> > > > ASUS spendiert Käufern ausgewählter Hardware das Spiel "Everspace"

ASUS spendiert Käufern ausgewählter Hardware das Spiel "Everspace"

Veröffentlicht am: von

ASUS hat eine neue Promo-Aktion ins Leben gerufen: Käufer ausgewählter Mainboards, Grafikkarten, Monitore, Notebooks und Peripherie erhalten als Dreingabe einen Code für das Spiel „Everspace“. Die Aktion gilt ab dem 1. Mai. Teilnehmende Produkte müssen bis zum 18. Juni gekauft werden und können dann auf der entsprechenden Aktionsseite von ASUS registriert werden – dafür besteht bis zum 30. Juni 2017 Zeit.

Es nehmen unter anderem zahlreiche Mainboards der Serien H270, H170, B250 und B150 sowie Grafikkarten der Reihen GeForce GTX 1050,1050 Ti und 1060 teil. Einen Überblick darüber, welche Hardware von ASUS ganz konkret in Frage kommt, um einen Gratis-Code für „Everspace“ zu erhalten, ist auf der oben verlinkten Aktionsseite im Detail einsehbar. Das Game selbst ist ein Weltraum-Shooter für Singleplayer, der den Spieler mit in eine nicht-lineare Story nimmt.

Natürlich wird allein diese Dreingabe vermutlich nicht allzu viele Kunden motivieren speziell ein Produkt von ASUS zu kaufen. Wer aber ohnehin eine Grafikkarte, ein Mainboard, einen Monitor oder ein Notebook des Herstellers im Auge hatte, sollte sich den kleinen Gratis-Bonus natürlich nicht entgehen lassen. So lässt sich die frisch erstandene Hardware dann direkt mit „Everspace“ ein wenig austesten.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Also gerade rund um die Intel Mainboards gibts ja in den letzten Wochen massig solcher Lockangebote. Die Dinger müssen ja echt wie Blei in den Lagern liegen.
Ich bin echt gespannt auf die nächsten Quartalsberichte von Intel und AMD.
Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Zahlen da deutlich besser für AMD und zumindest etwas weniger gut für Intel aussehen werden.
#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3669
Sind Gratisspiele wirtlich so dermaßen Kauf entscheidend bei den Kunden?
Ich kann nur für mich sprechen, aber davon habe ich mich noch nie beeinflussen lassen.
Wenn ich etwas kaufte, empfand ich ein anbei liegendes Spiel höchstens als nette Geste.
Es waren aber noch nie Spiele dabei die mich interessierten, die habe ich immer verschenkt.
Also ich kaufe jedenfalls nicht die "für mich" schlechtere Plattform, wegen eines Spiels das <30€ kostet.
PS: Ich finde das Spiel gut, habe es schon seit einem halben Jahr installiert :)
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3780
True - meistens ist nur Schrott bei der Weg muss.
#4
customavatars/avatar70985_1.gif
Registriert seit: 20.08.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3351
Also mich haben solche Dreingaben tatsächlich schon beim Kauf beeinflusst. Aber nicht darin, welches Produkt ich kaufe, sondern zu welchem Zeitpunkt.
Z.B. meine HD7950 hatte ich früher als geplant gekauft, weil es eben von AMD Crysis 3, Bioshock Infinite und Far Cry Blood Dragon dazu gab. Crysis wollte ich sowieso kaufen und Bioshock auch mal.
Oder der Monitorkauf vom Asus MG28UQ war auch schon eine Überlegung. Dann gab es ein besonders günstiges Angebot und Doom noch dazu und schon fiel mir die Entscheidung leichter.
#5
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Kapitänleutnant
Beiträge: 2034
Promo Aktion und Asus: Bedeutet erhalten wird mans, wenn überhaupt ca. 2020
#6
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31067
das mit den gamekeys klappt jedoch. bei meinem mainboard war auch ein game dabei. das hab ich sofort bekommen.

wobei das ging glaub über MF^^

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]