> > > > Firmware-Update für neuen Raspberry Pi 4

Firmware-Update für neuen Raspberry Pi 4

Veröffentlicht am: von

raspberry3bplus

Wie Hardwareluxx bereits in jüngster Vergangenheit berichtet hat, veröffentlichte die Raspberry-Pi-Foundation die vierte Version ihres Miniatur-Budgetcomputers. Die neuen Raspberry-Pi-4-Besitzer mussten jetzt allerdings feststellen, dass die CPU unter Last gedrosselt wird. Ursache hierfür ist die große Abwärme, die der neue Raspberry Pi 4 unter Belastung erzeugt. Aus diesem Grund hat die Raspberry-Pi-Foundation jetzt eine aktualisierte Firmware veröffentlicht, die dafür sorgen soll, dass die Temperatur des Raspberry Pi 4 um 3 bis 5 °C gesenkt wird.

Jean-Luc Aufranc von CNXSoft konnte die neue Firmware bereits testen und bestätigte eine Absenkung der Temperaturen von knapp unter 65°C auf rund 61°C. Zudem sollen nach den Aussagen von Jean-Luc Aufranc auch die Core-Temperaturen von ursprünglich 75°C auf rund 70°C fallen. Somit scheint das neue Firmware-Update definitiv für etwas Entspannung zu sorgen. Allerdings wirkt es, als würde der Raspberry Pi 4 mit seiner Leistung das Limit erreichen was die aktuelle Kühllösung angeht. Somit sollte bei einer starken Belastung des Budgetcomputers für eine entsprechende Kühllösung gesorgt werden um eine optimale Leistung des Miniaturrechners zu gewährleisten. 

Des Weiteren gilt abzuwarten, ob die Raspberry-Pi-Foundation noch weitere Tweaks an der besagten Firmware vornehmen wird. Die Version, die Jean-Luc Aufranc von der Foundation erhalten hat, stellte lediglich eine Testversion dar. Der offizielle Release soll laut Aussagen der Raspberry-Pi-Foundation in den kommenden Tagen vollzogen werden. Aufgrund der hohen Temperaturen, die sich momentan in Deutschland abzeichnen, wird jedem Besitzer des neuen Raspberry Pi 4 empfohlen, das genannte Firmware-Update einzuspielen. Dass es zu einer Überhitzung des Miniatur-Budgetcomputers kommen könnte ist unwahrscheinlich, allerdings je nach Umgebung nicht ausgeschlossen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (10)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Firmware-Update für neuen Raspberry Pi 4

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair One i160 im Test: High-End-Gaming mit Turing und Core i9 perfektioniert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_ONE

    Im März 2017 wagte Corsair den Einstieg in den hart umkämpften Markt der Komplettsysteme und setzte sich vor allem dank eines kompakten Tower-Gehäuses, potenter High-End-Hardware und einer leistungsstarken und zugleich leisen Kühlung von der Konkurrenz ab. Wir zückten damals nicht ohne... [mehr]

  • Buyer's Guide 2020: Bauvorschlag für einen 2.300-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERSGUIDES19_HIGHEND-TEASER

    In Kooperation mit PCZ Im dritten und letzten Teil unserer diesjährigen Buyer's Guides legen wir noch einmal 600 Euro drauf und erhöhen das Budget damit ein zweites Mal, was es uns ermöglicht, noch flottere Hardware in unserem Spielerechner zu verstauen. Für rund 2.300 Euro gibt es einen... [mehr]

  • Bastler-Board mit Intel Core m3 und GeForce GTX 1650

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LATTEPANDA-ALPHA

    Raspberry Pi, Orange Pi und viele weitere sind als Single Board Computer (SBC) sehr beliebt. Meist auf einem SoC auf Basis einer ARM-Architektur aufbauend bieten sie unterschiedliche Ausstattungsmerkmale hinsichtlich der Fähigkeit in ein Netzwerk eingebunden zu werden oder aber für den... [mehr]

  • Komplettsystem im Jahrescheck: Was man für 2.000 Euro bekommt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PCZENTRUM_VELOCIT_R2-TEASER

    In Kooperation mit PCZentrum Vor etwa zwölf Monaten unternahmen wir in Zusammenarbeit mit dem Systemdistributor PCZentrum einen Komplettsystem-Check. Darin stellten wir einen aktuellen Spielerechner im Gesamtwert von rund 2.000 Euro zusammen, ließen ihn bauen und jagten ihn durch einen... [mehr]

  • Buyer's Guide 2020: Bauvorschlag für einen 800-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BUYERS_GUIDES_2019_EINSTEIGER-TEASER

    In Kooperation mit PCZ Seit der letzten Ausgabe unserer Buyer's Guides vor fast genau einem Jahr hat sich einiges getan: AMD ist mit seinen neuen Ryzen-3000-Prozessoren und den ersten Navi-Grafikkarten auf den Markt geprescht und auch Intel und NVIDIA haben nicht geschlafen und die... [mehr]

  • Buyer's Guide 2020: Bauvorschlag für einen 1.700-Euro-Rechner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_SILENT_BASE_601_LOGO

    In Kooperation mit PCZ Nach unserem ersten Teil der diesjährigen Buyer's Guides erhöhen wir die Preisstufe von 800 auf 1.700 Euro und haben damit für Prozessor, Mainboard, Grafikkarte und Speicher, aber auch für das eine oder andere Extra mehr Budget, um letztendlich die Leistung unseres... [mehr]