> > > > MSI Core Frozr XL - CPU-Kühler wird größer und bunter (Update mit Video-Teaser)

MSI Core Frozr XL - CPU-Kühler wird größer und bunter (Update mit Video-Teaser)

Veröffentlicht am: von

msi

Mit dem Core Frozr L konnten wir Anfang des Jahres einen ersten Gaming-Kühler von MSI testen. Jetzt legt MSI noch einmal nach. Der neue Kühler Core Frozr XL wird nicht nur größer, sondern auch bunter.

MSI setzt auch bei der XL-Variante auf einen Single-Tower-Aufbau. Bei einem Gewicht von 1,295 kg (inklusive Lüfter) und Maßen von 150,4 x 129,8 x 169,9 mm legt er gegenüber dem Core Frozr L aber in allen Dimensionen etwas zu. Vor allem in der Breite wird deutlich mehr Platz benötigt, denn ab Werk arbeitet der Core Frozr XL mit einer doppelten Lüfterbestückung aus zwei MSI TORX-Lüftern.

Die beiden 120-mm-Lüfter werden per PWM im Bereich zwischen 500 und 1.800 U/min geregelt. Die Lautstärke variiert dabei laut Hersteller zwischen 17,2 und 33,6 dB(A), der Luftstrom zwischen 19,79 - 71,27 CFM (33,6 - 121,1 m³/h) und der statische Druck zwischen 0,16 - 2,09 mm-H20. Die Lüfter haben ein hydrodynamisches Lager, die Mean Time To Failure (MTTF) wird bei 25 Grad Celsius mit 150.000 Stunden angegeben.

Der Kühler nimmt die Prozessorabwärme mit einer 51 x 40 mm großen Bodenplatte aus vernickeltem Kupfer auf und leitet sie über acht 6-mm-Heatpipes zu den Aluminiumkühlrippen. MSI gibt an, dass maximal eine TDP von 250 Watt bewältigt werden kann. Die beiden Lüfter können am Kühler in der Höhe variiert werden. Dadurch bleibt unter ihnen zwischen 3,6 und 5,5 cm Platz für Speicherriegel.

Lüfter und Kühlkörper zeigen sich in einem verspielten Gaming-Design. Dieser Eindruck wird zusätzlich vom "RGB Mystic Light" unterstrichen. Der Core Frozr XL kann damit in 16,8 Millionen Farben und mit einer Reihe von Effekten beleuchtet werden. Gesteuert wird die Beleuchtung über die MSI Mystic Light App am PC oder auch am Mobilgerät.

MSI verspricht ein einfaches Montagesystem mit einer stabilisierenden Backplate. Der Core Frozr XL kann auf den gängigen AMD- und Intel-Sockeln genutzt werden. Konkret sind das AMD AM2(+), AM3(+), AM4, FM1, FM2 und Intel LGA 775, 115x, 1366 und 2011(-3). Mitgeliefert wird die Wärmeleitpaste THERMAL COMPOUND X.

Zum Verkaufsstart und zum Preis liegen uns noch keine Informationen vor. Der Core Frozr XL wird aber sicher preislich über dem Core Frozr L angesiedelt. Dieses Modell kostet aktuell rund 50 Euro.

Update: Zwischenzeitlich ist ein Core Frozr XL in unserer Redaktion eingetroffen. Der Test ist noch in Arbeit, doch in einem kurzen Video können wir bereits jetzt die RGB-Beleuchtung zeigen und auch eine kleine "Hörprobe" liefern. Wir variieren die Lüfterdrehzahl der beiden TORX-Lüfter dafür zwischen Minimal- und Maximaldrehzahl, also zwischen 500 und 1.800 U/min. Mittlerweile ist auch klar, dass der Core Frozr XL deutlich teurer als der Core Frozr L wird. Aktuell liegt der Preis bei rund 90 Euro.

Die Kenndaten im Überblick:

Spezifikationen
KühlernameMSI Core Frozr XL
Straßenpreis bei Release rund 90 Euro
Homepage www.de.msi.com
Maße

150,4 x 129,8 x 170 mm (L x B x H)

Material

Kupfer (Boden und Heat-Pipes), Aluminium (Kühlrippen)

Kühlertyp Single-Tower-Kühler
Heatpipes acht 6-mm-Heatpipes
Serienbelüftung 2x MSI TORX 120 mm, 120-mm-PWM-Lüfter mit 500 - 1.800 U/min
Sockel Intel LGA 2011-3, 2011, 1366, 1156, 1155, 1151, 1150, 775
AMD AM4, FM2, FM1, AM3+, AM3, AM2+, AM2
Gewicht 1.295 g

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1724
Rgb oder gute Kühlung? Für mich ist letzteres entscheidend.
#2
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 15150
Der L hatte ja nicht besonders gut abgeschnitten und man hatte vermutet, daß die engen Lamellen nicht so gut sind für einen Lüfter also mal schauen wie es beim XL mit 2 wird !?
#3
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3105
Der sieht auch wieder ziemlich schlank aus. Der NEOllusion ist als bisher einziger RGB Kühler auch so schlank. Vorteil hier könnte allerdings echt der zweite Lüfter sein. Ich werde mir wohl mal den L und XL zum Testen besorgen.
#4
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1724
Ich bin auf Tests gespannt, denke aber, dass auch der "größere" MSI Kühler, mittelmäßig abschneiden wird. Solche Kühler sind nur für Show Systeme gut.
#5
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3105
Ja, mag sein. Aber wenn man auf die Optik Wert legt, dann ist mittelmäßig ja auch ausreichend ;) :D
#6
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Kapitänleutnant
Beiträge: 1977
90€...so notwendig kann ich das Bling Bling gar nicht haben
#7
customavatars/avatar137308_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010
Ba-Wü
Oberbootsmann
Beiträge: 1003
Hauptsache Bling-Bling so ein Müll, lieber mehr Kühlleistung und weniger Show.....
#8
customavatars/avatar176319_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1180
Der Trennt geht immer mehr zu Bling-Bling. Hauptsache es leuchtet, der Rest ist zweitrangig.
Das schlimme daran ist, das Bling-Bling um einiges teurer ist als gute Kühlung.
#9
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Korrektur der Überschrift:

MSI Core Frozr XL - CPU-Kühler wird größer und bunter und immer hässlicher
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]