1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Imagination GPUs auf PCIe-Karten: Vorerst keine Konkurrenz für AMD, NVIDIA und Intel

Imagination GPUs auf PCIe-Karten: Vorerst keine Konkurrenz für AMD, NVIDIA und Intel

Veröffentlicht am: von

imagination-technologies-2019Vorgestern präsentierte Imagination seine runderneuerte IP (Intellectual Property), die als B-Serie in allen Bereich, von ultrasparsamen SoC-Lösungen bis ins Datancenter neue Maßstäbe in der Effizienz setzen soll. Aktuell ist Apple der einzige große Anbieter, der IP von Imagination in seinen A-Series-SoCs verwendet. Viele ARM-SoCs hingegen setzen auf die Arm-eigene Mali-GPU. Imagination hat sich jedoch vor allem in Spezialbereichen wie integrierten Industriegrafiklösungen einen Namen gemacht.

Innerhalb der B-Serie sollen vor allem die BXT-GPUs eine herausragende Rolle einnehmen. In der Konfiguration bestehend aus vier GPUs soll die 32-1024 MC4 getaufte Lösung eine Rechenleistung von 6 TFLOPs (FP32) erreichen. Zum Vergleich: Eine Radeon RX 5700 XT kommt auf 9,75 TFLOPS, eine GeForce RTX 3080 auf über 20 TFLOPS. Imagination verwendet für die Effizienz eine Metrik nach TFLOPs/mm² und sieht sich hier klar vor AMD und NVIDIA. Für einen ausführlichen Blick auf die technischen Daten empfehlen wir den Artikel bei den Kollegen von Anandtech.

Eine um 70 % höhere Compute-Leistung für PCI-Express-Karten und eine um 30 % höhere Leistung bei gleichem Verbrauch gegenüber der A-Serie hat zumindest einen Hersteller dazu gebracht, eine dedizierte Grafikkarte mit BXT-GPU zu entwickeln. Der Hersteller ist Innosilicon, der sich auf spezielle ASIC-Lösungen konzentriert hat. Die GPUs sollen nun auch für PCI-Express-Karten verwendet werden, die für Desktop- und Datacenter-Anwendungen gedacht sind.

In einem Teaser gibt es gleich eine Grafikkarte zu sehen. Diese entstammt aus der neuen "Fantasy"-Serie. Innosilicon spricht nicht nur von der Verwendung der BXT-IP von Imagination, sondern auch von einem GDDR6-Speichercontroller.

"Imagination’s BXT multi-core GPU IP delivers the level of performance and power efficiency we had been looking for. Innosilicon has a solid track record in delivering first class high-speed and high-bandwidth computing solutions in advanced FinFET process nodes. Building on this success and strong customer demand, we are announcing our upcoming product which is a standalone high-performance 4K/8K PCI-E Gen4 GPU card, set to hit the market very soon, that will power 5G cloud gaming and data centre applications. With a solid foundation in GDDR6 high-speed memory, cache coherent chiplet innovation and high-performance multimedia processor optimisation, a move into a standalone PCI-E form-factor GPU is natural for us. Thanks to BXT’s multi-core scalable architecture, we are able to build a customised solution to meet the high-end data centre demand with fantastic cloud and computing performance."

Die PCI-Express-Karte soll ein 3D-Rendering in 4K und 8K ermöglichen. Innosilicon positioniert sich hauptsächlich im chinesischen Markt, wo man unabhängiger von AMD und NVIDIA werden möchte. Ob und inwieweit man hier mittels der Hardware, vor allem aber dem passenden Treiber mit den etablierten Lösungen wird konkurrieren können, bleibt abzuwarten.

Genau wie bei den Prozessoren gibt es also auch hier ein Bestreben zu mehr Unabhängigkeit. Ob AMD und NVIDIA damit mittel- oder langfristig eine echte Konkurrenz zu befürchten haben, lässt sich aktuell noch nicht abschätzen. Im kommenden Jahr wird definitiv Bewegung in den Markt kommen, denn Intel will mit seiner Xe-HPG-GPU als dritter Anbieter einsteigen.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen