1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. Von klein bis groß und Rucksack: ZOTAC präsentiert neue ZBOX-Systeme

Von klein bis groß und Rucksack: ZOTAC präsentiert neue ZBOX-Systeme

Veröffentlicht am: von

zbox-pi336Auf seinem virtuellen Stand im Rahmen der Computex 2022 hat ZOTAC seine neuesten Produktneuheiten präsentiert – darunter zwei neue Mini-PCs der ZBOX-Familie sowie einen neuen Rucksack-PC.

Die beiden neuen ZBOX-Systeme könnten unterschiedlicher eigentlich gar nicht sein. Während die ZOTAC ZBOX PI336 Pico ein passiv gekühlter Kleinstrechner mit einem Volumen von gerade einmal 0,18 Litern ist, ist die ZOTAC ZBOX QTG7A4500 ein echtes Power-House mit professioneller NVIDIA-Grafik und besonders schnellen Hardware-Komponenten.

Die ZOTAC ZBOX PI336 Pico bringt es gerade einmal auf Abmessungen von 115 x 76 x 20,7 mm und lässt sich damit schnell mal in die Hosentasche stecken oder unauffällig hinter dem Monitor und Fernseher verstecken. Trotzdem gibt es unter der Haube genügend Power für einfache Office-Arbeiten oder im professionellen Umfeld für Kassensysteme oder Display-Werbung. 

Für die nötige Grundleistung sorgen ein Intel Celeron N6211 mit zwei bis zu 3,0 GHz schnellen Rechenkernen und der integrierten Intel-UHD-Grafik. Dazu gibt es 4 GB LPDDR4X-Arbeitsspeicher und einen 128 GB großen eMMC-Speicher. Dieser lässt sich über den integrierten microSD-Kartenslot erweitern, Peripherie und andere USB-Gerte können über die beiden USB-A-Schnittstellen und einen USB-C-Port angeschlossen werden. Sogar eine vollwertige Gigabit-Ethernet-Schnittstelle ist integriert, drahtlos wird per WiFi 6E und Bluetooth 5.2 kommuniziert. Die Videoausgabe erfolgt wahlweise über HDMI 2.0 oder DisplayPort 1.4. 

Die gesamte Hardware wird passiv über ein geriffeltes Aluminiumgehäuse gekühlt. Vorinstalliert wird Windows 11 Pro sein.

Deutlich potenter unterwegs ist die ZOTAC ZBOX QTG7A4500. Hier gibt es einen Intel Core i7-11800H mit acht bis zu 4,6 GHz schnellen Tiger-Lake-Kernen, dem eine NVIDIA RTX A4500 mit 16 GB Videospeicher der Ampere-Generation zur Seite gestellt wird. In den beiden Speicherbänken nimmt die kompakte, 210 x 203 x 62,2 mm kleine Box bis zu 64 DDR4-Arbeitsspeicher auf. 

Auf Seiten des Massenspeichers können zwei M.2-SSDs und ein 2,5-Zoll-Laufwerk verbaut werden. Anschlussseitig bietet die 2,65 Liter fassende Workstation zweimal HDMI, zweimal DisplayPort, einen 3-in-1-Kartenleser, Thunderbolt 4, USB-A und eine 3,5-mm-Klinkenbuchse. Killer-Ethernet mit sogar 2,5 Gbit/s gibt es ebenso wie WiFi 6E und ein vorinstalliertes Windows 11 oder Windows 10.

Außerdem hat ZOTAC mit dem VR GO 4.0 Backpack-PC die neueste Generation seines Rucksack-PCs im Messegepäck der Computex, welcher vor allem für VR-Umgebungen gedacht ist. Die Hardware-Ausstattung ist nahezu identisch zur neuen Workstation-ZBOX, lässt sich jedoch bequem über den Rücken schnallen und bietet ein integriertes Akku-Pack für Laufzeiten von bis zu 50 Minuten im VR-Spielebetrieb.

Alle drei Geräte sollen ab Ende des zweiten, Anfang des dritten Quartals auf den Markt kommen. Bis dahin will ZOTAC nähere Preisangaben machen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • THEA500 Mini: Miniaturisierte Neuauflage ab 25. März 2022 im Handel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMIGA

    Bereits im Oktober 2020 kündigte der Hersteller Retro Games eine Neuauflage des Amiga 500 an. Der Mini-Computer lässt sich auch seit einiger Zeit unter anderem bei Amazon vorbestellen. Als Veröffentlichungsdatum wurde in der Vergangenheit der 31. März 2022 genannt. Dies hat sich jedoch... [mehr]

  • Corsair One i300 im Test: Auch mit Core i9-12900K und RTX 3080 Ti sehr gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE_I300_REVIEW-TEASER

    Nicht ganz vier Jahre nach seiner Markteinführung bekommt der Corsair One noch einmal ein Hardware-Upgrade auf die aktuellen Alder-Lake- und Ampere-Chips spendiert, dreht aber auch auf Seiten des Speichers weiter auf, indem man auf DDR5 wechselt und statt der zusätzlichen... [mehr]

  • Raspberry Pi 4 bekommt ein CPU-Upgrade

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Wie sich jetzt herausgestellt hat, scheint der Raspberry Pi 4 Model B ein Prozessor-Upgrade erhalten zu haben. Aufgefallen ist das Ganze, nachdem ein US-amerikanischer Entwickler die Chips auf dem Einplatinenrechner ausgelesen hat. Die neue CPU des Raspberrys endet nun mit der Kennung “C0T”.... [mehr]

  • Intel NUC 11 Extreme Beast Canyon im Test - Der Tiger beißt in den Desktop

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUC11-EXTREME

    Nachdem in der vergangenen Woche bereits alle technischen Daten zum Intel NUC 11 Extreme Beast Canyon aufgetaucht sind, können wir uns heute dem eigentlichen Test des Beast Canyon widmen. Der Mini-PC geht noch einmal einen anderen Weg der NUC 9 Extreme, der hinsichtlich der Grafikkarte einige... [mehr]

  • Aldi: Neue Gaming-PCs ab dem 25. November 2021

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDI

    Aldi bietet ab dem 25. November 2021 zwei neue Gaming-PCs an. Neben dem High-End-Gaming-PC-System Hunter X25 wird es auch den Engineer X10 geben.  Der X25 setzt auf einen AMD Ryzen 9 5900X (3,70 GHz, bis zu 4,80 GHz, 12 Kerne, 24 Threads und 64 MB L3-Cache) und eine NVIDIA GeForce RTX 3070 Ti... [mehr]

  • PCSpecialist Titan Nova im Test: Ein überraschend günstiger Gaming-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCS_TITAN_NOVA_REVIEW-TEASER

    Die fast 1.700 Euro für den PCSpecialist Titan Nova mögen auf den ersten Blick mit Intel Core 5-12600KF und NVIDIA GeForce RTX 3060 viel erscheinen, doch auf den zweiten Blick ist das Gegenteil der Fall. Der Spielerechner der Briten ist schnell genug für die aktuellsten Spielekracher,... [mehr]