1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. Die GeForce RTX 2060 fällt auf 299 Euro

Die GeForce RTX 2060 fällt auf 299 Euro

Veröffentlicht am: von

rtx2060In Vorbereitung auf den Start der Radeon RX 5600 XT, die ab dem 21. Januar im Handel erhältlich sein wird, hat NVIDIA offenbar zusammen mit seinen Partnern die entsprechenden Gegenspieler in Stellung gebracht. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich die Konkurrenz auf einen Start neuer Hardware in dieser Form vorbereitet.

Der kleinste RTX-Ableger in Form der GeForce RTX 2060 startete im Januar des vergangenen Jahres und kostete damals ab 369 Euro. Rund ein halbes Jahr später folgte die GeForce RTX 2060 Super als neu positioniertes Modell und sollte damals 419 Euro kosten.

Ein Blick in den Preisvergleich zeigt einige Einstiegsmodelle nun ab 299 Euro:

Bereits auf der CES war zu erkennen, dass einige Boardpartner von NVIDIA sich dementsprechend vorbereiten. Unter anderem stellte EVGA eine günstige GeForce RTX 2060 KO vor, die genau auf den Preisbereich von 300 Euro abzielt.

Auch bei der GeForce GTX 1660 Super gibt es eine interessante Preisentwicklung:

Derzeit kennen wir nur den US-Preis zur Radeon RX 5600 XT. Diese soll 279 US-Dollar kosten und wäre damit vermutlich etwas günstiger als eine GeForce RTX 2060. Ob sie hinsichtlich der Leistung an diese herankommt, wird sich dann nächste Woche zeigen müssen.

Preise und Verfügbarkeit
ZOTAC GAMING GeForce RTX 2060
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 319,00 EUR


Social Links

Kommentare (2)

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070SUPER

    Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Super Gaming OC 8G wollen wir uns heute das zweite Custom-Modell der GeForce RTX 2070 Super anschauen. Anstelle von zwei Axiallüftern kommen hier gleich drei zum Einsatz und demnach wird es sicherlich interessant werden zu sehen, wie gut sie sich hinsichtlich... [mehr]

  • Zweimal RDNA als Navi: Die Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEON-RX-5700XT

    Mit den Karten der Radeon-RX-5700-Serie positioniert sich AMD klar in der Mittelklasse und will dieses umsatzstarke Segment besetzen. Die Details der RNDA-Architektur haben wir uns bereits angeschaut, nun geht es darum was die Hardware leisten kann. Dazu haben wir die Radeon RX 5700 und Radeon RX... [mehr]

  • Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/POWERCOLOR-RADEONRX5700-DEVIL

    Der erste Schwung der Custom-Navi-Karten hat uns erreicht und mit der Powercolor Red Devil Radeon RX 5700 XT schauen wir uns ein Modell an, welches laut Hersteller schneller, leiser und in allen Belangen besser sein soll. Ob man diese hohen Ziele auch erfüllen kann, schauen wir uns auf den... [mehr]

  • Radeon RX 590 von ASRock und Sapphire im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RADEONRX590

    Mit der Radeon RX 590 bietet AMD aktuell eine sehr gute Mittelklasse-Lösung, was angesichts der Tatsache, dass es sich um die zweite Neuauflage der Polaris-Architektur handelt, zunächst einmal nicht ganz logisch klingt. Doch AMD hat es geschafft sich hier in einem für Spieler interessanten... [mehr]

  • Turing ohne RTX: Die GeForce GTX 1660 Ti im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TU116

    Heute ist soweit: Die GeForce GTX 1660 Ti betrifft offiziell die Bühne. Bereits seit einigen Wochen wird die Karte in den Gerüchten besprochen. Nun können wir uns mit den Fakten zur neuen GeForce-GTX-Karte befassen und die Rückkehr der GTX-Nomenklatur feiern. Als ersten Vertreter schauen wir... [mehr]

  • Erste Custom-Navi: Sapphire Pulse Radeon RX 5700 XT im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE_PULSE_RADEON_RX5700XT_TEST-TEASER

    Mit der Radeon RX 5700 und der Radeon RX 5700 XT zwang AMD Anfang Juli seinen Konkurrenten dazu, sein bestehendes Grafikkarten-Produktportfolio mit den ersten drei Super-Modellen aufzufrischen, musste dafür jedoch noch vor dem eigentlichen Marktstart die Preise nach unten korrigieren. Nun... [mehr]