> > > > EVGA präsentiert spezielle VR-Grafikkarte mit internem HDMI-Ausgang

EVGA präsentiert spezielle VR-Grafikkarte mit internem HDMI-Ausgang

Veröffentlicht am: von

evgaDas aktuelle Jahr dürfte im Hinblick auf Grafik und deren Ausgabe vor allem durch die ersten VR-Headsets dominiert werden. Die Oculus Rift kann ab sofort für insgesamt 741 Euro vorbestellt werden und auch HTC will noch in diesem Quartal mit der Auslieferung der HTC Vive beginnen – Entwickler wurden gerade erst mit der letzten Hardware-Entwicklung in Form der HTC Vive Pre versorgt.

EVGA hat sich etwas überlegt und will dabei etwas weiter gehen als dies NVIDIA beim GeForce-GTX-VR-Ready-Programm vorsieht, denn hier werden nur gewisse Vorgaben an die Grafikleistung gemacht. Stattdessen will EVGA eine eigene VR-Edition auf den Markt bringen. Die GeForce GTX 980 Ti VR Edition unterscheidet sich aber nicht großartig von der aktuellen Version mit ACX-Kühler. Doch ein kleines Detail soll das Anschließen eines VR-Headsets deutlich vereinfachen. Dazu hat EVGA einen HMDI-Ausgang intern an die Rückseite der Karte verlegt. Mit im Lieferumfang befindet sich eine Box für den 5,25-Zoll-Schacht im Gehäuse. Darin wird das HDMI-Signal weitergegeben und zusätzlich können die für ein VR-Headset notwendigen USB-3.0-Anschlüsse herausgeführt werden. Statt etwas Länge der Kabel also durch das Verlegen hinter den PC zu verlieren, will EVGA einige Dutzend Zentimeter einsparen – denn beliebig verlängern lassen sich die HDMI-Kabel für die Oculus Rift und HTC Vive nicht.

EVGA GeForce GTX 980 Ti VR Edition
EVGA GeForce GTX 980 Ti VR Edition

Derzeit sind zwei Versionen der GeForce GTX 980 Ti VR Edition geplant. Eine verfügt über den gezeigten ACX-Kühler, eine weitere soll mit dem Referenzkühler von NVIDIA kommen. Ob dieser an der Rückseite aber die Platzierung des HDMI-Anschlusses erlaubt, darf bezweifelt werden, denn der Kühler liegt an dieser Stelle fast auf dem PCB auf und lässt gar keinen Platz für einen HDMI-Anschluss. Eine VR Edition wird auch für die GeForce GTX 980 und GTX 970 in Betracht gezogen. Die GeForce GTX 970 entspricht auf den Mindestanforderungen von NVIDIA für VR.

Wann genau die GeForce GTX 980 Ti VR Edition auf den Markt kommen soll, ist derzeit noch nicht bekannt. Ebenso unklar ist, wie hoch der Aufpreis gegenüber den anderen Versionen der GeForce GTX 980 Ti sein wird.

EVGA GeForce GTX 980 Ti Hybrid
EVGA GeForce GTX 980 Ti Hybrid

Ebenfalls vorgestellt wurde eine aktualisierte Version der GeForce GTX 980 Ti Hybrid. Überarbeitet wird unter anderem die Optik, die nun anstatt auf Plastikblenden auf solche aus Metall setzt. Besitzer einer solchen Karte werden ein kostenloses Upgrade auf die neue Optik bekommen. Ebenfalls größeren Wert will EVGA auf den Lüfter auf dem Radiator legen. Dieser sei in den meisten Fällen einfach zu laut und werde daher in Zukunft wohl durch ein hochwertigeres Modell ersetzt werden. Genaue Details dazu stehen aber noch aus. Ebenfalls in der Pipeline befindet sich wohl eine GeForce GTX 970 mit einem neuen Kühler. Aber auch dazu wollte man sich bei EVGA noch nicht weiter äußern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Drei Custom-Modelle der GeForce GTX 1060 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060/GTX1060_ROUNDUP_TEST-TEASER

Anders als bei der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 trudelten wenige Stunden nach unserem Test zur Founders Edition der NVIDIA GeForce GTX 1060 schon die ersten Boardpartner-Karten mit teils höheren Taktraten, eigenem Kühlsystem und überarbeitetem Platinenlayout ein. Sie dürften... [mehr]

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

NVIDIA GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 im SLI

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/PASCAL-SLI/GTX1080-SLI-LOGO

Die beiden aktuell schnellsten Single-GPU-Karten GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070 liefern eine ausreichende Leistung für die höchsten Auflösungen und Qualitätseinstellungen. Allerdings müssen dabei hin und wieder ein paar Einschränkungen gemacht werden. Um diesen aus dem Weg zu gehen,... [mehr]

PowerColor Radeon RX 480 Red Devil im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/POWERCOLOR-RX480/POWERCOLOR-RX480REDDEVIL-LOGO

Mit der Radeon RX 480 will AMD zurück zu alter Stärke und hat daher über Monate hinweg die PR-Trommel geschlagen. Letztendlich dabei herausgekommen ist eine sehr gute Karte für einen niedrigen Preis, die aber nicht in allen Bereichen zu überzeugen weiß. Wohl größtes Manko der Karte sollte... [mehr]

Drei Modelle der GeForce GTX 1060 von ASUS, EVGA und Inno3D im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/3X-GTX1060-2/GTX1060_ROUNDUP2-TEASER

Nach einer kurzen Unterbrechung durch die AMD Radeon RX 470 und Radeon RX 460 machen wir weiter mit dem nächsten Schwung verschiedener Custom-Modelle zur NVIDIA GeForce GTX 1060. Während die Eigenlösungen der AMD-Partner teilweise noch immer auf sich warten lassen, ist man bei der Konkurrenz... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]