> > > > Microsoft startet die Auslieferung des Surface Hub 2S an deutsche Unternehmen

Microsoft startet die Auslieferung des Surface Hub 2S an deutsche Unternehmen

Veröffentlicht am: von

microsoft 2

Das Surface Hub 2S ist ein digitales Whiteboard, das die Kommunikation und Zusammenarbeit in Unternehmen erleichtern soll. Zur IFA startet jetzt die Auslieferung an deutsche Unternehmen. Microsoft zeigt das XXL-Surface auch erstmalig in Deutschland und hat es uns während eines Pressetermins anschaulich demonstriert.

Es sind vor allem drei Funktionen, die das Surface Hub 2S übernehmen kann: Es dient als digitales Whiteboard, als Konferenzplattform und als Basis für die Zusammenarbeit zwischen räumlich voneinander getrennten Mitarbeitern. Mit seinem robusten, aber zugleich platzsparendem Rollgestell kann das Gerät einfach zwischen verschiedenen Räumen hin- und hertransportiert werden. Ein Akku kann dafür sorgen, dass das Surface Hub 2S während des Transports weiter läuft. Er soll bei Bedarf zumindest auch eine typische Konferenzlänge (etwa eine Stunde) überbrücken können. 

Surface Hub 2S nutzt Windows 10 mit Microsoft Teams. Microsoft demonstrierte uns, wie einfach die Anmeldung mit einem Smartphone möglich ist. Damit ist auch im vollen Konferenzraum eine diskrete Anmeldung möglich, ohne dass andere Anwesende das jeweilige Passwort mitlesen können. Nutzer können einfach auf ihre Office 365-Dateien, Anwendungen von Drittanbietern oder unternehmenseigene Software zugreifen. Microsoft Whiteboard dient als digitale Leinwand. Entsprechende Einträge können bereits im Vorfeld vorbereitet oder während der Nutzung des Surface Hub 2S einfach frei Hand oder mit dem Stift erstellt werden. Eine KI-Funktion verbessert Zeichnungen und Handschrift. Einfache Formen können nach unseren Eindrücken zuverlässig erkannt werden. Die Inhalte können direkt oder auch nach einem Meeting mit Microsoft Teams, Miracast und Office 365 geteilt werden - und das auch geräte- und plattformübergreifend. Es können auch mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Dokument arbeiten. Nach der Nutzung wird das Gerät jeweils zurückgesetzt (erstellte Daten kann der jeweilige Nutzer natürlich sichern) und steht für weitere Mitarbeiter dann frisch zur Verfügung. 

Surface Hub 2S nutzt ein 50 Zoll großes 4K+-Multi-Touch-Display im 3:2-Format. Die Hardware sitzt hinter dem Display. Als CPU dient ein Intel Core i5 der achten Generation. Ihm stehen 8 GB DDR4-Speicher und eine 128 GB SSD zur Seite. Für die Konferenzutzung integriert Microsoft Mikrophone und Stereolautsprecher. An Anschlüssen stehen je einmal USB Typ-A und USB Typ-C/DisplayPort, Gigabit-Ethernet, HDMI-Eingang und MiniDisplayPort zur Verfügung. Direkt am Monitor nehmen vier USB Typ-C-Anschlüsse entweder die Kamera oder weiteres Zubehör (geplant ist ein Fingerabdruckleser) auf. In Zukunft wird es auch eine Version geben, die sich ins Hochformat drehen lässt. 

Gerade die unkomplizierte Nutzung im Teameinsatz wirkt eindrucksvoll. Allerdings ist das Surface Hub 2S eine Lösung, die sich ausschließlich an Geschäftskunden richtet. Bei einem Preis von 9.699,99 Euro dürften Privatkunden aber ohnehin kaum über einen Kauf nachdenken. In Zukunft soll es vom Surface Hub 2S auch eine 85-Zoll-Variante geben. Günstiger wird sie sicher nicht werden, einen Preis konnte Microsoft dafür aber noch nicht nennen.