> > > > AMD soll in Kürze drei neue GPUs präsentieren: Iceland, Tonga und Hawaii XTX

AMD soll in Kürze drei neue GPUs präsentieren: Iceland, Tonga und Hawaii XTX

Veröffentlicht am: von

amd-radeon-2013In den letzten Tagen gab es zahlreiche Indizien dafür, dass uns demnächst eine Reihe neuer Grafikkarten ereilen würde. Während in Indien die ersten Engineering-Samples der kommenden GM204-GPU, die vermutlich auf der zweiten Generation der „Maxwell“-Architektur aufbauen und womöglich die aktuellen Single-GPUs bei NVIDIA beerben wird, aufgetaucht sind, gab es auch bei AMD einige Anzeichen für neue Grafikchips. Zum einen senkte man die Preise seiner Mittelklasse-Grafikkarten drastisch, zum anderen gab es verstärkt Gerüchte über einen „Hawaii XTX“-Chip, der mit noch mehr Streamprozessoren ausgestattet sein solle. Bei diesem Thema rudert man nun allerdings einen kleinen Schritt zurück.

Zwar soll der Startschuss der überarbeiteten „Hawaii XT“-GPU bald fallen, doch soll diese über die gleiche Anzahl an Recheneinheiten verfügen, wie das aktuelle Single-GPU-Flaggschiff der US-amerikanischen Grafikschmiede. Einzig die Taktraten sollen höher ausfallen als bei den bisherigen Modellen. Wie hoch, das ließ Videocardz offen. Eine Radeon R9 290X macht sich mit Taktraten von bis zu 1.000 MHz ans Werk, eine Radeon R9 295X2 rechnet mit 1.017 MHz nur unwesentlich schneller und die Boardpartnerkarten gibt es ohnehin nicht mit Taktraten von 1.100 MHz. Die Radeon R9 295X, so wie sie von Videocardz genannt wird, müsste da schon eine ordentliche Schippe drauflegen, um sich signifikant von den bisherigen Modellen abzusetzen.

Die Radeon R9 295X soll bis zum Jahresende die schnellste Grafikkarte von AMD bleiben, der Nachfolger könnte aber schon sein Tape-Out hinter sich gebracht haben, was eine angeblich echte Präsentationsfolie von Synapse Design aufzeigen soll. Demnach sollen zwei Chips ihr Tape-Out erreicht haben. Eine Version mit einer Fläche von 350 mm² und 50 Blöcken und ein zweiter Ableger mit 80 Blöcken und 500 mm². Vermutlich dürfte es sich dabei um die Nachfolger-Chips von „Tahiti“ und „Hawaii“ handeln. Beide sollen im 28-nm-HPM-Prozess gefertigt werden. Die größere Version dürfte vermutlich auf der Radeon R9 390 zum Einsatz kommen.

Ebenfalls in Kürze sollen „Iceland“ und „Tonga“ erscheinen, die vermutlich die Radeon-R7-250- und -R9-270-Familie ersetzen, zumindest aber ergänzen werden, bis AMD die nächste Grafikkarten-Generation einläuten wird. Vermutlich werden diese zeitnah mit den GM204-GPUs von NVIDIA erscheinen.

videocardz synapse tapeout zwei chips k
Zwei AMD-Grafikchips sollen bereits ihr Tape-Out hinter sich gebracht haben.

Social Links

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12457
Zitat Luebke;22426224

btw. die 8800gt amp! war seinerzeit so schnell wie die 8800gtx. und das ab werk ;)

Diese Zeiten sind allerdings langsam aber sicher vorbei...
Gut, lassen wir uns abwarten :)
#10
customavatars/avatar9518_1.gif
Registriert seit: 17.02.2004
Reken / Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 945
Ich tippe doch aber einfach mal darauf, dass die neuen Tongas ziemlich kastriert sind und ab Werk schon nen recht hohen Takt haben werden.
Da geht dann meist nicht mehr so viel mit oc (z.B Vergleich 7950/R9 280)
#11
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34132
Zitat Luebke;22426224
btw. die 8800gt amp! war seinerzeit so schnell wie die 8800gtx. und das ab werk ;)


Der Vergleich hinkt aber... Denn G92 vs. G80 zwei eher gleiche Ausbaustufen.
Der G80 war der "alte" HighEnd Chip. Der G92 der neue Ableger mit in einigen Belangen gleichen Ausstattung -> wie den ALUs. G92 war aber eher aufs Gaming getrimmt und kam vor allem später. Ebenso hat er viele Shrinks und Überarbeitungen erfahren. Die letzten G92 Modelle takteten Shaderseitig mit fast 2GHz. Wärend G80 da ne ganze Menge weit weg von war. Das macht schon Power am Ende.

