> > > > NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition auf 2,5 GHz übertaktet

NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition auf 2,5 GHz übertaktet

Veröffentlicht am: von

Die Pascal-Architektur zeigt sich seit dem Release recht taktfreudig. Auch die zuletzt veröffentlichte GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition konnte bereits beweisen, dass selbst der Referenzkühler noch in der Lage ist, ein paar Megahertz mehr aus der GPU zu quetschen. Inzwischen haben sich auch die ersten Profi-Overclocker mit der Karte beschäftigt und melden die ersten Ergebnisse.

Haus- und Hof-Übertakter von EVGA, Kingpin aka Vince Lucido, erreichte mit Hilfe von flüssigem Stickstoff nun einen GPU-Takt von 2.481 MHz als Basis-Einstellung, unter Last stieg der GPU-Takt aber deutlich über 2,5 GHz an. Neben der modifizierten Kühlung, welche die GPU auf unter -170 °C brachte, verwendete Kingpin noch einen Voltage-Mod und setzte sicherlich auch das Power-Limit außer Kraft. Zumindest das Abschalten das Power-Limits ist recht einfach möglich, da nur die drei dazugehörigen Shunt-Widerstände mit einem bestimmten Widerstand überbrückt werden müssen – näheres dazu in unserem Artikel zur GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition. Der einfachste Weg dazu ist Flüssigmetall zu verwenden, welches einen bestimmten Widerstand aufweist.

Etwas komplizierter ist der Voltage-Mod, der auf dem Bild sehr schön zu erkennen ist. Hier ebenfalls zu erkennen ist, dass zusätzliche Sensoren angebracht werden, um die verschiedenen Spannungen ablesen zu können.

Für eine derart komplexe GPU wie die GP102-GPU sind die erreichten 2,5 GHz ein sehr guter Wert. Mit einer GeForce GTX 1060 auf Basis der GP107-GPU wurden über 3,0 GHz erreicht, eine GeForce GTX 1080 mit GP104-GPU ist auf über 2,65 GHz gekommen.

Zusammen mit einem Intel Core i7-6950X erreichte eine derart übertaktete GeForce GTX 1080 Ti 13.291 Punkte im 3DMark Time Spy. Damit wurde ein neuer Weltrekord erstellt. Bisher lag dieser bei 12.316 Punkten mit einer NVIDIA Titan X bei 2,3 GHz.

Die nun erreichten 2,5 GHz sind aber nur ein erster grober Richtwert, der in etwa dort liegt, wo eine GP102-GPU auch zu erwarten war. NVIDIA hat mit der GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition die Strom- und Spannungsversorgung verbessert. Diese soll in der Lage sein, bis zu 250 A zu liefern und stellt durch verbesserte VRM-Controller und Dual-FETs in der Theorie auch ein höheres Potenzial für das Overclocking zur Verfügung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29954
Nein, ich meinte den Ton. Es muss nicht immer gleich alles Mist und Unsinn sein.
#10
Registriert seit: 09.12.2006

Banned
Beiträge: 11173
Da haben wir es doch wieder, immer nur eine Sache wie die Kritik aufgenommen wird und was Ihr alles so dazu interpretiert ;) Ich schreibe Käse und Du machst daraus Mist und Unsinn, klingelts? Sei froh das ich das überhaupt kommentiert habe, werde ich mir für die Zukunft auch wieder sparen.
#11
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2071
Zitat Stullen Andi;25400561
Da haben wir es doch wieder, immer nur eine Sache wie die Kritik aufgenommen wird und was Ihr alles so dazu interpretiert ;) Ich schreibe Käse und Du machst daraus Mist und Unsinn, klingelts?


Na bei dir scheint es ja ganz eindeutig nicht zu klingeln, wenn du partout nicht raffst, dass "Käse" in diesem Zusammenhang gleichbedeutend mit "Mist" oder "Unsinn" ist. Und das weißt du auch, denn genau darauf wolltest du hinaus.

