1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. Ab Montag: Aldi verkauft Highend-Gaming-PC für 2.424 Euro

Ab Montag: Aldi verkauft Highend-Gaming-PC für 2.424 Euro

Veröffentlicht am: von

aldiNachdem der Lebensmitteldiscounter Aldi sich langsam zu einem Elektromarkt entwickelt und neben Computern sowie Notebooks auch iPhones im Angebot hatte, legt der Einzelhändler jetzt nach und bietet ab dem 7. September 2020 einen weiteren Gaming-PC in seinem Onlineshop an. Allerdings ist der neue Aldi-Gaming-PC nicht gerade günstig. 

Für rund 2.400 erhalten alle Spieler mit dem Medion Erazer Hunter X10 einen Gaming-PC, der neben einem Intel-i9-10900K-Prozessor (3,7 GHz / 5,3 GHz, 10 Kerne, 20 Threads und 20 MB Intel Smart Cache) über eine NVIDIA-GeForce-RTX-2080-Super-Grafikkarte von ZOTAC mit 8 GB GDDR6-VRAM verfügt. Zudem wurde ein MSI-MPG-Z490-Gaming-EDGE-WIFI-Mainboard verbaut. 

Beim Arbeitsspeicher greift Medion auf insgesamt 32 GB Kingston-HyperX-Fury-RGB-DDR4-RAM mit bis zu 3.200 MHz zurück. Außerdem findet sich eine Alphacool-Eisbaer-240-Wasserkühlung mit In-Win-Polaris-RGB-Lüfter in einer Größe von 120 mm im Inneren des Gehäuses wieder.

Beim Netzteil setzt Medion ebenfalls auf Markenhersteller und so kommt ein Seasonic Focus GX-750 zum Einsatz. Beim Thema Speicher können Gamer beim Erazer Hunter X10 auf eine 1 TB große HDD sowie auf eine 1 TB große PCIe-SSD zurückgreifen. Von welchem Hersteller die Laufwerke stammen, ist nicht bekannt.   

Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home zum Einsatz. Zudem sind im Lieferumfang eine kostenlose Testversion von Microsoft 365 sowie McAfee LiveSafe und ein einmonatiger Xbox Game Pass für den PC enthalten. Eine kabelgebundene Maus sowie ein Netzkabel finden sich ebenfalls in der Verpackung des Medion Erazer Hunter X10. Angaben zur Tastatur sucht man auf der Webseite von Aldi-Nord jedoch vergebens. Hier dürfte es sich aber um einen Fehler handeln, es ist nicht davon auszugehen, dass bei einem 2.400 Euro teuren Medion-PC als einziges Eingabegerät lediglich eine Maus beiliegen wird. 

An der Front kann neben zwei USB-3.0-Schnittstellen auch ein Audio-Out- sowie ein Mic-Anschluss verwendet werden. Auf der Rückseite finden sich zwei USB-2.0-, ein USB-3.2-Gen-2-(Type-A)-, ein USB-3.2-Gen-2 x 2-(Type-C)- und vier USB-3.2-Gen-1-(Type-A)-Ports wieder. Außerdem sind zwei Wi-Fi-Antennen, ein PS/2-Combo-Port, ein 2.5G-LAN-(RJ45)- sowie ein HDMI-Anschluss mit an Bord.

Update:

Der Medion Erazer Hunter X10 ist ab heute bei Aldi erhätlich.