> > > > Rebrand: Mobile AMD Radeon RX 570 zeigt sich

Rebrand: Mobile AMD Radeon RX 570 zeigt sich

Veröffentlicht am: von

samsung notebook odysseyAm vergangenen Donnerstag verkündete Samsung im Rahmen der CES 2017 seinen Einstieg in den Markt der Gaming-Notebooks. Schon im Februar sollen die ersten Geräte unter dem Sub-Brand Odyssey erscheinen. Während die 15,6-Zoll-Geräte von einer NVIDIA GeForce GTX 1050 mit entweder 2 oder 4 GB GDDR5-Videospeicher befeuert werden und damit eher für Casual-Games als für anspruchsvolle Grafikkracher geeignet sind, hielt man sich während der Präsentation mit technischen Daten zu den größeren Schwestermodellen der 17-Zoll-Klasse noch zurück. Auf dem Samsung-Stand aber waren die Produktdetails ausführlicher.

Demnach werden die 17,3-Zoll-Geräte von einem Intel-Core-i7-Prozessor der Kaby-Lake-Generation angetrieben, dem wahlweise eine NVIDIA GeForce GTX 1070 mit 8 GB Videospeicher oder eine AMD Radeon RX 570 mit 4 oder 8 GB Speicher zur Seite gestellt wird. Letztere wurde von AMD noch nicht offiziell vorgestellt und dürfte womöglich erst mit dem offiziellen Start der größeren Odyssey-Geräte im April erscheinen. Auf Nachfrage bestätigte man, dass es sich tatsächlich um eine Radeon RX 570 handeln würde, die allerdings lediglich ein Rebrand der bestehenden Modelle werden wird. Eine neue Architektur wird AMD mittelfristig damit zumindest in der gehobenen Mittelklasse nicht ins Notebook bringen.

reddit radeon rx570 notebook k
Die AMD Radeon RX 570 wird unter anderem in den ersten Gaming-Notebooks von Samsung stecken

Unklar aber ist, ob es sich um einen unbeschnittenen Desktopchip wie bei NVIDIAs Pascal-Grafikkarten handeln wird, oder ob AMD einfach nur die Radeon R9 M470X mit leicht höheren Taktraten unter neuem Namen an den Start bringen wird. Das wäre dann aber nicht deren erste Neuauflage. Die Radeon R9 M470X basiert noch auf dem Bonaire-Chip. Auf das „M“-Kürzel aber wird AMD künftig verzichten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 228
Rebrandeon.
#2
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1997
Und? Rebrands gibt es sowohl bei AMD, als auch bei NVidia doch immer wieder.
Und warum auch nicht? Ständig für sämtliche Marktsegmente neue Chips zu entwickeln, wäre finanziell doch ein Desaster.

Ich glaube allerdings nicht, dass AMD den Bonaire Chip noch einmal verwenden wird. Da wird dann sicherlich Polaris drinstecken.
#3
customavatars/avatar35599_1.gif
Registriert seit: 20.02.2006
Göttingen
Vizeadmiral
Beiträge: 7294
Ist doch normal bei AMD/ATI. Mit dem Budget kann man halt nicht viele Chips paralllen entwickeln.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]