Wie wäre es denn ganz simpel mit dem Hinweis darauf gewesen, dass der Artikel da etwas falsches aussagt, ohne solch eine potentiell beleidigende Aussage voranzustellen?
#12
Registriert seit: 09.12.2006

Banned
Beiträge: 11173
Zitat Morrich;25400678
...Wie wäre es denn ganz simpel mit dem Hinweis darauf gewesen, dass der Artikel da etwas falsches aussagt, ohne solch eine potentiell beleidigende Aussage voranzustellen?


Nee, besser garkeine Berichte bringen wenn die nötigen Kompetenzen nicht vorhanden sind.
#13
customavatars/avatar178670_1.gif
Registriert seit: 20.08.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3846
Oder einfach höflich sein, und Don per PN auf die Fehlinformation aufmerksam machen. Wir sind doch keine dummen Bauern (nichts gegen Bauern) oder manche doch ?
#14
Registriert seit: 10.12.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 153
@Stullen Andi

Man muss dir nicht sagen, dass du bekannt dafür bist Leute nicht als Sympathisanten zu gewinnen vermögst wegen deiner Rabiatheit, wenn es am Verständnis der jeweiligen Personen hapert oder eine andere Meinung vertreten, trotz deinem wertvollen Knowhow. Deswegen haben die Personen ein gewisses Bild von dir, den du Ihnen unmissverständlicher Weise aufzeigen kannst und dieses Bild von dir projiziert man auf deine "direkten" Aussagen, hinten denen sich _womöglicherweise_ rausreden und die Verantwortung des Auffassens auf die anderen nicht automatisch übertragen lässt. Diese Verantwortung trägst in deinen Publikationen, sei also nicht mad, wenn es backfired.

@Admin

Sowas kann man auch im PM klären.
#15
customavatars/avatar268021_1.gif
Registriert seit: 03.03.2017

Matrose
Beiträge: 6
Da frage ich mich warum das bei Grafikkarten im allgemeinen nicht bis kurz vor Anschlag direkt vom Entwickler ausgenutzt wird?
Oder sind das wirklich so extreme Ausnahmen und die breite Mehrheit der Karten macht kurz nach dem Herstellertakt dicht?
Klar Flüssigstickstoff ist schon etwas anderes, aber auch bei Prozessoren lassen sich die meisten doch deutlich übertakten und dass auch unter Luft.
#16
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Wahrscheinlich wegen der Effizienz? Die sind ja sicherlich weit vom Sweetspot entfernt und verbraten allerhand Strom. Außerdem braucht NVIDIA vielleicht noch was für einen Rebrand ;-)
#17
customavatars/avatar17965_1.gif
Registriert seit: 15.01.2005
Hannover
Admiral
Beiträge: 12915
:popcorn:
#18
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2593
Zitat Stullen Andi;25400705
Nee, besser garkeine Berichte bringen wenn ...

nuja, ist aber nicht so fair wenn man bedenkt, das sich Redakteure eben auch teilweise nur auf das Wissen /Experimente/Erkenntnisse etc. anderer lehnen müssen.

Mein letzter Wissensstand war auch so weit, das man die 3 shunt widerstände überbrücken soll. So hat es der8auer nunmal erklärt und man ging davon aus das er die Wahrheit spricht.

Man sollte sich also eher vorrangig die Frage stellen, warum der8auer diese Information verbreitet hat wenn sie im gesamten gar nicht zutrifft?

Die TDP Mod für die 1070/1080 bezeichnet er auch als "safe". Ich würde mich an seiner Stelle einfach lieber etwas zurückhalten mit solchen Aussagen. Das sind einfach mods, die eine teure Grafikkarte auf lange Sicht schrotten können. Auch wenn es im ersten Moment total safe erscheint und womöglich diverse Auswirkungen außer Acht gelassen werden. der8auer möchte sein gutes image doch noch auf längere Zeit genießen können. ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]