> > > > Galax präsentiert die GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition

Galax präsentiert die GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition

Veröffentlicht am: von

galaxNoch nicht offiziell, aber zumindest auf Expreview.com sind Bilder und Informationen zu einer weiteren GeForce GTX 980 Ti aus dem Hause Galax aufgetaucht. Dabei hat das Unternehmen aus verschiedenen Marken bereits zahlreiche Modelle der GeForce GTX 980 Ti auf den Markt gebracht. Da wären zum Beispiel die KFA2 GeForce GTX 980 Ti HOF LN2, KFA2 GeForce GTX 980 Ti HOF LN2 GOC Edition und die KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF Watercooled.

Bei der nun vorgestellten GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition handelt es sich um ein weiteres Modell mit einer ausgebauten Strom- und Spannungsversorgung. 14+3 Phasen stehen der GPU und den Speicherchips zur Verfügung. Damit liegt sie hinsichtlich der Auslegung dieser Komponenten auf Niveau der EVGA GeForce GTX 980 Ti KINGPIN und MSI GeForce GTX 980 Ti Lightning. Allerdings hat Galax auch schon Versionen vorgestellt, die auf eine 16+3-Versorgung setzen. Derzeit sind verschiedene Angaben zur GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition im Umlauf.

Galax GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition
Galax GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition

Wie auch immer die Auslegung der Strom- und Spannungsversorgung nun final aussehen sollte, Galax sieht für die GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition drei zusätzliche 8-Pin-Stromanschlüsse vor. Damit kann die Karte laut PCI-Express-Spezifikation 525 W aufnahmen, allerdings sind die zustzlichen Anschlüsse auch in der Lage, eine deutlich höhere elektrische Leistung zu übertragen. Demnach handelt es sich bei den 525 W eher um eine grobe Vorgabe.

Die Galax GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition wird mit einem Basis-Takt von 1.203 MHz ausgeliefert. Per GPU-Boost sollen mindestens 1.304 MHz möglich sein. Die Vorgaben von NVIDIA liegen bei 1.000 bzw. 1.075 MHz. Die Übertaktung von Galax ist aber keine Besonderheit, denn verschiedene Hersteller haben bereits ab Werk schnellere Karten vorgestellt. Der Speicher bleibt mit 1.750 MHz unangetastet. Allerdings sieht Galax die GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition als Overclocking-Karte vor, die im Extremfall per Wasser- und LN2-Kühlung deutlich höher übertaktet werden kann – das Potenzial sollte hinsichtlich der Strom- und Spannungsversorgung vorhanden sein. Ob Galax hier allerdings vorselektierte GPUs verwendet, ist nicht bekannt.

Galax GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition
Galax GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition

Gekühlt werden GPU, Speicher und VRMs mithilfe eines großvolumigen Kühlkörpers aus Aluminium. Fünf Heatpipes sollen die Abwärme von der GPU im Kühlkörper verteilen. Da das PCB in der Höhe deutlich größer als üblicherweise ist, kann Galax auch den Kühler größer dimensionieren. Daher passen auch zwei Axiallüfter mit einem Durchmesser von 100 mm auf die Karte. Ein Highlight ist sicherlich die Optik, denn sowohl PCB als auch Kühler sind in einem Arctic-Weiß gehalten.

Galax verkauft die eigenen Produkte hierzulande unter der Marke KFA2. Ob es die Galax GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition auch in den deutschen Handel schaffen wird, ist derzeit nicht bekannt. Preislich wäre mit einem Betrag von 700 bis 800 Euro zu rechnen.

Galax GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition
Galax GeForce GTX 980 Ti HOF GOC Edition

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 996
Ich frage mich, ob es überhaupt möglich ist, die 3x 8Pin Stromanschlüsse auch 100% auszunutzen, oder ob dann nicht schon die Grafikkarte "in Flammen" aufgeht.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29826
Unter LN2 schafft man das. Bei 2.000 MHz GPU- und Speichertakt gehen da locker 700-800 W durch.
#3
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12114
Peaks unter LN2 liegen eher Richtung 1500 Watt :wink:
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29826
Ok, ich hatte die 700-800 W als eine Art Durchschnitt im Kopf. Da sind ja schon Ströme die man sich kaum vorstellen kann. In Spitzen ist das dann noch einmal beeindruckender.
#5
customavatars/avatar64415_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Bruchsal
Oberbootsmann
Beiträge: 980
Hoffentlich baut Bitspower nen Waküblock dafür, der würde dann ja auch auf meine LN2 GOC passen.
#6
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 996
Mich würde dann interessieren, wieviel dieser Karten auch wirklich mit LN2 in Verbindung kommen.

Ich würde mal schätzen, dass es ein verwindend geringer Teil ist, die meisten werden die wohl so oder maximal unter Wasser halten.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]