> > > > HTC Vive: Pre-Dev-Kit mit zahlreichen Verbesserungen

HTC Vive: Pre-Dev-Kit mit zahlreichen Verbesserungen

Veröffentlicht am: von

htc 2013Auch wenn Oculus ab morgen die ersten Vorbestellungen für die Oculus Rift entgegennehmen wird und man zudem angekündigt hat, dass die ursprünglichen Unterstützer der Kickstater-Kampagne eine Oculus Rift kommen werden, lässt man sich bei HTC nicht aus der Ruhe bringen und kündigt ein weiteres Developer-Kit an. Den Start der Verkaufsversion musste man hier etwas nach hinten verschieben, will aber noch immer im ersten Quartal mit der ersten Auslieferung beginnen. Über Verbesserungen der HTC Vive wurde in den vergangenen Wochen mehrfach berichtet, allerdings gab es bisher nur einige wenige Hinweise und keine handfesten Details, die nun öffentlich gemacht wurden.

HTC Vice Pre Dev Kit
HTC Vive Pre Dev Kit

Im Vergleich zur ersten Version gibt es zahlreiche Änderungen. Diese betreffen zunächst einmal die Ergonomie. Die komplette VR-Brille wurde dazu von Grund auf neu entwickelt und soll kompakter und auch etwas leichter sein. Zudem hat man die Passform etwas angepasst, so dass die Brille sich besser der Kopfform anpasst und weniger leicht verrutscht. Das Display hat ebenfalls einige Verbesserungen erfahren und soll nun etwas heller sein. Gleiches gilt für die Optik zwischen Auge und Display, die nun weniger Verzerrungen aufweisen soll. Auf der Front der Brille hat HTC eine Kamera eingebaut, welche das Blickfeld des Trägers aufnimmt. Denkbar und sinnvoll wäre dies in Augmented-Reality-Anwendungen.

Auch das Design der Controller hat HTC überarbeitet – diese sollen nun besser in der Hand liegen. Die Knöpfe haben eine Oberflächenstruktur bekommen, damit sie besser ertastet werden können. Der Trigger für die beiden Zeigefinger hat zudem nun zwei Stufen, was Entwicklern die Möglichkeit bieten soll, hier weitere Bedienelemente zu implementieren. Force-Feedback-Aktuatoren sollen dem Nutzer über die Controller etwas Rückmeldung geben. Die Tracker, also optischen Markierungen auf dem Controller sind etwas kleiner geworden, sollen von der Sensorik aber dennoch besser erfasst werden können.

HTC Vice Pre Dev Kit - Die neuen Controller
HTC Vive Pre Dev Kit - Die neuen Controller

Unklar ist derzeit noch, wann Entwickler die neue Version erhalten werden. HTC hält offenbar noch an der Verfügbarkeit der finalen Version im April fest. Dann sollte sich an der Hardware auch nicht mehr viel ändern, denn viel Zeit bleibt HTC nicht mehr. Auf der CES werden wir versuchen die neue HTC Vive Pre in die Finger zu bekommen, um sie mit der vorherigen Version vergleichen zu können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Gint es eine möglichkeit sein smartphone als display zu nutzen?

Also mit einer optig vor die aufen hängen. Ist in 1920x 1080 und oled (galaxy S5 ) wäre das möglich?
#2
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Bei der Vive nicht.

Bei Samsung ja - da gibts doch bereits das ganze Geraffel in diversen Previews.
#3
Registriert seit: 30.11.2012

Banned
Beiträge: 529
Ich meinte sowas ähnliches aber ohne oculus sondern quasi die graka an das set anschliessen und das smartphone als grafikausgabe nutzen. Also das display des telefons als bildschirm nutzen...
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12438
Zitat ASCI3;24195805
Ich meinte sowas ähnliches aber ohne oculus sondern quasi die graka an das set anschliessen und das smartphone als grafikausgabe nutzen. Also das display des telefons als bildschirm nutzen...

Bisher leider nicht da den Phones ein Eingang fehlt und jede Funkübertragung zu hohe latenzen ergeben würde umd as ganze richtig ernst zu machen...
Es gibt aber ein par Ansätze: Trinus VR | VR for everyone
#5
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 13774
Bei dem Vive denk ich immer an GHOST IN THE SHELL :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Eröffnungsfeier: Olympische Ringe durch 1.218 Drohnen von Intel dargestellt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Heute wurden die olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang eröffnet. Während der Eröffnungsfeier waren auch 1.218 Quadrocopter im Einsatz, die bereits mehrfach einen Auftritt bei öffentlichen Veranstaltungen hatten. Die Drohnen basieren auf Intels Shooting... [mehr]

Michael Kors Access Grayson im Test: Wenn Design das Wichtigste ist

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICHAEL_KORS_ACCESS_GRAYSON

Das Smartwatch-Universum ist klar aufgeteilt: An der Spitze marschiert Apple, Android Wear folgt mit weitem Abstand. Eine Aufteilung, die erst vor wenigen Wochen von Marktforschern - mal wieder - bestätigt worden ist. Ohne das Engagement von Mode- und Lifestyle-Unternehmen würde es allerdings... [mehr]

Sharkoon Skiller SGS3 im Test - schmal geschnitten, gut gepolstert

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_TEASER

Nach Corsair und noblechairs steht nun der dritte Gaming-Chair auf unserem Testprogramm, der Sharkoon Skiller SGS3. Die Optik kommt schon einmal bekannt vor, aber kann sich der auf das Gaming ausgerichtete Bürostuhl an anderer Stelle absetzen? Sie sind sicherlich eines der Phänomene der letzten... [mehr]

Apple AirPower soll 149 US-Dollar kosten und mit 22 Spulen ausgestattet sein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AIRPOWER

Bereits im September 2017 hat Apple seine Ladematte AirPower offiziell vorgestellt. Damals konnte das Unternehmen weder einen Termin, noch einen Preis nennen. Daran hat sich bisher nichts geändert, denn fast ein Jahr später sucht man AirPower weiterhin vergebens in den Regalen der Händler.... [mehr]

Feinstaubsensor und Datenerhebung im DIY-Verfahren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FEINSTAUBSENSOR-DIY-LOGO

Heute mal etwas anderes – warum nicht einmal einen Feinstaub-Sensor selbst bauen? Natürlich nach Anleitung, wenngleich es davon schon viele gibt, die aber nicht in jedem Schritt ganz eindeutig sind und zudem einige Hürden haben. Wir lassen also den Lötkolben warmlaufen, bauen uns einen... [mehr]

Tesoro Zone Evolution im Test - breit geschnittener Gaming-Stuhl

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_ZONE_EVOLUTION_TEASER

Was haben Kryptowährungen und Gaming-Chairs im Jahr 2017 gemeinsam? Beide boomen in einem Ausmaß, wie man es sich vor einigen Jahre nicht hat vorstellen können. Unser neuester Redaktionszugang ist der Tesoro Zone Evolution, den wir ausführlich probegesessen haben. Der Markt der Sitzmöbel... [mehr]