> > > > Viel Bewegung bei den Grafikkarten-Preisen

Viel Bewegung bei den Grafikkarten-Preisen

Veröffentlicht am: von

midrange-comp-logoNachdem die Preisänderungen auf dem Grafikkarten-Markt in den letzten Wochen fast ausschließlich dem schwachen Euro/Dollar-Kurs geschuldet waren und sich lediglich einzelne Modelle verteuerten, hat sich in den letzten Tagen wieder deutlich mehr getan, was hauptsächlich an den neuen Grafikkarten von AMD, aber auch an der GeForce GTX 980 Ti von NVIDIA, welche ebenfalls erst zu Beginn des Monats offiziell vorgestellt wurde, liegt. Sie ließen einige Modelle deutlich günstiger werden, aufgrund der Überholung durch die neue Generation wurden einige ältere Modelle aufgrund ihrer inzwischen doch sehr schlechten Verfügbarkeit aber auch deutlich teurer. 

Wir haben einen Blick auf die aktuellen Grafikkarten-Preise geworfen und dabei wie gewohnt die Preise des jeweils günstigsten Anbieters aus unserem Preisvergleich herangezogen. Wir listen hier ausschließlich Modelle, die als lieferbar gekennzeichnet werden. Wer ein bisschen Wartezeit bei den aktuellen 3D-Beschleunigern der R9/R7-300- oder GeForce-GTX-900-Familie in Kauf nehmen kann, kann vielleicht noch ein paar Euro sparen.

Die Grafikkarten-Preise bei NVIDIA

Mit einem Preis von rund 676 Euro steigt die NVIDIA GeForce GTX 980 Ti in unserer regelmäßigen Marktübersicht mit ein, ist damit aber nicht die teuerste Grafikkarte der Kalifornier. Die ist noch immer die GeForce GTX Titan Z, die in unserem Preisvergleich derzeit ab etwa 2.576 Euro zu haben ist und damit nur minimal günstiger wurde. Im April bezahlte man für die Dual-GPU-Grafikkarte noch 2.589 Euro. Die Titan X ist in Hinblick auf die GTX 980 Ti und einem Preis von fast 997 Euro keine Alternative für Spieler. Dank des Neuzugangs wurden zudem die kleineren Vertreter der GeForce-GTX-900-Reihe günstiger. Der Preis für die GeForce GTX 980 sank um etwa 70 Euro auf nun 479 Euro, die GeForce GTX 970 gibt es in diesen Tagen schon für rund 309 Euro und wurde damit immerhin etwa 30 Euro günstiger. Die GeForce GTX 960 kostet aktuell mit 185 Euro ebenfalls ein klein wenig weniger als noch im April.

Die Modelle der GeForce-GTX-700-Familie wurden allerdings teurer und sind teilweise nur noch sehr schwer zu haben und damit im Großen und Ganzen keine wirkliche Alternative mehr zu den neusten Modellen der zweiten "Maxwell"-Generation. Die GeForce GTX 780 Ti als ehemaliges Topmodell kostet mit 643 Euro nur unwesentlich weniger als die GeForce GTX 980, die Non-Ti-Version ist mit 340 Euro ebenfalls teurer als die fast gleich schnelle GeForce GTX 970. Für die GeForce GTX 770 und GeForce GTX 760 werden derzeit Preise von 206 und 191 Euro ausgerufen. Sie sind im Vergleich zum April damit minimal im Preis gesunken. Aber auch sie tun sich im Vergleich zur GeForce GTX 960 etwas schwer. Die ersten beiden "Maxwell"-Grafikkarten, die GeForce GTX 750 Ti und GeForce GTX 750, kosten derzeit mindestens 128 bzw. 103 Euro und wurden damit ebenfalls gut 10 bzw. 5 Euro günstiger als noch vor acht Wochen.

Unterhalb dieser beiden 3D-Beschleuniger sollten Spieler bei NVIDIA allerdings nicht mehr zuschlagen, auch wenn die Karten, wie die GeForce GT 740 oder GeForce GT 720, schon zu Preisen zwischen 44 und 71 Euro zu haben sind. Für die meisten Grafikkracher, wie Far Cry 4, Crysis 3 oder GTA V, sind diese Modelle einfach nicht schnell genug.

