> > > > Arctic PR Freezer 33 TR kommt für AMD Threadripper

Arctic PR Freezer 33 TR kommt für AMD Threadripper

Veröffentlicht am: von

arctic logoArctic wird mit dem Freezer 33 TR einen Luftkühler spezielle für AMD Threadripper ins Rennen schicken. Der Kühler setzt auf den bereits bekannten Frezzer 33 und ist laut dem Hersteller ab sofort in begrenzter Stückzahl verfügbar. Er soll genügend Leistung besitzen, um die CPU zu kühlen. Aufgrund der enormen Baugröße des Prozessors fällt die Bodenplatte entsprechend groß aus. Die Bodenplatte ist per Direct-Touch mit vier Heatpipes verbunden. Die Heatpipes besitzt dabei einen Durchmesser von 6 Millimetern. Die Wärme soll dann über insgesamt 49 Aluminiumlamellen schnell angeführt werden. Laut Arctic ist der Luftkühler für alle Threadripper-Modelle von AMD freigegeben. Die Kühlleistung soll bis zu einer TDP von 200 Watt ausreichen.

Für die Luftbewegung sorgt der Lüfter BioniX F120. Dieser bietet einen Durchmesser von 120 Millimetern und wird per PWM-Signal gesteuert. Laut Arctic soll der Motor des Lüfters durch eine niedrige Spulentemperatur glänzen und damit keine zusätzliche Wärme erzeugen. Das verwendete Hydrodynamische Gleitlager soll zudem Geräusche während dem Betrieb vermeiden.

Der Freezer 33 TR wird in den Farben Rot und Weiß in den Handel kommen. Der Preis wird von Arctic auf rund 48 Euro beziffert.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11311
@Ill
Unfug, den Threadripper zu kühlen ist dank Verlötung nicht sehr schwer und grad ein Winzling ist der Küler hier ja auch wieder nicht.
Soll man wirklich mehr als 50€ für Kühlung ausgeben, wenn es einem nicht ums Aussehen durch den Wakü geht?!
Wobei man zugegeben für 50€ wohl Luftkühler bekommt die zwar weniger optisch her machen, aber nochmals größer und potentiell leiser sind.
#10
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2339
Nix Unfug, Rationale Erkenntnis.
Ein 50€ Kühler ist das eigentlich nicht, das Teil ist weniger als halb so teuer ohne diese Bodenplattenmodifikation und den optischen Aufguss der aufgebracht wurde, Link :hust:
Zitat
Soll man wirklich mehr als 50€ für Kühlung ausgeben

Eindeutiges JA, Tausend Euro (oder mehr) ausgeben für ne CPU aber einen billigen Kühler nehmen ... eher unlogisch, nicht alles was angeboten wird ist gut, siehe all die Boxed Kühler der letzten Zehn Jahre ;)
HWL hat das Original - also ohne Bodenplattenanpassung und Farblicher aufhübschung - schon mal getestet, sollte man lesen : Testresultate Serienlüfter - Seite 6
#11
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
Schlechtes Beispiel. Da ist der Kühler nur 5°C schlechter als der heiß begehrte und deutlich teurere Noctua NH-D15S, egal ob 1.000UPM oder max. Drehzahl... Wahrscheinlich wird die Qualität beim Noctua besser sein, aber der Freezer 33 TR hat sogar 4 Jahre mehr Garantie mehr als die sonst so hochgelobten 6 Jahre bei Noctua.
#12
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Korvettenkapitän
Beiträge: 2339
11° schlechter als der beste Kühler im Test, also rund 20% schlechter, außerdem wurde da auch nicht mit einem 16Kerner/32Threads im Langzeit getestet sondern mit 4Kerne/8Threads mit deutlich weniger Leistungsaufnahme, Langzeitauslastung ist aber genau das was man mit dieser CPUs macht im Profibereich.
Es bleibt ein LowEnd 23€Kühler auf den sicher niemand eine 1000€ CPU drauf setzt.
#13
customavatars/avatar4379_1.gif
Registriert seit: 02.02.2003
Aschaffenburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1025
Ich sag's mal so - wär der als einziger Kühler jetzt ab Lager lieferbar würde ich mir den als Überbrückung bis eine passende AiO oder evtl. auch einer der angekündigten Noctua Kühler verfügbar sind holen. Jedoch kommt zur Kühlersituation beim Threadripper noch hinzu, dass das X399 Taichi ebenfalls nicht verfügbar ist.

