> > > > ASUS kündigt ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti Assasin's Creed Origins Edition an

ASUS kündigt ROG Strix GeForce GTX 1080 Ti Assasin's Creed Origins Edition an

Veröffentlicht am: von

asus logoASUS hat im Rahmen des neuen Ubisoft-Titels Assassin’s Creed Origins eine Sonder-Edition der GeForce GTX 1080 Ti angekündigt. Die Grafikkarte basiert auf der bereits bekannten ROG Strix GTX 1080 Ti, wird jedoch mit einem besonderen Design daherkommen. Sowohl die Optik der Abdeckung der Lüfter als auch die Backplate erinnern an den Spieltitel.

Weiterhin meldet ASUS, dass der 3D-Beschleuniger mit LEDs ausgestattet ist. Diese lassen sich über Aura Sync steuern. Über die vorgefertigten Profile kann beispielsweiße die Temperatur des Grafikprozessors oder die Lüftergeschwindigkeit visuell dargestellt werden.
 
Laut Hersteller werden lediglich 500 Exemplare der ROG Strix GTX 1080 Ti Assassin’s Creed Origins in den Handel kommen. Damit wird das Modell streng limitiert sein. Zudem werden alle Modelle mit einem Key für Assassins’s Creed Origins geliefert, womit beim Erwerb der Grafikarte das Spiel gleichzeitig erworben wird.
 
Bei den technischen Daten spricht ASUS von einem Basistakt von 1.569 MHz und einem Boost-Takt von mindestens 1.683 MHz. Zudem steht ein optionales OC-Profil zur Verfügung. Dabei werden die Taktfrequenzen auf 1.594 respektive 1.708 MHz erhöht. Zur Kühlung werden insgesamt drei Lüfter verbaut, womit die Grafikkarte insgesamt 2,5 Slots in der Höhe in Anspruch nimmt.  

Als Anschüsse stehen neben einem DVI-Port auch zwei DisplayPorts zur Verfügung. Außerdem sind zwei HDMI-2.0-Anschlüsse verbaut. Angaben zum Preis sowie zur Verfügbarkeit der ASUS Assassin's Creed Origins GTX 1080 Ti gibt es derzeit noch nicht. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar275862_1.gif
Registriert seit: 11.10.2017

Obergefreiter
Beiträge: 97
wieviele denn noch? laut geizhals schon 60 custom modelle der 1080ti. werden nich alle sein.
druch die limitierung auf 500 wirds wohl gekauft werden.
wirklich schade, dass AMD Volta nicht rauslocken konnte.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29954
Wir machen gerade die Tests der Modelle 16 und 17, da haben wir also noch einiges vor uns ;)
#3
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8765
Optisch lecker
#4
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17356
Technisch flüssiger als Wasser, aber optisch natürlich irgendwo cool ;)

Käufer wirds geben, für meine PCs aber Perlen vor die Säue :)

Denke da werden sicher auch welche bei Moddern landen.
#5
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg
Stabsgefreiter
Beiträge: 271
Ich würde mir niemals Hardware kaufen, die auf ein spezielles Spiel gebrandet ist (ganz schlimm z.B. die teuren Gamingtastaturen mit "Battlefield 3"-Schriftzug, die spätestens seit dem Erscheinen von BF4 ja irgendwie alt geworden sind), aber man muss schon lassen, dass das eine der seltenen Hardwarestücke mit Spiele-Branding ist, das mal verdammt gut ausschaut.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]