1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. Microsoft Surface Hub 2: Die zweite Generation wird kompakter

Microsoft Surface Hub 2: Die zweite Generation wird kompakter

Veröffentlicht am: von

microsoft surface hub2Eines der größten Surface-Geräte erhält im nächsten Jahr ein Update. Wie Microsoft am Dienstag bekannt gab, wird man ab 2019 mit der Auslieferung der zweiten Generation des Surface Hub beginnen. Das Surface Hub 2 soll von ausgewählten Unternehmen aber noch in diesem Jahr getestet werden dürfen.

Im März 2016 startete Microsoft die Auslieferung des Surface Hub, einem All-in-One-System mit riesigem Touchscreen, das speziell für Konferenzräume in Unternehmen designt wurde. Angeboten wurde das Surface Hub in zwei verschiedenen Varianten: einmal mit 55 Zoll großem Bildschirm mit Full-HD- oder 4K-Auflösung und einmal mit riesigem 84-Zoll-Display. In beiden Fällen setzt man auf einen Touchscreen, der von bis zu zehn Personen gleichzeitig bedient werden kann und damit die Eingabe von bis zu 100 Fingern unterstützt. 

Wie Microsoft nun per Pressemitteilung bekannt gibtr habe man das Surface Hub in den letzten drei Jahren an über 5.000 Unternehmenskunden aus 25 Ländern ausliefern können, mehr als die Hälfte der Fortune-100-Unternehmen sei mit einem solchen Gerät ausgestattet. Im Jahr 2019 soll deshalb der Nachfolger erscheinen.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Auch das Microsoft Surface Hub 2 werde sich weiterhin an Unternehmen richten und dort die Zusammenarbeit von Teams unterstützen. Die zweite Generation soll auf einen 55,5 Zoll großen Bildschirm im 3:2-Format setzen und ausschließlich in hochauflösendem 4K erhältlich sein. Innovative Funktionen wie eine dynamische Rotation sollen es erlauben, Inhalte intuitiv in der Portrait- oder Landschaftsansicht zu bearbeiten. Dank integrierter Lautsprecher und eingebauter Mikrofone sollen entfernte Konferenzteilnehmer einfach an den Meetings teilnehmen können. 

Außerdem soll das Surface Hub 2 die gleichzeitige Anmeldung mehrerer Anwender an einem Gerät ermöglichen, um so zeitgleich auf ihre Dokumente und Ideen zugreifen zu können. Theoretisch lassen sich bis zu vier Geräte mit dem Surface Hub 2 verbinden und auf dem Bildschirm anzeigen, womit verschiedene Anwendungen parallel von mehreren Nutzern verwendet werden können. Natürlich sind Microsoft Teams, Microsoft Whiteboard und Office 365 sowie die Intelligent Cloud bereits mit an Bord. Im Vergleich zum Vorgänger soll das Surface Hub schlanker werden, vor allem die Bildschirmränder deutlich dünner. 

Das Microsoft Surface Hub soll im Jahr 2019 auf den Markt kommen, ausgewählte Unternehmen sollen es schon in diesem Jahr testen dürfen. Nähere Angaben macht Microsoft in seiner Pressemitteilung leider nicht. 

Die noch aktuelle Generation kostet zwischen 7.900 und 22.500 Euro und bietet je nach Modell einen schnellen Core-i7-Prozessor samt der integrierten Grafiklösung sowie natürlich eine SSD. ac-WLAN, Bluetooth und NFC sowie Gigabit-Ethernet sind stets integriert. Interessierte können sich bei Microsoft für Produkt-Updates zum neuen Surface Hub 2 registrieren.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Intel NUC 9 Extreme im Test: Core i9-9980HK und RTX 2070 im 5-Liter-Gehäuse

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-NUC-9-EXTREME-KIT

    Intel bietet die NUCs in den verschiedensten Formfaktoren an – vom kleinen Next Unit of Computing mit den NUC-Elements, bis zum NUC 9 Extreme Kit, das im Vorfeld unter dem Codenamen Ghost Canyon entwickelt wurde. Wir haben uns das NUC 9 Extreme Kit einmal genauer angeschaut... [mehr]

  • ZOTAC ZBOX Magnus One im Test: Schicker Mini-Gamer mit hoher Leistung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_MAGNUS_ONE_REVIEW-TEASER

    Bei seiner neuen ZBOX Magnus One macht ZOTAC vieles anders, setzt jedoch weiterhin auf richtig potente Hardware, die nun ausschließlich der Desktop-Klasse entstammt und bis hin zum Intel Core i7-10700 sowie einer NVIDIA GeForce RTX 3070 reicht. Wie sich der trotzdem noch sehr kompakte Mini-PC im... [mehr]

  • 10 US-Dollar-Platine: Schneller als ein Raspberry Pi

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/81VMKQ7GSQL_C926E79A38D0440B826886BE40C58CFC

    Wer einen günstigen Einplatinencomputer sucht, denkt im ersten Augenblick sicherlich unweigerlich an einen Raspberry Pi der britischen Raspberry Pi Foundation. Bereits seit Jahren erfreut sich der Minirechner großer Beliebtheit, nicht nur in der Maker-Szene. Für rund 60 Euro lässt sich aktuell... [mehr]

  • Corsair One a100 im Test: Auch mit AMD-Ryzen-CPU sehr gut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE_A100_REVIEW-TEASER

    Seit diesem Jahr gibt es den leistungsstarken Corsair One auch mit AMDs Ryzen-Prozessoren – bislang setzte man ausschließlich auf Intel-Plattformen. Das stylische Turm-Gehäuse, die zweiseitige Wasserkühlung und eine vollwertige Desktop-Grafikkarte der Highend-Klasse sowie natürlich... [mehr]

  • Raspberry Pi wird mit vier Festplatten zum NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Der Bastelrechner Raspberry Pi lässt sich vielseitig einsetzen. Ob für die Hausautomation in den eigenen vier Wänden oder im Einsatz bei einem Smart-Mirror, Grenzen gibt es dabei in der Regel keine. Allerdings eignete sich der scheckkartengroße Rechner bislang nicht zwangsläufig für die... [mehr]

  • Der MSI MEG Infinite X 10SE-660 im Test: Ein solider High-End-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_INFINITE_X_10SE_REVIEW-TEASER

    Nach unserem Test des MSI MEG Trident X 10SF-1043 stellen wir nun auch den großen Bruder auf den Prüfstand. Die MEG-Infinite-X-Reihe richtet sich vor allem an Spieler, die die neuesten Grafikkracher ohne Einschränkungen spielen möchten und dabei keinen Bastelaufwand haben wollen. Wir haben... [mehr]