Auf Dauer lohnt es sich bestimmt, "etwas" mehr auszugeben.
#14
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
Zitat lll;25740080
11° schlechter als der beste Kühler im Test, also rund 20% schlechter, außerdem wurde da auch nicht mit einem 16Kerner/32Threads im Langzeit getestet sondern mit 4Kerne/8Threads mit deutlich weniger Leistungsaufnahme, Langzeitauslastung ist aber genau das was man mit dieser CPUs macht im Profibereich.
Es bleibt ein LowEnd 23€Kühler auf den sicher niemand eine 1000€ CPU drauf setzt.


Schlechter als eine AiO mit 360er Radi... Was sind denn das für Vergleiche?! Konkret habe ich gar nichts zu der Übertragbarkeit gesagt, sondern nur angemerkt, dass dein Beispiel hinkt. Ob das Mittel der Temperaturen überhaupt sinnvoll ist, sei auch mal dahingestellt. Ich würde mich auch freuen, wenn man mal auf einer größeren CPU testen würde. Ich selber nehme ja auch nur einen Vierkern Haswell zum Testen...

Ich teile übrigens auch deine Meinung, dass man die Kühlung der CPU anpassen muss. Aber das hat gewiss nichts mit dem Preis zu tun, sondern nur mit der Leistung. Wie sich die Kühler auf TR schlagen bleibt abzuwarten und ist nur spekulativ. Bedenke auch, dass die TR verlötet sind und die Wärmeübertragungskette damit besser als bei Intel ist.
#15
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1201
Ich finde es ehrlich gesagt auch kontrovers. Wer das Geld für so eine CPU hat, wird ein paar Euro mehr für einen guten Noctua Kühler auch verkraften?
#16
customavatars/avatar4379_1.gif
Registriert seit: 02.02.2003
Aschaffenburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1025
Ich finde die Argumentation nicht so wirklich plausibel - nur weil die CPU mehr kostet muss nicht zwangsläufig auch die Kühler mehr kosten.
Sonst dürfte niemand mit i7 oder Ryzen 7 weniger als 80 EUR für den Kühler ausgeben. Und selbst in der hohen Preisklasse gibt es bekanntermaßen Unterschiede in der Leistungsfähigkeit.

Die Praxiserfahrungen werden entscheidend sein - solang man den Threadripper halbwegs kühl bekommt (und beachtet bitte, dass es abseits des 16-Kerners auch noch Modelle mit 12 und 8 Kernen gibt bzw. geben wird und dementsprechend auch die Anforderungen an die Kühlung unterschiedlich ausfällt) wäre doch alles gut. Mir wäre für Threadripper derzeit tatsächlich ein Kühler der den Heatspreader komplett bedeckt lieber als eine der vorhandenen AiO - wenn man sich die Tests anschaut hat das aber wohl eher psychologische Gründe, ist ja nicht so, dass die bisher verfügbaren Kühlmöglichkeiten die Nutzung von Threadripper unmöglich machen.
#17
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1201
Arctic Produkte sind gut und günstig aber auf mich macht der angepriesene Kühler einen eher "billigen" Eindruck. Daher mein Einwand. Es geht nicht darum, den teuersten Kühler zu nutzen. Wie gut sind die Arctic Lüfter? Was für Lager werden eingesetzt? Der Kühler mag vielleicht ausreichen, ich habe aber eher schlechte Erfahrungen mit einfachen Lüftern der Firma gemacht welche sich nach und nach verabschiedet haben, wie mans von einfachen Gleitlagern gewöhnt ist.
#18
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2815
Mag sein, dass du hier schlechte Erfahrungen gemacht hast, aber es ist schon extrem auffällig, dass du nur Noctuas empfiehlst. Manche Kühler sind teilweise nahezu gleich stark und kosten nur einen Bruchteil (zB Macho HR-02). Seltsam finde ich auch, dass es hier im Forum auch welche gibt, die die angepriesenen AF-15 gegen be quiet! Silent Wings tauschen. Also, warum nicht dem Arctic eine Chance geben. Immerhin hat man 10 Jahre Garantie und könnte notfalls den Lüfter einschicken, sollte hier das Lager auch schnell in die Knie gehen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]