1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. Aldi: Multimedia-PC Akoya E33005 im Angebot

Aldi: Multimedia-PC Akoya E33005 im Angebot

Veröffentlicht am: von

aldi

Neben dem Akoya-E14304-Notebook bietet der Discounter Aldi ab dem 29. April 2021 noch weitere Technikprodukte in seinen Filialen und online an. Dazu zählt unter anderem der Gaming-PC Medion Erazer Engineer P10 (MD34555). Für 849 Euro erhalten alle Gamer einen Intel Core i5-10400F sowie eine NVIDIA GeForce-GTX-1660-Super-Grafikkarte. Außerdem sind 16 GB an DDR4-Arbeitsspeicher sowie eine 1 TB große PCIe-SSD mit an Bord. Allerdings hat Aldi in seinem digitalen Prospekt den Hinweis veröffentlicht, dass der Artikel leider nicht verfügbar ist. Ob dieser trotzdem mit einer Herstellergarantie von drei Jahren in den Filialen erhältlich sein wird bleibt zunächst abzuwarten. 

Wer auf der Suche nach einem Multimedia-PC ist, kann ab dem 29. April 2021 zum Medion Akoya E33005 (MD34535) greifen. Für 579 Euro erhalten alle Aldi-Kunden einen AMD Ryzen-5-PRO-4650G-Prozessor (bis zu 4,2 GHz) mit 6 Kernen sowie 12 Threads und 8 MB Cache. Außerdem verfügt der Aldi-PC über eine 512 MB große PCIe-SSD sowie 16 GB DDR4-2666-RAM. Ebenfalls findet sich ein Intel Wi-Fi 6-AX200-Gigabit-WLAN-Chip mit integrierter Bluetooth-Funktion sowie ein Gigabit-LAN-Anschluss am Multimedia-Rechner wieder.

An der Frontseite können neben zwei USB-3.2-Gen1-Schnittstellen auch ein Mikrofon- sowie ein Kopfhöreranschluss verwendet werden. Auf der Rückseite befinden sich insgesamt vier USB-3.2-Gen1-, zwei USB-2.0- und ein USB-3.2-Gen2-Type-A-Port(s). Außerdem stehen ein DisplayPort sowie ein HDMI-Anschluss zur Verfügung. 

Der Akoya E33005 kommt mit den Maßen von rund 16,5 cm x 38,1 cm x 39,1 cm (B x H x T) auf knapp 7 kg Gesamtgewicht. Im Lieferumfang sind neben dem Rechner selbst eine kabelgebundene Maus sowie ein Netzteil enthalten. Eine Tastatur wird auf der Produktseite nicht erwähnt. Aldi räumt allen Käufern laut Webseite ein Rückgaberecht von 60 Tagen ein. Bei einer Onlinebestellung übernimmt der Discounter die Kosten für die Rücksendung.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel NUC 9 Extreme im Test: Core i9-9980HK und RTX 2070 im 5-Liter-Gehäuse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-NUC-9-EXTREME-KIT

    Intel bietet die NUCs in den verschiedensten Formfaktoren an – vom kleinen Next Unit of Computing mit den NUC-Elements, bis zum NUC 9 Extreme Kit, das im Vorfeld unter dem Codenamen Ghost Canyon entwickelt wurde. Wir haben uns das NUC 9 Extreme Kit einmal genauer angeschaut... [mehr]

  • ZOTAC ZBOX Magnus One im Test: Schicker Mini-Gamer mit hoher Leistung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_MAGNUS_ONE_REVIEW-TEASER

    Bei seiner neuen ZBOX Magnus One macht ZOTAC vieles anders, setzt jedoch weiterhin auf richtig potente Hardware, die nun ausschließlich der Desktop-Klasse entstammt und bis hin zum Intel Core i7-10700 sowie einer NVIDIA GeForce RTX 3070 reicht. Wie sich der trotzdem noch sehr kompakte Mini-PC im... [mehr]

  • 10 US-Dollar-Platine: Schneller als ein Raspberry Pi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/81VMKQ7GSQL_C926E79A38D0440B826886BE40C58CFC

    Wer einen günstigen Einplatinencomputer sucht, denkt im ersten Augenblick sicherlich unweigerlich an einen Raspberry Pi der britischen Raspberry Pi Foundation. Bereits seit Jahren erfreut sich der Minirechner großer Beliebtheit, nicht nur in der Maker-Szene. Für rund 60 Euro lässt sich aktuell... [mehr]

  • Corsair One a100 im Test: Auch mit AMD-Ryzen-CPU sehr gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE_A100_REVIEW-TEASER

    Seit diesem Jahr gibt es den leistungsstarken Corsair One auch mit AMDs Ryzen-Prozessoren – bislang setzte man ausschließlich auf Intel-Plattformen. Das stylische Turm-Gehäuse, die zweiseitige Wasserkühlung und eine vollwertige Desktop-Grafikkarte der Highend-Klasse sowie natürlich... [mehr]

  • Raspberry Pi wird mit vier Festplatten zum NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Der Bastelrechner Raspberry Pi lässt sich vielseitig einsetzen. Ob für die Hausautomation in den eigenen vier Wänden oder im Einsatz bei einem Smart-Mirror, Grenzen gibt es dabei in der Regel keine. Allerdings eignete sich der scheckkartengroße Rechner bislang nicht zwangsläufig für die... [mehr]

  • Der MSI MEG Infinite X 10SE-660 im Test: Ein solider High-End-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_INFINITE_X_10SE_REVIEW-TEASER

    Nach unserem Test des MSI MEG Trident X 10SF-1043 stellen wir nun auch den großen Bruder auf den Prüfstand. Die MEG-Infinite-X-Reihe richtet sich vor allem an Spieler, die die neuesten Grafikkracher ohne Einschränkungen spielen möchten und dabei keinen Bastelaufwand haben wollen. Wir haben... [mehr]