1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Beta von Amazons New World sorgt für defekte Grafikkarten (Update)

Beta von Amazons New World sorgt für defekte Grafikkarten (Update)

Veröffentlicht am: von

amazon

Dass eine Software in ihrer Beta-Version nicht nur für Systemabstürze sorgen kann, sondern auch Hardware beschädigt, zeigt sich jetzt am Beispiel von Amazons neuem Online-Rollenspiel New World. Insbesondere Besitzer von NVIDIA Flaggschiff-GPUs der GeForce RTX 3090 sollen betroffen sein. Sowohl bei uns im Forum, im offiziellen Forum des Spiels als auch via Reddit melden sich Nutzer, deren Grafikkarten das Zeitliche gesegnet haben.

Besonders bitter ist dabei der Fakt, dass sich die Karten bereits in der Warteschlange beziehungsweise im Menü des Spiels verabschiedet haben. Schwierig wird die Einschätzung des Problems dadurch, dass nicht alle Besitzer einer bestimmten Grafikkarte von dem Problem betroffen sind. Am häufigsten tritt der Fehler aber wohl bei Modellen der GeForce RTX 3090 von EVGA auf. Mittlerweile scheinen auch Besitzer der RTX 3080 einen Defekt zu beklagen. Auch sollen Karten von Gigabyte betroffen sein.

Eines haben die Meldungen aber gemeinsam: Nicht etwa im Spiel und unter voller 3D-Last schalten sich die Karten ab und lassen sich dann teilweise nicht wieder zum Leben erwecken, wie eben bereits beschrieben kommt es schon im Menü zu den Ausfallerscheinungen. Aufdrehende Lüfter, ein lautes Spulenfiepen und dann meist nichts mehr.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Aktuell ist völlig unklar, wie es zu den Problemen kommt. Hohe FPS im Menü können zu einem übermäßigen Spulenfiepen führen und sind sicherlich nicht gut für die beteiligten Komponenten. Zu Beschädigungen sollte es aber nicht kommen. Diverse Sicherheitsmechanismen verhindern dies in der Regel. Vorerst aber ist es ratsam Abstand von der Beta des Online-Rollenspiels zu nehmen. Wer das Risiko eingehen möchte, sollte die Framerate reduzieren. Dies ist über den Treiber von AMD und NVIDIA möglich.

Eine offizielle Stellungnahme seitens Amazon gibt es noch nicht – ebenso wenig von EVGA. Im Normalfall dürften die meisten Spieler noch über eine Garantie für ihre Hardware verfügen. Wer seine GPU hingegen gebraucht gekauft hat, könnte hier je nach Händler Probleme bekommen. Außerdem bleibt offen, ob die Herstellergarantie überhaupt greifen wird, sofern klar ist, warum diese Probleme mit New World auftreten.

Update: Stellungnahme von Amazon Games

Wir konnten mit Amazon Games sprechen und haben folgende Stellungnahme erhalten: Mehrere hunderttausend Menschen spielen seit Dienstag die Closed Beta von New World und haben Millionen an Stunden im Spiel verbracht. Wir haben einige wenige Berichte von Spielern erhalten, die High-Performance Grafikkarten nutzen und beim Spielen von New World Hardware-Fehler erlebt haben. New World nutzt standardmäßige DirectX-Calls wie sie von der Windows API zur Verfügung gestellt werden. Wir haben keinerlei Hinweise gefunden, die auf weitreichende Probleme mit 3090ern deuten, weder in der Beta noch in den vielen Monaten des Alpha-Tests. 

Die Closed Beta von New World zu spielen ist sicher. Um Spieler weiter zu beruhigen, haben wir einen Patch implementiert, der die Frames pro Sekunde in unserem Menü beschränkt. Wir sind dankbar für den Support, den New World von Spielern aus aller Welt erhält und hören weiter auf ihr Feedback, während der Beta und darüber hinaus.