> > > > AMD Radeon RX 550 ab sofort verfügbar

AMD Radeon RX 550 ab sofort verfügbar

Veröffentlicht am: von

amd-rx500-logo

Anfang der Woche stellte AMD die ersten Karten der Radeon-RX-500-Serie vor bzw. machte die Radeon RX 580 und Radeon RX 570 verfügbar, die wir uns in Form einiger Partnerkarten auch zum Launch anschauen konnten.

Wie geplant ist nun mit einigen Tagen Verzögerung auch die kleinste Variante verfügbar, die Radeon RX 550. Mit acht Compute Units bzw. 512 Shadereinheiten eignet sie sich nur noch für Gelegenheitsspieler. Der Basistakt soll bei 1.100 MHz liegen, per Boost sollen es bis zu 1.183 MHz sein. Die Radeon RX 550 wird in zwei Varianten erhältlich sein, mit 2 und 4 GB GDDR5-Speicher. Dieser ist über ein 64 Bit breites Speicherinterface angebunden und taktet mit 1.750 MHz. Die Speicherbandbreite beläuft sich demnach auf 112 GB/s. Die Thermal Design Power wird mit 50 W angegeben, so dass keinerlei zusätzliche Versorgung notwendig ist.

Die technischen Daten der Radeon RX 560 und RX 550 in der Übersicht
Modell: Radeon RX 560 Radeon RX 550 Radeon RX 460
Straßenpreis: 99 Euro 79 Euro 85 Euro
Technische Daten
GPU: Polaris 21 Polaris 12 Polaris 11
Fertigung: 14 nm 14 nm 14 nm
Transistoren: 3 Milliarden - 3 Milliarden
GPU-Takt (Basis): 1.175 MHz 1.183 1.090 MHz
GPU-Takt (Boost): 1.275 MHz 1.183 MHz 1.200 MHz

Speichertakt:

1.750 MHz - 1.750 MHz
Speichertyp: GDDR5 GDDR5 GDDR5
Speichergröße: 4 GB 2 GB 2 GB
Speicherinterface: 128 Bit 128 Bit 128 Bit
Speicherbandbreite: 112 GB/s 112 GB/s 112 GB/s
DirectX-Version: 12 12 12
Shadereinheiten: 1.024 512 896
Textureinheiten: 64 32 56
ROPs: 16 8 16
Pixelfüllrate: 20,592 GPixel/s - 19,2 GPixel/s
Texturfüllrate: 72,072 GTexel/s - 67,2 GTexel/s
Rechenleistung: 2,636 TFLOPS - 2,15 TFLOPS
Typische Boardpower: 80 W 50 W 75 W
SLI/CrossFire CrossFire CrossFire CrosFire

Derzeit sind erst wenige Modelle der Radeon RX 550 gelistet. Die Preise liegen allerdings auf über 100 Euro und sind damit nicht auf Niveau, welches sich AMD für die Karte vorgestellt hat.

Offenbar plant NVIDIA mit der GeForce GT 1030 bereits den entsprechenden Konter mit GP108-GPU. Diese soll 512 Shadereinheiten bieten. Das Speicherinterface soll bei 128 Bit verbleiben und nicht weiter verschmälert werden. An dieses Speicherinterface angebunden sein sollen 2 GB oder 1 GB GDDR5-Speicher. Weitere Informationen gibt es derzeit noch nicht.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2070
Zitat heigro;25489921
bei meinem Hauptmonitor (WQHD) würde die Karte gnadenlos in die Knie gehen, beim e-Sport daddeln sie sicherlich auch nicht auf 19" Röhren rum


Die Bildschirmgröße ist ja mal sowas von egal. Klar nehmen die keine 19" Röhren, aber ob man FullHD oder WQHD nun auf 19" oder 27" spielt, bleibt sich gleich.

Und wie gesagt, es gibt genügend LoL, Dota und CS Spieler da draußen, die jeden Tag ihr Game "suchten". Da muss man nicht unbedingt Turnierspieler mit nem 4K Monitor sein.