Heute hast du das aber eher weniger. Zwischen einer GK104/Tahiti GPU zu nem GK110/Hawaii liegen je nach Modell auch mal 50%+. So viel OC kannst du da nicht draufdrücken auf die kleinen Modelle ;)

Ich bin von GK104 mit OC auf 1296MHz GPU Clock auf GK110 mit ~1200MHz GPU Clock gewechselt und habe streckenweise fast doppelte Performance.
Tahiti war zwar am Ende etwas schneller als die erste GK104 aka GTX 680 gewesen, vor allem als GHz Modell, aber auch das reicht nicht um die Performancelücke auszugleichen.
#12
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1786
Zitat
Denn G92 vs. G80 zwei eher gleiche Ausbaustufen.

wegen meiner nehmen wir halt 6600GT vs 6800(LE/XT) :p

Zitat
und habe streckenweise fast doppelte Performance.

das sind aber dann kurzstrecken :vrizz: die gf110-karten haben normalerweise 837 mhz (titan) bis 875 mhz (GTX780 Ti) damit hast du deine GTX780 Ti also stärker übertaktet als deine GTX680 ;)

das is ja das was ich sage: du kannst die leistung einer größeren karte durch oc erreichen, aber die größere karte kann dann ja auch nochmal oc. meine gtx680 zum bleistift rennt bis 1370 mhz (für benchmarks, dann is aber echt ende gelände). das sind ca. 36 % oc. etwa der rückstand auf die titan...
machbar isses also. sinnvoll... das steht auf nem ganz anderen blatt ;)
#13
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 34132
Zitat Luebke;22426679
das is ja das was ich sage: du kannst die leistung einer größeren karte durch oc erreichen, aber die größere karte kann dann ja auch nochmal oc. meine gtx680 zum bleistift rennt bis 1370 mhz (für benchmarks, dann is aber echt ende gelände). das sind ca. 36 % oc. etwa der rückstand auf die titan...
machbar isses also. sinnvoll... das steht auf nem ganz anderen blatt ;)


Bleib mit GK110 im Temperaturbereich von unter ~60°C und das Ding boostet dauerhaft bei 1006Mhz default. Ganz ohne OC oder Reglerschieben. Der Performanceboost liegt bei über 80% zu einem GK104 im default Turbo. GK104 hat des Weiteren das Problem der Bandbreite. Ob nun 1,0x GHz oder (wie bei dir) knapp 1,4 GHz ist fast wurscht, da bleiben im Schnitt ca. 15-20% mehr FPS über. Der GK110 skaliert annähernd 1:1 mit dem Takt. GK104 bei hohem Takt teilweise nur noch 2:1.

PS: auch der Einwand mit der 6600/6800 hinkt... die 6800 Ultra war das HighEnd Modell. OC irgend her Mittelklasse auf ein Niveau der nächst Größeren wurde nicht angezweifelt... :wink:
Aber sei es drum -> ne Performance Karte bekommt man nicht mit Takt allein auf HighEnd Performance. Weder bei AMD noch bei NV. Dafür ist die Lücke zu riesig.
#14
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat DragonTear
Schaffe89: Ist das mal wieder Sarkasmus?
Oder meinst du wirklich man kann eine als Midrange ausgeschriebene Karte nur über den Takt, auf die Leistung der High End Versionen bringen?


Wieso Sarkasmus, Pitcairn hat was P/L geht eine GTX 670 auch gut angegriffen, die GTX 660 war ja langsamer.
Ich gehe davon aus, dass Tonga fetter wird als erwartet.

