> > > > Watercool HEATKILLER IV für die Radeon R9 Fury X endlich erhältlich

Watercool HEATKILLER IV für die Radeon R9 Fury X endlich erhältlich

Veröffentlicht am: von

watercoolFür alle Besitzer einer Radeon R9 Fury X oder Radeon R9 Fury hat das Warten nun ein Ende: Watercool bietet nach einiger Verzögerung endlich den Wasserkühler HEATKILLER IV für die Radeon R9 Fury X und Radeon R9 Fury an. Bei diesem Kühler handelt es sich um einen sogenannten Full-Cover-Wasserkühler, der demnach sowohl die GPU, den High Bandwidth Memory als auch die Spannungswandler aktiv kühlt. Im Falle der GPU + HBM ist dies bei den Grafikkarten mit Fury-GPU auch keine große Kunst, da diese gemeinsam auf dem Interposer sitzen und sich in einem Package befinden.

Watercool spricht in der Produktbeschreibung zwar nur von einer Kompatibilität zur Radeon R9 Fury X, allerdings verwenden einige Hersteller das von AMD erstellte PCB auch für ihre Modelle der Radeon R9 Fury und damit ist der Kühler auch zu diesen kompatibel. Watercool stellt dazu aber auch eine Kompatibilitätsliste zur Verfügung. Wie bei vielen anderen Wasserkühlern auch, hat der gewillte Käufer die Wahl zwischen verschienden Oberflächenmaterialien und Abdeckungen. So kann das Kupfer des Kühlers nackt bleiben oder aber wird vernickelt. Bei der Abdeckung besteht die Wahl zwischen Acetal oder Acryl. Das Terminal, an dem die Wasserschläuche angeschlossen werden, besteht aus Acetal.

Laut Watercool hat man im Bereich der GPU die Kühlstruktur der erfolgreichen HEATKILLER GPU-X³ Serie übernommen und um die bereits von der HEATKILLER GPU-X² Serie bekannten zentralen Anströmung ergänzt. Zusätzlich wurden einige Optimierungen vorgenommen. Zusammen mit der fein geschlitzten Mikrostruktur und der geringen Restbodenstärke sollen so noch bessere Kühlergebnisse möglich sein. Durch die verbesserte Anströmung und großvolumig ausgelegte Kanäle wurde zudem der Durchfluss verbessert. Alle relevanten Sekundärbauteile wie HBM-Arbeitsspeicher oder Spannungswandler werden wie erwähnt ebenfalls mit Wasser gekühlt. Passend zugeschnittene Wärmeleitpads für die Spannungswandler (VRM) sind bereits im Lieferumfang enthalten. Ebenfalls im Lieferumfang zu finden sind das Montagematerial, sowie eine gedruckte Montageanleitung.

Die Preise bewegen sich je nach Material zwischen 99,95 und 114,95 Euro. Wer möchte kann zudem eine Backplate erstehen, die 29,95 Euro kosten soll. Die Single-Slot-Blende ist für 6,95 Euro zu haben. Alle Produkte sind im Online-Shop bei Watercool zu finden. Bereits kurz nach Erscheinen präsentierten EKWB den EK-FC R9 Fury X, sowie Alphacool und XSPC ihre Wasserkühler für die Radeon R9 Fury X, die natürlich weiterhin eine Alternative darstellen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2835
Ich finde besonders die Version in nickel mit schwarzer Abdeckung sehr schick. Die Preise finde ich so langsam aber echt happig. Ich meine, dass ich für den Kühler meiner HD3870, 4890 und 5850 maximal 75€ bezahlte hatte. Kann mich aber auch irren...
#2
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 6084
Falsches Unterforum :wink:

Ansonsten trift es das Wort "endlich", im Bezug auf den Kühler mal wieder sehr gut....
#3
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46994
Nickelvariante ftw, sieht schöööön aus :)
#4
customavatars/avatar81608_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008
Thüringen
Admiral
Beiträge: 8264
Schaut Klasse aus :).

Schade das es für meine Lightning keinen Kühler von WC gibt :(. So ist das nunmal mit Costumkärtchen, man kann nicht alles haben^^. Waiting for BP-Kühler.
#5
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6161
Die besten Kühler mit dem schlechtesten Management :D
#6
customavatars/avatar146919_1.gif
Registriert seit: 09.01.2011
Berlin
Vizeadmiral
Beiträge: 6872
die verkaufen sich praktisch von selbst, könnte man also sagen :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]