> > > > Platine der NVIDIA GeForce GTX 1070 in der Founders-Edition abgelichtet

Platine der NVIDIA GeForce GTX 1070 in der Founders-Edition abgelichtet

Veröffentlicht am: von

NVIDIA Geforce LogoNVIDIA wird am 10. Juni mit der GeForce GTX 1070 ein weiteres Modell auf Basis der Pascal-Architektur in den Handel bringen. Wie auch bei der großen Schwester GTX 1080, welche zwischenzeitlich im Handel verfügbar ist, werden die Boardpartner neben eigenen Designs auch die Founders-Edition in den Handel bringen. Letztere ersetzt das bisherige Referenzdesign von NVIDIA. Somit wurde das Design der Platine vom der Grafikschmiede selbst entwickelt.

Die Kollegen von VideoCardz.com haben es nun geschafft, die Platine der GTX 1070 in der Founders-Edition abzulichten. Wie auf dem veröffentlichten Bild zu erkennen ist, wird NVIDIA demnach an den Abmessungen des PCB gegenüber der GTX 1080 keine Änderung vornehmen. Auch die Bauteile wurden größtenteils an der identischen Position verlötet. Die größten Unterschiede sind vor allem beim Speicher und der Stromversorgung auszumachen. NVIDIA setzt bei der GTX 1070 auf gewöhnlichen GDDR5-Speicher, während bei der GTX 1080 die schnelleren GDDR5X-Bausteine zum Einsatz kommen. Der verlötete GDDR5-Speicher bei der GTX 1070 arbeitet mit einer Speicherbandbreite von 256 GB/s. Es werden insgesamt acht Chips mit einer Gesamtkapazität von 8 GB verbaut sein. Die Bausteine stammen laut dem Bild dabei von Samsung.

NVIDIA GeForce GTX 1070 PCB
Platine der GeForce GTX 1070

Bei der Stromversorgung ist im Vergleich zur GTX 1080 eine schwächere Variante zu erkennen. NVIDIA scheint der GTX 1070 eine Phase weniger zu spendieren, was wohl vor allem auf den niedrigeren Strombedarf der kleineren GPU zurückzuführen ist. Dies zeigt sich auch bei der maximalen Leistungsaufnahme im Datenblatt. Denn während die GTX 1080 noch bis zu 180 Watt verbrauchen darf, werden bei der GTX 1070 maximale 150 Watt ermöglicht. Die Taktfrequenzen werden vom Hersteller für die Founders-Edition mit einem Basistakt von 1.506 MHz angegeben und im Boost-Betrieb sind je nach Umgebungstemperatur mindestens 1.683 MHz und mehr möglich. Der bereits erwähnte GDDR5-Speicher geht über das 256-Bit breite Interface mit 8 Gbit/s an den Start.

NVIDIA GeForce GTX 1080 PCB 1
Platine der GeForce GTX 1080

Die GeForce GTX 1070 wird ab dem 10. Juni in der Founders-Edition im Handel zu finden sein. Erst gestern hatten wir berichtete, dass NVIDIA diese Version in Deutschland für 499 Euro verkaufen wird.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar80540_1.gif
Registriert seit: 22.12.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 215
Wann ist die NDA nochmal zu Ende? Heute um 18 Uhr oder habe ich das geträumt schon? ^^ (Mein Ernst)
#2
customavatars/avatar129979_1.gif
Registriert seit: 21.02.2010
Botswana
Kapitän zur See
Beiträge: 3119
Hatte vorhin noch einen Post hier gelesen, worin steht dass die NDA wohl am Sonntag fallen soll (japanische Quelle). Bin auch mal ordentlich gespannt auf die Tests.
#3
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16276
Hier der erste Test: http://www.clubic.com/carte-graphique/carte-graphique-nvidia/article-807190-1-test-nvidia-geforce-gtx-1070-pascal-gamers.html
#4
Registriert seit: 13.11.2015

Bootsmann
Beiträge: 609
@HW-Mann
werde bei dem Link auf ne FR Seite weitergeleitet die über Game of Thrones reden o.O
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]