1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Komplettsysteme
  8. >
  9. Microsoft erhöht beim Surface Studio 2 vor allem die GPU-Leistung

Microsoft erhöht beim Surface Studio 2 vor allem die GPU-Leistung

Veröffentlicht am: von

microsoft 2

Zu den Produkten, die Microsoft in neuer Version auflegt, gehört auch der AiO-PC Surface Studio. Wie beim Surface Pro 6 und beim Surface Laptop 2 hat Microsoft auch beim Surface Studio 2 das Rad nicht neu erfunden, sondern nur einzelne Elemente verbessert.

Der Hersteller selbst betont vor allem die um 50 Prozent höhere Grafikleistung des Surface Studio 2. Die NVIDIA GeForce GTX 965M und NVIDIA GeForce GTX 980M der ersten Generation werden dafür durch NVIDIA GeForce GTX 1060 6GB bzw. NVIDIA GeForce GTX 1070 8GB abgelöst. Beim Prozessor springt Microsoft allerdings nicht auf einen Intel Core-Prozessor der achten Generation, sondern nur auf einen Core i7-7820HQ. Der CPU können 16 oder 32 GB DDR4-Speicher zur Seite gestellt werden. Die verbaute SSD ist wahlweise 1 oder 2 TB groß.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Das 28-Zoll-PixelSense-Display löst auch beim Surface Studio 2 mit 4.500 x 3.000 Pixeln (192 PPI) auf. Es soll nun allerdings 38 Prozent heller und 22 Prozent kontrastreicher sein als beim Vorgänger. Das 3:2-Display unterstützt die Farbprofile sRGB, DCI-P3 und Vivid. Es ermöglicht 10-Punkt-Multi-Touch sowie Eingaben über Surface Pen mit 4.096 Druckstufen und Surface Dial. 

Eine kleine Neuerung fällt schließlich bei den Anschlüssen auf. Der Mini-DisplayPort des Vorgängers weicht einem USB-C-Port (also der Schnittstelle, auf die Microsoft bei Surface Pro 6 und Surface Laptop 2 verzichtet). Dazu stehen vier USB 3.0-Ports, ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss, Gigabit-LAN und ein SD-Kartenleser zur Verfügung. 

In Deutschland wird das Surface Studio 2 von Microsoft noch nicht gelistet. Zumindest in den USA soll der neue Premium-AiO-PC ab dem 15. November 2018 verfügbar werden. Die günstigste Konfiguration kostet dort 3.499 Dollar, die Top-Variante hingegen schon 4.799 Dollar. Surface Pen, Surface Keyboard und Surface Mouse gehören jeweils zum Lieferumfang.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • ZOTAC ZBOX Magnus One im Test: Schicker Mini-Gamer mit hoher Leistung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ZOTAC_ZBOX_MAGNUS_ONE_REVIEW-TEASER

    Bei seiner neuen ZBOX Magnus One macht ZOTAC vieles anders, setzt jedoch weiterhin auf richtig potente Hardware, die nun ausschließlich der Desktop-Klasse entstammt und bis hin zum Intel Core i7-10700 sowie einer NVIDIA GeForce RTX 3070 reicht. Wie sich der trotzdem noch sehr kompakte Mini-PC im... [mehr]

  • Raspberry Pi 4 bekommt ein CPU-Upgrade

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Wie sich jetzt herausgestellt hat, scheint der Raspberry Pi 4 Model B ein Prozessor-Upgrade erhalten zu haben. Aufgefallen ist das Ganze, nachdem ein US-amerikanischer Entwickler die Chips auf dem Einplatinenrechner ausgelesen hat. Die neue CPU des Raspberrys endet nun mit der Kennung “C0T”.... [mehr]

  • ASRock Mars 4500U im Test: Schnelles Office-Barebone auf Basis von Renoir

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_MARS_400U_SERIES_REVIEW-TEASER

    Der ASRock Mars 4500U ist einer der ersten Mini-PCs, der auf die mobilen Ryzen-4000-Prozessoren der Renoir-Familie setzen darf und in Deutschland für knapp unter 380 Euro in die Läden kommt. Wie sich das AMD-Gegenstück zu den Intel-NUCs in der Praxis schlägt, das erfährt man in diesem... [mehr]

  • Raspberry Pi wird mit vier Festplatten zum NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Der Bastelrechner Raspberry Pi lässt sich vielseitig einsetzen. Ob für die Hausautomation in den eigenen vier Wänden oder im Einsatz bei einem Smart-Mirror, Grenzen gibt es dabei in der Regel keine. Allerdings eignete sich der scheckkartengroße Rechner bislang nicht zwangsläufig für die... [mehr]

  • Intel NUC 11 Compute Element mit Core i7-1185G7 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-COMPUTE-ELEMENT

    Intels NUC-Systeme sind aufgrund des geringen Gehäusevolumens eine empfehlenswerte Alternative im Mini-PC-Bereich. Ein NUC 9 Extreme mit dedizierter Grafikkarte stellt dabei ein Leuchtturm-Produkt dar, die weitaus größere Anzahl an NUC-Systemen richtet sich aber an den Office-Anwender. Für... [mehr]

  • Intel NUC 11 Extreme Beast Canyon im Test - Der Tiger beißt in den Desktop

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NUC11-EXTREME

    Nachdem in der vergangenen Woche bereits alle technischen Daten zum Intel NUC 11 Extreme Beast Canyon aufgetaucht sind, können wir uns heute dem eigentlichen Test des Beast Canyon widmen. Der Mini-PC geht noch einmal einen anderen Weg der NUC 9 Extreme, der hinsichtlich der Grafikkarte einige... [mehr]