Minimum 2048 Shader, mit 1150 mhz dürfte man da schon an eine stock 290x oder an eine 290 rankommen.

Und wieso nicht so hoch takten? Pitcairn taktet in mehreren Varianten mit 1180 mhz, Tahiti konnte gar 1200mhz.
#15
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3071
Meistens haben aber die Midrange-Karten weitere Nachteile wie ein kleineres SI und weniger Speicher. Da wird es dann schwierig, dies zu kompensieren.
Also, einfach über den Takt an eine High-End ran zu kommen, geht nur bis zu einem gewissen Punkt, bis die Bandbreite oder die Größe des zur Verfügung stehenden Speichers zum Flaschenhals wird.

Natürlich ließ sich Tahiti gut takten:
[ATTACH=CONFIG]288490[/ATTACH]

Aber eine R9 290 geht genauso gut:
[ATTACH=CONFIG]288491[/ATTACH]

Schlussendlich entscheidet nur der Geldbeutel und das was man haben will. ;)

Ich freue mich schon auf die neuen GPUs in der HPM-Fertigung. Mal sehen, was sie so bringt.
#16
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
@Schaffe89: Kann es sein das du AMD für unfähig hältst??? Die werden die Karte genauso machen, das es immer noch mehr als genug Gründe gibt, die Highend Karten zu kaufen. Für Mid-Range ist auch der Stromverbrauch von Bedeutung und das wird dann schon den passenden Riegel vorschieben.
#17
customavatars/avatar132096_1.gif
Registriert seit: 26.03.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1786
Zitat
PS: auch der Einwand mit der 6600/6800 hinkt... die 6800 Ultra war das HighEnd Modell. OC irgend her Mittelklasse auf ein Niveau der nächst Größeren wurde nicht angezweifelt...

ok dann hätten wir highend besser erstmal definieren sollen ^_^ mein gedanke war: 6200 -> lowend, 6600 -> midrange, 6800 -> highend.

man kanns aber auch so definieren, dass Titan und 290X midrange sind. gegen ihre dual-pendants stinken die ja bekanntlich ab. :asthanos:

aber lassen wir das, wird langsam ot...
können uns ja darauf einigen dass durch oc deutlich die leistung von midrange (und allen anderen karten) gesteigert werden kann. wie wäre das? ^_^
#18
customavatars/avatar145021_1.gif
Registriert seit: 12.12.2010

Banned
Beiträge: 5646
Zitat Nekronata
Kann es sein das du AMD für unfähig hältst??? Die werden die Karte genauso machen, das es immer noch mehr als genug Gründe gibt, die Highend Karten zu kaufen. Für Mid-Range ist auch der Stromverbrauch von Bedeutung und das wird dann schon den passenden Riegel vorschieben.


Ich habe nichts davon gesagt wie groß der Abstand zwischen Tonga und High End ist, demnach verstehe ich deine Frage nicht.
Ich tippe darauf dass Tonga zwischen einer R9 290 und R9 290x landet, wenn er gut getaktet ist. ( OC Versionen oder 2te Auflage, dann wenn Fijii fertig ist)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Mega-Roundup: 14 aktuelle GeForce-Grafikkarten in 11 Blockbuster-Spielen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GPU_BLOCKBUSER_VGL_ZOTAC-TEASER

    In Kooperation mit Zotac Auch in diesem Jahr veranstalteten die Spielepublisher wieder ein regelrechtes Feuerwerk an neuen Videospielen. Vor allem in den letzten Wochen des Jahres wurden zahlreiche neue Triple-A-Titel veröffentlicht, wie beispielsweise ein neues "Call of Duty",... [mehr]

  • Sechs Grafikkarten von Sapphire im Vergleich in 11 Blockbuster-Spielen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-2017AUFMACHER

    In Kooperation mit Sapphire Nachdem der Herbst und Winter mit zahlreichen neuen Spielen samt Grafikfeuerwerk aufwarten konnte, haben wir uns bereits 14 aktuelle GeForce-Karten in 11 neuen Spielen angeschaut. Nun wollen wir die Seiten sozusagen wechseln und schauen uns an, wie diese Spiele auf... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]