> > > > ASUS GeForce GTX 780 Strix OC Edition in der Redaktion eingetroffen

ASUS GeForce GTX 780 Strix OC Edition in der Redaktion eingetroffen

Veröffentlicht am: von

asusIn der vergangenen Woche präsentierte ASUS eine neue Produktserie namens Strix. Unter diesem Markenschirm bereits vorgestellt wurden zwei Grafikkarten (GeForce GTX 780 Strix OC Edition und Radeon R9 280 Strix OC Edition) und ein Gaming-Headset. Heute nun hat uns eine der beiden Grafikkarten erreicht. Genauer gesagt handelt es sich dabei um die ASUS GeForce GTX 780 Strix OC Edition. Besonderheiten sind zum einen die 6 GB Grafikspeicher sowie die Tatsache, dass beide Lüfter ab einer gewissen Temperatur bzw. nach Unterschreiten dieser komplett abschalten.

Während Sapphire zwei von drei Lüfter der Radeon R9 290 Vapor-X Tri-X OC abschaltet, stoppen sie auf der ASUS GeForce GTX 780 Strix OC Edition komplett. Möglich ist dies nicht nur im Idle-Betrieb, sondern immer wenn die GPU eine bestimmte Temperatur unterschreitet. Erst bei Überschreiten dieser Temperatur beginnen die Lüfter damit abhängig von der GPU-Temperatur mehr oder weniger schnell zu drehen. Diese Schwelle soll bei der Radeon R9 280 Strix bei 65 °C liegen - wo sie bei der GeForce GTX 780 Strix OC Edition liegt, wissen wir noch nicht, da wir die Karte noch nicht testen konnten.

Anders als bisher vermutet, verwendet ASUS für den Kühler der Strix-Karten doch den "DirectCU II"-Namen. Der Kühler ist im Dual-Slot-Design gehalten und verwendet zwei Lüfter, die einen Durchmesser von 90 mm haben. Darunter befindet sich der Kühlkörper, der mit Hilfe von fünf Heatpipes mit Abwärme der GPU versorgt wird. Die fünf Heatpipes liegen direkt auf der GPU auf. Weiterhin eine Besonderheit sollen natürlich die 6 GB Grafikspeicher sein. NVIDIA veröffentlichte die GeForce GTX 780 und GeForce GTX 780 Ti zunächst nur mit 3 GB GDDR5-Speicher. Erst vor wenigen Wochen wurden entsprechende Beschränkungen aufgehoben und die Partner können nun auch diese Modelle mit 6 GB Grafikspeicher anbieten, was bisher der GeForce GTX Titan und GeForce GTX Titan Black vorbehalten blieb.

Den Zusatz OC Edition verdient sich die Karte durch eine leichte werksseitige Übertaktung. So hat man den Basis-Takt von 863 auf 889 MHz angehoben. Per GPU-Boost geht es von 902 auf 941 MHz. Die 6 GB GDDR5-Speicher arbeiten weiterhin mit 1.502 MHz. Derzeit geht ASUS davon aus, dass die Karte Anfang Juni im Handel verfügbar sein wird. Über den Preis gibt es noch keinerlei Informationen. Da wird uns ab Ende der Woche auf der Computex 2014 in Taipei befinden, werdet ihr euch für einen Test noch etwas gedulden müssen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • NVIDIA Titan V: Volta-Architektur im Gaming-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NVIDIA-TITANV

    In der letzten Woche hatte NVIDA noch eine Überraschung für uns parat: Die brandneue NVIDIA Titan V wurde vorgestellt. Damit gibt es das erste Consumer-Modell mit der neuen Volta-Architektur, das auch für Spieler interessant sein kann, in erster Linie aber auch professionelle Nutzer ansprechen... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]