> > > > ASRock stellt Radeon RX 5700 Serie namens ‘Challenger' vor

ASRock stellt Radeon RX 5700 Serie namens ‘Challenger' vor

Veröffentlicht am: von

asrock-5700xtNachdem MSI sich als erstes aus der Deckung traute und zumindest eine kleine Vorschau auf seine Custom-Modelle der Radeon RX 5700 und Radeon RX 5700 XT gegeben hat, stellt ASRock mit der Radeon RX 5700 XT Challenger 8G OC seinerseits das erste Custom-Modell vor.

Die auffälligste Neuerung gegenüber der Referenzversion ist sicherlich die Kühlung. ASRock verwendet zwei Axiallüfter, die auf einen darunterliegenden Kühlkörper pusten. Dieser wird offenbar mittels mehrerer Heatpipes mit der Abwärme der Komponenten versorgt. Der Kühler steht deutlich über das PCB hinaus, wie auf der Rückansicht zu erkennen ist. ASRock gibt Abmessungen von 281 x 137 x 42 mm an. Damit hat die Karte auch nur eine Höhe von zwei Slots.

Hinsichtlich der Optik sieht ASRock einen weitestgehend schwarzen Kühler vor, der von einigen gelben und grauen Elementen durchzogen wird. Auf der Rückseite ist eine Backplate vorhanden, die diese Optik ebenfalls aufnimmt.

Es handelt sich bei der Radeon RX 5700 XT Challenger 8G OC um das Modell mit dem größeren Navi-10-Ausbau. Zum Einsatz kommen demnach 2.560 Shadereinheiten, 160 Textureinheiten und 8 GB GDDR6, die über ein 256 Bit breites Speicherinterface angebunden sind. 

Gegenüberstellung der Radeon RX 5700 XT Challenger 8G OC
Modell AMD Radeon RX 5700 XT ASRock Radeon RX 5700 XT Challenger 8G OC
Preis 419 Euro -
Technische Daten
GPU Navi 10 Navi 10
Fertigung 7 nm 7 nm
Transistoren 10,3 Milliarden 10,3 Milliarden
GPU-Takt (Basis) 1.605 MHz 1.650 MHz
GPU-Takt (Game) 1.755 MHz 1.795 MHz
GPU-Takt (Boost) 1.905 MHz 1.905 MHz

Speichertakt

1.750 MHz 1.750 MHz
Speichertyp GDDR6 GDDR6
Speichergröße 8 GB 8 GB
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit
Speicherbandbreite 448 GB/s 448 GB/s
Shadereinheiten 2.560 2.560
Textureinheiten 160 160
ROPs 64 64
TBP 225 W -

Offenbar hebt ASRock die Taktraten der GPU etwas. Zwar verbleibt der Boost-Takt bei 1.905 MHz, dafür wird der Game-Takt von 1.755 auf 1.795 MHz angehoben und auch der Basis-Takt steigt von 1.605 auf 1.650 MHz. Es dürfte hier also einen kleinen Schub hinsichtlich der Leistung geben, wenn der Game-Takt denn auch gehalten wird. In den technischen Daten spricht ASRock von einer Stromversorgung über zwei 8-Pin-Anschlüsse. Die Referenzversion bietet jeweils einen 6-Pin- und einen 8-Pin-Anschluss. Ob die Leistungsaufnahme von 225 W gegenüber der Referenzversion erhöht wird, ist nicht bekannt.

Auf der Slotblende befinden sich die Display-Ausgänge von Form von einmal HDMI 2.0b und dreimal DisplayPort 1.4 mit Unterstützung von DSC 1.2a. Noch keine Informationen gibt es zur Verfügbarkeit oder dem Preis.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (26)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
ASRock stellt Radeon RX 5700 Serie namens ‘Challenger' vor

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • 7-nm-GPU und 16 GB HBM2: Die Radeon VII im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RADEONVII

    Heute ist es endlich soweit: Es gibt in Form der Radeon VII endlich wieder eine neue Grafikkarte aus dem Hause AMD. Zwar kommt auch hier die bekannte Vega-Architektur zum Einsatz, durch die Kombination einer in 7 nm gefertigten GPU mit 16 GB an extrem schnellen HBM2, ist die Radeon VII aber... [mehr]

  • ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-ROG-RTX2070

    Nach dem ersten Einstiegsmodell können wir uns nun auch eines der schnelleren Modelle der GeForce RTX 2070 anschauen. Die ASUS ROG Strix GeForce RTX 2070 OC ist eine typische ROG-Strix-Lösung, die das Maximum aus der Hardware herausholen soll. Allerdings gönnt sich ASUS auch einen... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 von ASUS, Gigabyte und PNY im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-GEFORCE-RTX

    Nach dem Test der GeForce RTX 2080 in der Founders Edition, wollen wir uns nun die ersten Custom-Modelle genauer anschauen. Diese stammen von ASUS, Gigabyte sowie PNY. Zwei Modelle verwenden das Referenz-PCB von NVIDIA, eines baut aber auch schon auf einem eigenen PCB des Herstellers auf. Eine... [mehr]