Preis aktueller NVIDIA-Grafikkarten

Stand: 25. Juni 2015

Angaben in Euro

Die Grafikkarten-Preise bei AMD

Bei AMD hat sich aufgrund der Neuvorstellung der Radeon-R7/R9-300-Reihe, aber auch aufgrund der neuen Radeon R9 Fury X, ebenfalls einiges getan. Für das aktuelle Flaggschiff der US-amerikanischen Grafikschmiede bezahlt man zurzeit etwa 699 Euro. Interessierte sollten sich aber beeilen, denn sonderlich viele Modelle sind in unserem Preisvergleich derzeit nicht mehr erhältlich. Die AMD Radeon R9 295X2 als Dual-GPU-Grafikkarte ist mit einem Preis von rund 687 Euro keine wirkliche Alternative, wenngleich sie je nach Benchmark etwas schneller sein mag. Dann holt man sich aufgrund der CrossFire-Anbindung aber auch Mikroruckler ins Haus und ist auf entsprechende Treiber-Profile angewiesen. Der Griff zur Fury X lohnt da mehr. 

Die neue Radeon R9 390X und Radeon R9 390 haben die beiden bisherigen "Hawaii"-Modelle abgelöst, bieten in der Regel die doppelte Speicherkapazität und die etwas höheren Taktraten. Sie steigen bei 429 bzw. 339 Euro in unserer Übersicht mit ein. Die älteren Vertreter sind hingegen leicht günstiger geworden. Für die Radeon R9 290X und Radeon R9 290 bezahlt man nun etwa 329 respektive 265 Euro. Damit sind sie eine echte Alternative zu den neuen "Grenada"-GPUs. 

Die Radeon R9 380 entpuppt sich dagegen mit einem Preis von rund 189 Euro als echtes Schnäppchen und ist damit sogar günstiger als eine Radeon R9 285, Radeon R9 280X oder Radeon R9 280. Auch die Radeon R7 370 und Radeon R7 360 sind mit Preisen von 139 bzw. 108 Euro sehr attraktiv. Hier sollten Anwärter eher zum neueren Modell greifen, denn für eine Radeon R7 265, R7 260X, Radeon R9 270X und Radeon R9 270 werden derzeit zwischen 114 und 153 Euro verlangt, wobei die 270er auch ein gutes Stück schneller sind. Allerdings sollte man sich auch hier sputen, denn die gesamte Radeon-200-Generation bekam inzwischen den EOL-Stempel (End of Life) aufgedrückt und wird damit nur noch abverkauft, bis die Lager leer sind. 

Keine großen preislichen Veränderungen gab es bei der Radeon R7 250X und Radeon R7 260. Sie kosten wie schon vor acht Wochen etwa 90 bzw. 95 Euro. Darunter sollten Spieler nicht mehr zugreifen, auch wenn es vereinzelt Modelle schon ab 44 Euro gibt. Die 3D-Beschleuniger sind für aktuelle Spiele einfach zu leistungsschwach. 

Preis aktueller AMD-Grafikkarten

Stand: 25. Juni 2015

Angaben in Euro

Hardwareluxx-Testspiegel:

Testspiegel aktueller NVIDIA-Grafikkarten
ModellTestbericht
NVIDIA GeForce GTX Titan X Test: NVIDIA GeForce GTX Titan X
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
NVIDIA GeForce GTX 980 Test: NVIDIA GeForce GTX 980
NVIDIA GeForce GTX 970 Test: NVIDIA GeForce GTX 970
NVIDIA GeForce GTX 960 Test: NVIDIA GeForce GTX 960
NVIDIA GeForce GTX Titan Black Test: NVIDIA GeForce GTX Titan Black
NVIDIA GeForce GTX 780 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 780 Ti
NVIDIA GeForce GTX Titan Test: NVIDIA GeForce GTX Titan
NVIDIA GeForce GTX 780 Test: NVIDIA GeForce GTX 780
NVIDIA GeForce GTX 770 Test: NVIDIA GeForce GTX 770
NVIDIA GeForce GTX 760 X2 Test: ASUS ROG MARS 760
NVIDIA GeForce GTX 760 Test: NVIDIA GeForce GTX 760
NVIDIA GeForce GTX 750 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 750 Ti
NVIDIA GeForce GTX 750 Test: NVIDIA GeForce GTX 750

 

