10.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 487
Zitat Maexi;25755148
@Klees
Du musst auch dazu schreiben, das die Lüfter bei Dir mit 120% laufen. Dann ist das zu verstehen, das man die eloops hört.


~600 rpm
5 Stück :-)
#17
customavatars/avatar211650_1.gif
Registriert seit: 26.10.2014
Bruchsal
Fregattenkapitän
Beiträge: 2707
Zitat Powl;25755283

Auf 12v hört man sie dagegen schon. Aber nachdem man regeln kann, seh ich das Problem nicht.


ja etwas auf 12v das stimmt schon, aber ich glaube das 12v totaler quatsch sind und kaum benötigt werden. Bei mir reichen z.b. 7v für CPU und GPU zusammen.
#18
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4406
Da ist man auf der suche nach einer 420 AiO und dann sieht man das ... ein riesen Klotz von Pumpe, nicht gesleevte Schläuche und zum absoluten Ausschlusskriterium ne Schnellkuplung ...

Ästhetik gleich 0 ... also weiter warten das Corsair endlich was bringt.
#19
customavatars/avatar213868_1.gif
Registriert seit: 12.12.2014

Bootsmann
Beiträge: 765
Bei der Eisbear wegen der Schnellkupplung zu meckern halte ich für albern. Genau dafür sind die ja schliesslich "entwickelt" worden. Schnelle Erweiterbarkeit.
#20
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4406
Magst du so sehen - mir gehen die Teile tierisch auf den Zeiger ;) mir gehts aber auch neben der Kühlleistung als erstes um das Design - das mag bei manch einem anders sein. Mein PC steht nunmal auf dem Tisch neben mir mit einer Glasscheibe und da passen diese hässlichen Teile einfach nicht rein ins Bild.
#21
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7031
Zitat Alashondra;25756799
Da ist man auf der suche nach einer 420 AiO und dann sieht man das ... ein riesen Klotz von Pumpe, nicht gesleevte Schläuche und zum absoluten Ausschlusskriterium ne Schnellkuplung ...

Ästhetik gleich 0 ... also weiter warten das Corsair endlich was bringt.


Die Pumpe hat einen großem AGB integriert! Zusammen mit den Schnellkupplungen kann die Eisbaer somit sinnvoll erweitert werden. Alles andere wäre bei 420er Radi auch recht seltsam. Gesleevte Schläuche sind geschmackssache!

Dir steht es zudem Frei alles nach deinem GEschmack zu modifizieren, versuch das mal bei ner Corsair/Asetek
#22
customavatars/avatar213868_1.gif
Registriert seit: 12.12.2014

Bootsmann
Beiträge: 765
Zwingt dich ja keiner, nen Eisbear zu kaufen. Deshalb muss man das ja nicht schlecht reden, nur weil das nicht für die eignene Bedrfnisse entwickelt wurde, sondern für eine andere Zielgruppe.
#23
Registriert seit: 04.08.2015

Flottillenadmiral
Beiträge: 4406
Achso - also wenn ich sage was MICH daran stört rede ich das Produkt schlecht ... meine Fresse was eine Diskussionskultur :D

@Narbennarr: eine AiO kauft man wenn man nichts dran machen will - sonst würde man eine custom bauen. Zumal ich auch nicht wüsste wie ich den kompletten Kopf austauschen kann. Ob da nun ein AGB drin ist oder nicht - das Teil ist im Vergleich zu EVGA, Corsair und sogar be quiet in meinen Augen ein hässlicher Klotz. Genau so wie die NZXT Teile. Auch kenne ich bisher niemanden der diese hässlichen Metallschläuche hübscher/ansehnlicher findet als eine gesleevte Variante wie sie zB Corsair einsetzt. Ja du scheinbar schon ... ist mir klar.
#24
customavatars/avatar4379_1.gif
Registriert seit: 02.02.2003
Aschaffenburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1078
Also ich finde das Alphacool System eigentlich ideal für Einsteiger und hat durchaus eine Daseinsberechtigung - man holt sich die AiO und später kann man ganz einfach und unkompliziert noch seine Grafikkarte(n) und ggf. auch einen zweiten Radiator einbinden.
Einzig für mich störend ist die kurze Auslegung der Schläuche (möchte wenn dann den Radiator in der Front) und die verschiedensten Berichte im Netz, dass die Pumpe nach einigen Monaten lauter wird. Hier wäre eine Erweiterung mit einer separaten, entkoppelten, Pumpe ideal (so wie es EK Waterblocks anbietet).
Dann sollte man ggf. das Sortiment überarbeiten und statt diverser Pakete mehr Einzelkomponenten anbieten damit man sich das ganze einfacher selbst zusammenstellen kann. Wer dann keine Schnellkupplung und spezielleres Design will muss halt entsprechend mehr selbst machen.

EDIT: Übrigens dürfte der Adapter für Threadripper auch zur Silent Loop passen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]