Fakt ist, dass der Anspruch, den jemand an die Grafikdetails und die Auflösung stellt, nichts damit zutun hat, wie oft derjenige spielt.
#22
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2319
Zitat oooverclocker;25489424
Naja, eigentlich ist das nur eine Vermutung, die wahrscheinlich auch oft nicht zutrifft. Jemand, der selten zockt, will vielleicht dann erst recht eine gute Grafik.
Dass die Grafikkarte eher für anspruchslose Spiele geeignet ist, würde es treffender beschreiben. Wie oft man spielt, ist dabei egal.


Richtig, so sehe ich das auch. Da es abgesehen von der Indyscene, nur noch ca. ein wirklich gutes AAA Spiel pro Jahr gibt, möchte ich dieses maximal genießen.
#23
Registriert seit: 08.12.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2232
Zitat Morrich;25489789
Stellt sich aber trotzdem die Frage, warum du in diesem niedrigen Leistungsbereich unbedingt etwas mit 4GB Speicher haben möchtest.

Ok, die RX560 ist mit 4GB Speicher sicherlich besser bedient. Aber die RX550 liegt da in Sachen GPU Leistung ja nochmal ne gute Ecke darunter. Damit kann man dann Spiele, die von 4GB profitieren würden, wohl eh eher vergessen bzw. muss sie generell in Einstellungen spielen, die keine 4GB Speicher nötig machen.


Die Grafikkarte ist nur zur Unterstützung von Bildbearbeitung gedacht, muss also nicht das beste sein, aber da der PC einige Jahre halten soll (Eltern) nehme ich dann doch lieber 4GB.
#24
customavatars/avatar79371_1.gif
Registriert seit: 07.12.2007
Ruhrpott
Admiral
Beiträge: 23258
550 und 2GB VRam, das paßt.
Weitere 2 Gig würden verkümmern.


Zur 560 passen die 4 Gig, die kann etwas damit anfangen ... (und in diesem Zusammenhang würde ich keine 560er mit nur 2 Gig kaufen)
#25
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 334
Zitat Morrich;25489951
Die Bildschirmgröße ist ja mal sowas von egal. Klar nehmen die keine 19" Röhren, aber ob man FullHD oder WQHD nun auf 19" oder 27" spielt, bleibt sich gleich.

Und wie gesagt, es gibt genügend LoL, Dota und CS Spieler da draußen, die jeden Tag ihr Game "suchten". Da muss man nicht unbedingt Turnierspieler mit nem 4K Monitor sein.

Fakt ist, dass der Anspruch, den jemand an die Grafikdetails und die Auflösung stellt, nichts damit zutun hat, wie oft derjenige spielt.


na ja welche Haarspalterei, ich schaue auch jeden blöd an wenn er mir erzählt sein Auto hätte 150 PS Leistung .............
und wenn mir ab Morgen einer erzählt er zockt den ganzen Tag mit seiner IGPU Tetris und er sieht sich damit in der e-Sport Liga angekommen oder mindestens als Profizocker wieder, na dann hellau ................

also ich komme mit dem Artikel und dem hier verwendeten Begriff "Gelegenheitsspieler" gut klar und wer nicht gerade am Kanten Brot lutschen muss, der würde bei seinem Hobby Zocken eventuell sich etwas höher bei den Grakas positionieren. Wem zocken nicht so wichtig ist, dem reicht auch diese Karte super.
#26
customavatars/avatar33802_1.gif
Registriert seit: 21.01.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2319
Die Nomenklatur war diesbezüglich eigentlich noch niemals anders.. Schon zu Happy Computer und PowerPlay-Zeiten hat man das so genannt.
#27
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat heigro;25490161
na ja welche Haarspalterei, ich schaue auch jeden blöd an wenn er mir erzählt sein Auto hätte 150 PS Leistung .............
und wenn mir ab Morgen einer erzählt er zockt den ganzen Tag mit seiner IGPU Tetris und er sieht sich damit in der e-Sport Liga angekommen oder mindestens als Profizocker wieder, na dann hellau ................

also ich komme mit dem Artikel und dem hier verwendeten Begriff "Gelegenheitsspieler" gut klar und wer nicht gerade am Kanten Brot lutschen muss, der würde bei seinem Hobby Zocken eventuell sich etwas höher bei den Grakas positionieren. Wem zocken nicht so wichtig ist, dem reicht auch diese Karte super.


Manchen geht es auch um die Leistungsaufnahme. Diese Karten sind super für Kacknetzteile und OEM-Kisten.