Testspiegel aktueller AMD-Grafikkarten
ModellTestbericht
AMD Radeon R9 Fury X Test: AMD Radeon R9 Fury X
AMD Radeon R9 390X Test: AMD Radeon R9 390X
AMD Radeon R9 390 Test. AMD Radeon R9 390
AMD Radeon R9 380 Test: AMD Radeon R9 380
AMD Radeon R7 370 noch nicht getestet
AMD Radeon R7 360 noch nicht getestet
AMD Radeon R9 295X2 Test: AMD Radeon R9 295X2
AMD Radeon R9 290X Test: AMD Radeon R9 290X
AMD Radeon R9 290 Test: AMD Radeon R9 290
AMD Radeon R9 285 Test: AMD Radeon R9 285
AMD Radeon R9 280X Test: AMD Radeon R9 280X
AMD Radeon R9 280 Test: AMD Radeon R9 280
AMD Radeon R9 270X Test: AMD Radeon R9 270X
AMD Radeon R9 270 Test: AMD Radeon R9 270
AMD Radeon R7 260X Test: AMD Radeon R9 260X
AMD Radeon R7 250 Test: AMD Radeon R7 250
AMD Radeon R7 240 Test: AMD Radeon R7 240

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Schöne Übersicht. Die hilft dem einen oder anderen auf jeden Fall in dem Grafikkartenjungle die Übersicht zu behalten :)
Bin mal gespannt, wo die Preise Ende des Jahres liegen.
#3
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 897
kann dem franknfurter nur zustimmen. besser waere es auch die preise von nvidia und amd in ein diagramm zu vereinen.
#4
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 718
Soll das ein Scherz sein? Die AMD Karten sind mit der 300er Serie eindeutig schlechter im Preis/Leistungsverhältnis geworden.
#5
Registriert seit: 18.10.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 214
Zitat Zero-11;23617032
Soll das ein Scherz sein? Die AMD Karten sind mit der 300er Serie eindeutig schlechter im Preis/Leistungsverhältnis geworden.

Prinzipiell ja.Einzig die 380 steht besser da.Jetzt überleg ich:380 4GB oder 960 4GB...
#6
customavatars/avatar11936_1.gif
Registriert seit: 17.07.2004
Laupheim
Computersüchtig
Beiträge: 22972
Zitat frankNfurter1701;23616262
Dund gewinnt oberflächlich den Eindruck, dass die AMD-Karten im unteren Segment sogar teurer sind als die Nvidia-Karten..


Ist ja nicht der Fall und ich denke die Leute, die sich dafür interessieren wissen das auch.

Die titan z zeigt eigentlich nur, daß nv ein Rad ab hat mit den Preisen mittlerweile.
#7
Registriert seit: 14.12.2007

Obergefreiter
Beiträge: 107
Zitat Zero-11;23617032
Soll das ein Scherz sein? Die AMD Karten sind mit der 300er Serie eindeutig schlechter im Preis/Leistungsverhältnis geworden.

Habe ich auch erst gedacht, zumindest für die 380 ist das aber falsch, für 390x eher zutreffend aber interessant wird es bei der 390:

Wenn man sich Tests durchschaut hat sie gegenüber der 290 deutlich zugelegt und überholt die GTX 970 (nebenebei: in den letzten Monaten die meißtverkaufte Karte in der Klasse) und das ist gewichtiges Argument für Käufer.

Die Auslaufdumpingpreise der 290 als Maßstab zu nehmen ist halt schwierig, du kannst nicht erwarten das es alles ständig als Sonderangebot gibt.
...und außerdem: die 8GB finde ich völlig übertrieben, müssen aber halt trotzdem bezahlt werden- eine 390 4GB für 40€ weniger wäre toll gewesen, gibt es halt leider nicht.
#8
Registriert seit: 24.06.2015

Banned
Beiträge: 913
die 390x zieht mit ihren 8gb auch keine Wurst vom Teller
1:1 die 290x die 8gb retten die Karte auch nicht und sind nur für CF und 4k relevant.
#9
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2276
"Die GeForce GTX 780 Ti als ehemaliges Topmodell kostet mit 643 Euro nur unwesentlich weniger als die GeForce GTX 980," Zitat aus dem Artikel.

Müsste hier nicht noch ein Ti zu der 980. Den vorher habt ihr den Preis der 980 auf rund 500€ betitelt. Im Vergleich mit 643€ ist das weder unwesentlich, noch weniger.
#10
customavatars/avatar181321_1.gif
Registriert seit: 27.10.2012
Osten
Banned
Beiträge: 8736
Warum steht im Testspiegel bei 980Ti im Link Fury X?


Gruß JM
#11
customavatars/avatar209656_1.gif
Registriert seit: 25.08.2014

Bootsmann
Beiträge: 733
Zitat WoIstDerAmiga;23617045
Prinzipiell ja.Einzig die 380 steht besser da.Jetzt überleg ich:380 4GB oder 960 4GB...


Dank der breiteren Anbindung von 256bit und dem neuen Omega 2 Treiber (der bald kommt) sollte die 380 mit 4GB mehr zulegen können.
Verbrauch ist dafür bissl höher.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]