> > > > Aqua Computer bringt neue SSD-Kühler kryoM.2 evo und micro

Aqua Computer bringt neue SSD-Kühler kryoM.2 evo und micro

Veröffentlicht am: von

Aqua Computer hat mit dem kryoM.2 bereits seit längerer Zeit einen Kühlkörper für schnelle M.2-SSDs im Angebot. Mit kryoM.2 evo und kryoM.2 micro hat der Hersteller nun zwei weitere Versionen für die schnellen Massenspeicher vorgestellt, die mittlerweile in einigen Fällen von Kühlung profitieren. Größere Unterschiede gibt es bezüglich Aufbau und Preis.

Der kryoM.2 evo basiert dabei auf einer PCI-Express-x4-3.0-Karte und kühlt die eingesetzte SSD sowohl von der Vorder- als auch der Rückseite. Dadurch sei es laut Aqua Computer möglich, dass die Hitze noch schnelle abgeführt werden kann und die SSD damit ihre Leistung über einen noch längeren Zeitraum bereitstellt. Durch eine verbesserte Belüftung über die Slot-Blende soll die Kühlleistung zusätzlich erhöht werden. Ebenfalls zur Ausstattung zählt eine Silikondichtung, die die SSD vor Umwelteinflüssen schützen soll. Gleichzeitig dient diese als Lichtleiter für die integrierten LEDs. Der kryoM.2 evo kommt nämlich auch mit einer Beleuchtung daher, wodurch der Kühler auch zu einem Blickfang werden soll.

Der kryoM.2 micro hingegen wird die eher günstiger Lösung für Besitzer von M.2-SSDs darstellen. Hier greift Aqua Computer auf eine schlichte Aluminiumplatte zurück, auf der die SSD installiert wird. Direkt auf den Bausteinen der SSD wird dann ein Kühlkörper aus eloxiertem Aluminium befestigt. Zum Lieferumfang gehören auch die entsprechenden Wärmeleitpads, um die Wärme effektiv an den Kühlkörper zu übertragen.

Beide Kühlkörper für SSDs sollen noch im April in den Handel kommen. Für den kryoM.2 evo wird Aqua Computer rund 35 Euro verlangen, während der kryoM.2 micro etwa 10 Euro kosten wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar133552_1.gif
Registriert seit: 24.04.2010

Korvettenkapitän
Beiträge: 2544
Nicht wirklich günstig, aber in Anbetracht der thermischen Probleme beim M.2-Format definitiv ein sinnvolles Produkt.
#2
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3123
Den micro finde ich sogar vom Preis okay. Beim evo könnte ich mir vorstellen, das den auch einige wegen der Optik kaufen werden ;)
#3
Registriert seit: 10.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 36
Hi, ich wußte gar nicht daß es da ein therm. Problem gibt. Hat jemand vielleicht nen Link wo das genauer beleuchtet wird ? Z.b. wo liegt hier die krit. Grenze. Danke schonmal !
#4
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1179
DIE RGB SSD IST GEBOREN!!!
#5
Registriert seit: 31.12.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 222
Zitat Rangerkiller1;25439967
DIE RGB SSD IST GEBOREN!!!

Mit dem evo nicht, die LED ist nur einfarbig (orange).
#6
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1179
Zitat av3nger;25439991
Mit dem evo nicht, die LED ist nur einfarbig (orange).


Aqua Computer haben ihre CHANCE nicht genutzt um ein Monopol zu erstellen :wall: kappa
#7
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 4580
Denke der dürfte von der Kühlleistung nochmals besser sein als die erste Gen. Hab vor kurzem erst den die erste Gen gekauft, naja vl wirds fürs 2t System so einer werden wer weiß. Danke für die News :)
#8
Registriert seit: 16.06.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Ob man dann nicht lieber u.2 Platten herstellen sollte bzw auf den Standard setzen sollte. Der Vorteil ist letztlich die Kleinheit des m.2, ansonsten wäre u.2 wohl klar Der Favorit da schon so direkt zukaufen.

Wenn man sich auf Dauer von Platten lösen will, ist m2 natürlich logisch voran, mit dieser Variante landet man dann aber doch wieder genau auf einer quasi u.2 am pcie. Was mich aber nicht stört.


Nichts desto trotz ein schönes Produkt.
#9
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Stabsgefreiter
Beiträge: 301
Zitat Micke;25439961
Hi, ich wußte gar nicht daß es da ein therm. Problem gibt. Hat jemand vielleicht nen Link wo das genauer beleuchtet wird ? Z.b. wo liegt hier die krit. Grenze. Danke schonmal !


Das gibt es tatsächlich. Die SSD drosselt bei Erreichen einer Grenztemperatur die Leistung. Siehe z.B.
Samsung SSD 960 Evo im Test: Höchstleistung mit NVMe über M.2 wird massentauglich (Seite 5) - ComputerBase
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]