Zitat Morrich;25489719
Die RX550 gibts doch von vornherein gar nicht mit 4GB. Die ist auf 2GB limitiert (sofern sich nicht irgendein Boardpartner ein Modell mit 4GB einfallen lässt). Die 100€ Angebote existieren doch auch nur, weil die Karte noch nicht wirklich am Markt angekommen ist.
Bei Geizhals sind aktuell nur 3 Modelle gelistet, die nur bei wenigen Händlern angeboten werden und bei noch weniger verfügbar sind.

Warte noch ein paar Tage, bis die Händler die Dinger ausreichend am Lager haben und dann passen sich die Straßenpreise auch entsprechend AMDs Preisvorstellungen an.


Das wäre auch zwecklos. Obwohl meine GT 530 2 GB schon ziemlich geil ist... Ich bezweifle diesen Speicher jemals zu füllen. Wenn es so eine Karte für 60 € mit HDMI 2.0 gäbe würde ich sie glatt kaufen, am Liebsten mit Passivkühler.
#28
customavatars/avatar91482_1.gif
Registriert seit: 14.05.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 5055
Zitat Morrich;25489393
Warum sollte sich diese Karte nur für "Gelegenheitsspieler" eignen?
Ist man heute generell nur ein Spieler zweiter Klasse, wenn man nicht die großen AAA Titel in voller Pracht spielt, oder wie darf man das verstehen?

AMD zeigt auf seinen Folien ja deutlich auf, in welchen Spielen eine solche Karte sehr gut zum Einsatz kommen kann.
Und da sind mit Couterstrike, LoL usw. Titel dabei, die im E-Sport vertreten sind und ganz sicher nicht nur von "Gelegenheitsspielern" gezockt werden.

Solche Formulierungen sollte man tunlichst vermeiden. Denn in welcher Auflösung und mit welchen Details man seine Spiele spielt, sagt absolut nichts darüber aus, wie oft und wie erfolgreich man das tut.


Sehe ich ähnlich.
Ich zocke zwar nicht mehr wo krass wie früher aber schon noch ein paar Stunden pro Woche und das recht erfolgreich würde ich sagen. Ich hab noch eine GTX 275 :bigok:
#29
customavatars/avatar76352_1.gif
Registriert seit: 05.11.2007
Mittelfranken
Flottillenadmiral
Beiträge: 5799
Zitat salzCracker;25491188
Sehe ich ähnlich.
Ich zocke zwar nicht mehr wo krass wie früher aber schon noch ein paar Stunden pro Woche und das recht erfolgreich würde ich sagen. Ich hab noch eine GTX 275 :bigok:


Das es an der Karte liegen sollte wie gut man zockt ist ja wohl lächerlich denke ich. Es gibt ja regler mit dennen man fast jedes spiel ordentlich laufen lassen kann.
#30
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat salzCracker;25491188
Sehe ich ähnlich.
Ich zocke zwar nicht mehr wo krass wie früher aber schon noch ein paar Stunden pro Woche und das recht erfolgreich würde ich sagen. Ich hab noch eine GTX 275 :bigok:


Das Problem da wäre eher DX10 und der hohe Stromverbrauch. Für Spiele wie ME3, Borderlands oder Warframe reicht so eine aber locker.

Zitat Motkachler;25492381
Das es an der Karte liegen sollte wie gut man zockt ist ja wohl lächerlich denke ich. Es gibt ja regler mit dennen man fast jedes spiel ordentlich laufen lassen kann.


Das ändert Einiges, mit dem GT 755M SLI hatte ich bei BF4 eine KD von 0,42, jetzt liegt sie glaube ich bei 1,25. Das Spiel lief zwar solide auf hohen Einstellungen aber kämpfte mit Framedrops und Mikrorucklern. Oft stürzte es auch ab. Warframe mit dem Setup lief auf zwei Grafikkarten gefühlt wie mit 15 FPS, es war extrem ruckelig und träge.

Wenn ein Spiel auf niedrigen Einstellungen nicht mehr vernünftig läuft wird es spätestens Zeit über ein Upgrade nachzudenken. Das kostet dann auch nicht mehr viel, da man dann für 30 € vermutlich schon mindestens etwas Doppelt so starkes bekommt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]