1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Nur für China: AMD macht die Radeon RX 590 GME offiziell

Nur für China: AMD macht die Radeon RX 590 GME offiziell

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2019AMDs Polaris-GPUs drehen eine weitere Ehrenrunde. Zumindest in China wird es eine Radeon RX 590 GME geben, die eben auf die inzwischen betagte Polaris-GPU setzen wird. 2016 vorgestellt waren die entsprechenden Grafikkarten das Rückgrat von AMDs Mittelklasse-Segment. Eigentlich sollten die kleineren Navi-Ableger der Radeon RX 5500 XT und Radeon RX 5600 XT als Ablöse dieser Karten gelten, doch offenbar hat man für den preissensitiven Markt in China noch eine weitere Lösung.

Bereits seit einigen Tagen gab es Meldungen zu einer Radeon RX 590 GME. Nun hat AMD eine Produktseite dazu online gestellt. Daraus wird auch ersichtlich, was ebenfalls schon bekannt war. Die Radeon RX 590 GME wird langsamer als das Standardmodell der Radeon RX 590 sein. Dies wird anhand des Taktes deutlich, der 10 % niedriger ausfällt. Basis ist offenbar die Polaris-20-GPU der Radeon RX 580 und nicht die Polaris-30-GPU der Radeon RX 590.

Die technischen Daten in der Übersicht
Modell: Radeon RX 590 GMERadeon RX 590Radeon RX 580
Technische Daten
GPU: Polaris 20Polaris 30Polaris 20
Fertigung: 14 nm12 mn14 nm
Architektur: GCN 4
GCN 4GCN 4
GPU-Takt (Basis): 1.257 MHz
1.469 MHz1.257 MHz
GPU-Takt (Boost):  1.380 MHz
1.545 MHz1.340 MHz

Speichertakt:

2.000 MHZ2.000 MHz2.000 MHz
Speichertyp:  GDDR5GDDR5GDDR5
Speichergröße:  8 GB8 GB8 GB
Speicherinterface:  256 Bit256 Bit256 Bit
Bandbreite:  256 GB/s256 GB/s256 GB/s
Shadereinheiten:  2.304
2.3042.304
Textureinheiten:  144144144
ROPs:  323232
TDP:  -225 W185 W
Rechenleistung: 6,4 TFLOPs7,1 TFLOPs6,2 TFLOPs

Wie anhand der technischen Daten zu erkennen ist, liegt die Radeon RX 590 GME deutlich näher an der Radeon RX 580 als an der Radeon RX 590. Der Ausbau der GPU ist mit der Anzahl der Shader- und Textureinheiten identisch. Beim Speicherausbau gibt es ebenfalls keinerlei Unterschiede – wohl aber beim Takt. Daraus resultiert der Unterschied in der Rechenleistung.

Die Radeon RX 590 GME dürfte vor allem in der Frage der Kosten zu rechtfertigen sein. Hier kann AMD weiterhin die 14-nm-Prozess nutzen. Zudem kommt der günstigere GDDR5-Speicher zum Einsatz. Dies dürfte die Karte in dieser Hinsicht gegenüber der Radeon RX 5500 XT deutlich besser aussehen lassen. Eine Radeon RX 5500 XT mit 8 GB Grafikspeicher wäre zwar etwas schneller, bei einem entsprechenden Preisunterschied spielt dies aber wohl keine Rolle.

China ist, wie gesagt, ein sehr preisbewusster Markt, wo selbst kleinste Unterschiede für den Käufer wichtig sind. Demnach dürfte es für AMD und die Boardpartner durchaus Sinn machen, eine solche Neuauflage auf den Markt zu bringen. Hierzulande wird man eine Radeon RX 590 GME nicht auf dem Markt vorfinden.

Welche ist die beste Grafikkarte (GPU)?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen NVIDIA- und AMD-Grafikkarten hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Grafikkarten aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Erste Custom-Navi: Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE_PULSE_RADEON_RX5700XT_TEST-TEASER

    Mit der Radeon RX 5700 und der Radeon RX 5700 XT zwang AMD Anfang Juli seinen Konkurrenten dazu, sein bestehendes Grafikkarten-Produktportfolio mit den ersten drei Super-Modellen aufzufrischen, musste dafür jedoch noch vor dem eigentlichen Marktstart die Preise nach unten korrigieren. Nun... [mehr]

  • Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-NITRO-RADEONRX5700XT

    Der erste Schwung der Custom-Modelle für die Navi-Karten von AMD ist verfügbar. Aber noch längst nicht alle der wichtigsten Modelle haben wir uns angeschaut. Die Sapphire Nitro+ Radeon RX 5700 XT ist laut diverser Empfehlungen eine dieser Varianten, auf die man einen genauen Blick... [mehr]

  • Super-Ausbau: GeForce RTX 2060 Super und GeForce RTX 2070 Super im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCE-RTX-SUPER

    Das Versteckspiel hat nun endlich ein Ende. NVIDIA lässt die Katze aus dem Sack und schlägt AMD damit ein Schnippchen, denn der Konkurrent wird erst am kommenden Sonntag, den 7. Juli, seine neuen Radeon-RX-5700-Karten offiziell auf den Markt bringen. NVIDIA legt mit seinen neuen Super-Modellen... [mehr]