> > > > KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF Watercooled für 899 Euro vorgestellt

KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF Watercooled für 899 Euro vorgestellt

Veröffentlicht am: von

kfa2 2015Eine Schippe drauf legt KFA2 mit der GeForce GTX 980 Ti HOF Watercooled. Sie basiert auf der KFA2 GeForce GTX 980 Ti HOF LN2, bietet hinsichtlich der Kühlung aber eine vormontierte Wasserkühlung. Das PCB ist mit 10 Layern ebenfalls etwas weniger komplex gestaltet und wird auch nicht über drei 8-Pin-Stromanschlüsse versorgt, sondern derer nur zwei. Zusammen mit dem PCI-Express-Steckplatz ermöglichen diese der Karte eine theoretische Gesamtversorgung von 375 Watt – in dieser Hinsicht fast schon eine Standard-Ausstattung für eine GeForce GTX 980 Ti mit Overclocking-Ambitionen. Über diese Anschlüsse versorgt werden die 8+3-Phasen-Spannungswandler. Wie die Aufteilung bereits zeigt, kümmern sich dabei acht um die GPU und die übrigen drei um die Speicherchips und das PCI-Express-Interface.

KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF Watercooled
KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF Watercooled

Als PWM kommt der IR 3595 (Digital Multi-Phase Redundant & GPU Controller) zum Einsatz, der zusammen mit dem leistungsstarken DrMOS IR 3550 und dem Doppler-Chip IR 3599 (alle von International Rectifier) sogar maximale Stromspitzen von bis zu 60 Ampere pro Phase ermöglichen soll. Zusätzliche Software ermöglicht eine Einstellung der Spannung über das übliche Limit hinaus.

Der Fullcover-Kühler der KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF WC inklusive Backplate stammt aus dem aus dem Hause Bitspower. Gekühlt werden alle wichtigen Komponenten der Grafikkarten – neben der GPU natürlich auch die Speicherchips und einige Bauteile der Spannungsversorgung. Die komplette Grafikkarte samt Kühler ist in Weiß gehalten, bis auf die Schrauben, die Aluminium-Abdeckung des Kühlers und die Schrauben, die den Kühler an ihrem Platz halten sollen. Die zwei 8-Pin-Anschlüsse sind alle am hinteren Ende der Karte zu finden. Sie sind nach oben gerichtet und natürlich ebenfalls in weiß gehalten. Hier auf dem PCB zu finden sind auch die Spannungsmesspunkte für die Spannung an der GPU, dem Speicher, des PCI-Express-Interface und der 5-Volt-Spannungsdomaine.

KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF Watercooled
KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF Watercooled

Die Taktung der Watercooled- ist mit der LN2-Variante identisch. So bietet die Karte einen Basis-Takt von 1.203 MHz und erreicht einen GPU-Boost-Takt von mindestens 1.304 MHz. Zum Vergleich: NVIDIA sieht einen Basis-Takt von 1.000 MHz vor und lässt die Karte unter Last mit mindestens 1.075 MHz arbeiten. Den Speicher belässt KFA2 bei 1.750 MHz. Alle weiteren architektonischen Daten der GPU sind mit einer jeden GeForce GTX 980 Ti identisch, da natürlich die GM200-300-GPU zum Einsatz kommt. Auf Seiten der Display-Anschlüsse bietet dieses Modell natürlich die Standard-Kost bestehend aus jeweils einmal Dual-Link-DVI und HDMI 2.0 sowie dreimal DisplayPort 1.2a.

Die neue KFA2 Geforce GTX 980 Ti HOF Watercooled ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von von 899,90 Euro im Fachhandel und Online erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar137308_1.gif
Registriert seit: 15.07.2010
Ba-Wü
Oberbootsmann
Beiträge: 975
oberer Absatz
--> wird auch nicht über drei 8-Pin-Stromanschlüsse versorgt, sondern derer nur zwei <--

unterer Absatz
--> Die drei 8-Pin-Anschlüsse sind alle am hinteren Ende der Karte zu finden<--

na was denn nun ?
#2
Registriert seit: 06.05.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 378
Zitat
Alle weiteren technischen Daten sind mit einer jeden GeForce GTX 980 Ti identisch

Na sicher und das habt ihr getestet?
Wie soll denn eine Grafikkarte mit einer TDP von 250 Watt im Default Takt siehe: GeForce GTX 980 Ti | Specifications | GeForce
Bei Übertaktung auf die gleiche TDP kommen? Siehe: What's Your Game?
Ich mein wahrscheinlich geht das sogar bei einer in der Praxis vollkommen unrealistischen Wassertemperatur.
Aber das als Redakteur einfach abzuschreiben ohne es selbst getestet zu haben halte ich für gewagt.
#3
customavatars/avatar37401_1.gif
Registriert seit: 24.03.2006
Region Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1557
Der Satz stimmt irgendwie nicht mit den Bildern überein:
Die komplette Grafikkarte samt Kühler ist in Weiß gehalten, selbst die Schrauben.

Für mich sehen die Schrauben ziemlich schwarz aus, hinzu kommt dann noch die Alu-Platte auf dem Kühler.
#4
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33765
Die gesamt Versorgung beläuft sich bei 2x8pin doch auf 375w?

Nett ist die Karte trotzdem :)
#5
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29954
Alles berechtige Hinweise. Danke dafür!
#6
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3708
Eine normale HOF mit Luftkühler gibts nicht oder? Bin mir da jz nicht sicher. Fand die 970er HOF in weiß einfach edelst.
#7
customavatars/avatar30247_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Bootsmann
Beiträge: 695
KFA² GeForce GTX 980 Ti HOF
Nach 5 Sekunden Suche hättest du das aber eigentlich auch alleine geschafft...
#8
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3708
Darum habe ich ja auch dich Min Jung ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]