> > > > ASUS zeigt die ROG STRIX RX Vega 64 OC Edition

ASUS zeigt die ROG STRIX RX Vega 64 OC Edition

Veröffentlicht am: von

Heute Nacht kündigte AMD die Radeon RX Vega 64 und 56 in vier Varianten an. Diese sollen allesamt ab dem 14. August verfügbar sein. In einem ausführlichen Bericht zu Radeon RX Vega 64 und 56 schauen wir uns die Karten, die Vega-Architektur und alle Details zu Vega genauer an.

Bekannt is auch: Später im Jahr soll es auch Custom-Modelle der Radeon RX Vega geben. AMD spricht für die Verfügbarkeit dieser Karten offiziell vom vierten Quartal. Einige Hersteller könnten auch schneller sein – so AMD. Nun hat ASUS die ROG STRIX RX Vega 64 OC Edition vorgestellt.

Die ASUS ROG STRIX RX Vega 64 OC Edition bietet natürlich eine alternative Kühlung und verwendet dazu den bekannten Strix-Kühler mit drei Axiallüftern. Dieser besitzt eine Höhe von mehr als zwei Slots. ASUS spricht von Vega 64, also der Vega-GPU in der Vollausstattung mit 4.096 Shadereinheiten und 256 Textureinheiten. Hinzu kommen die üblichen 64 ROPs und ein 2.048 Bit breites Speicherinterface, welches die 8 GB HBM2 anbindet. Was ASUS zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht verraten möchte, sind die Taktraten der GPU.

Dafür aber scheint ASUS für die ROG STRIX RX Vega 64 OC Edition die Karte früher auf den Markt bringen zu können, als erwartet. Anfang September soll es schon soweit sein. Der Preis ist aber noch nicht bekannt.

Social Links

Kommentare (25)

#16
customavatars/avatar41606_1.gif
Registriert seit: 15.06.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1285
Pfff AMD hätte dem Topmodell ruhig 16GB Speicher gönnen können. Ist ja wie bei der Fury X vs. 980Ti.
#17
customavatars/avatar81596_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008
Heilbronn
Korvettenkapitän
Beiträge: 2304
imputlag oder ghosting bei einem Monitor, ok :popcorn:
iNputlag, maybe.

Aber DVI ist halt schon sehr in die Jahre gekommen, kenn das Problem leider aus Konferrenzräumen, Laptop entweder VGA oder HMDI Anschluss, helfen nur ein paar Adapter.
#18
Registriert seit: 16.05.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1080
Zitat sTOrM41;25715572
das ding was ich hier stehen hab ist nen X-Star DP2710 koreaner den ich bei bedarf auch mit 110hz betreiben kann, die dinger waren 2013/2014 aus p/l-sicht mit ihren 300€ der absolute geheimtipp, ich hab für das ding ein jahr später sogar nur 180 bezahlt^^

das ding macht nen super bild und aufgrund des single-imputs haben die dinger auch kein imputlag oder ghosting.


aber mal was anderes.. falls mir meine 1080 in 1-2 jahren wieder zu lahm ist und es dann vllt wirklich nur noch grafikkarten mit displayport gibt, reicht dann ein einfacherer adapter?

das es solche adapter prinzipiell gibt ist mir schon klar, aber funktionieren die auch bei dvi-duallink?


Klar funktionieren die. Hast dann aber maximal Singlelink. Du brauchst dann noch einen aktiven Adapter um auf 120 Hz zu kommen. Einer der Gründe, wieso ich mir jetzt einen neuen Monitor angeschafft habe.
#19
Registriert seit: 28.07.2017

Banned
Beiträge: 18
Wirken sich die 8GB Speicher gegenüber den 11GB bei Nvidia stark aus? Was meint ihr?
#20
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8717
Zitat Brustwarzenkonklomerat;25716070
Wirken sich die 8GB Speicher gegenüber den 11GB bei Nvidia stark aus? Was meint ihr?

Unsere Glaskugeln sind noch in Produktion, musst dich was gedulden😶😶
#21
Registriert seit: 14.03.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 253
Vermutlich weniger stark als die fehlende Leistung. Eine GTX 1080TI ist doch gar nicht der direkte Konkurrent.
#22
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

Korvettenkapitän
Beiträge: 2243
Zitat Brustwarzenkonklomerat;25716070
Wirken sich die 8GB Speicher gegenüber den 11GB bei Nvidia stark aus? Was meint ihr?


HBM und GDDR5X lassen sich eh nicht direkt vergleichen .....
#23
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1049
Zitat Brustwarzenkonklomerat;25716070
Wirken sich die 8GB Speicher gegenüber den 11GB bei Nvidia stark aus? Was meint ihr?


Unter 4k ist es egal. 4k kann mit schlecht optimierten Spielen knapp werden, sollt aber gerade eben ausreichen - 4k auf halbwegs ordentlich programmierten Spielen sollte ebenfalls kein Problem sein. Sollte es trotzdem mal eng werden, ist HBM und die die neue Speicherverwaltungstechnologie so gut kombiniert, dass du selbst im Falle des Swappens kaum was davon mitbekommst - im Gegensatz zu früheren Generationen.

Alles in allem sollten 8 GB also "genug" sein.
#24
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1618
Zitat Shevchen;25716548
Sollte es trotzdem mal eng werden, ist HBM und die die neue Speicherverwaltungstechnologie so gut kombiniert, dass du selbst im Falle des Swappens kaum was davon mitbekommst

Zuerst einmal haben wir die Auswirkungen von HBCC noch nie wirklich gesehen außer in irgendwelchen Marketing-Slides, zweitens muss der Entwickler bzw die Spieleengine die Nutzung von HBCC aktiv freigeben, von Haus aus ist HBCC deaktiviert. (siehe zB HWLX-Infoartikel über Vega)

Aber der VRAM-Vergleich gegen die Ti ist eigentlich unfair da sich Vega sowieso mit der 1080 misst und nicht mit der Ti und die beiden haben 8GB VRAM.
#25
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1049
Zitat fideliovienna;25716561
Zuerst einmal haben wir die Auswirkungen von HBCC noch nie wirklich gesehen außer in irgendwelchen Marketing-Slides, zweitens muss der Entwickler bzw die Spieleengine die Nutzung von HBCC aktiv freigeben, von Haus aus ist HBCC deaktiviert. (siehe zB HWLX-Infoartikel über Vega)

Aber der VRAM-Vergleich gegen die Ti ist eigentlich unfair da sich Vega sowieso mit der 1080 misst und nicht mit der Ti und die beiden haben 8GB VRAM.


Ja, HBCC muss vom Entwickler unterstützt werden - HBM2 an sich hat aber im Vergleich zu GDDR5 bessere Latenzen und das Swappen sollte weniger Einfluss (selbst ohne HBCC) auf das Spiel haben. Ansonsten hast du natürlich Recht, dass wir da erst einmal Benchmarks abwarten müssen, die genau das untersuchen. Bei den Standard-Balken Reviews werden wir das wohl kaum finden - da werde ich die Youtube-Reviewer abwarten. (Gamers Nexus etc)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]