> > > > ASUS Strix-Serie bekommt Zuwachs mit Radeon-R9-280-Modell

ASUS Strix-Serie bekommt Zuwachs mit Radeon-R9-280-Modell

Veröffentlicht am: von

asusGestern präsentierte ASUS per Facebook die Strix GeForce GTX 780 6 GB und eröffnete damit wohl eine komplett neue Serie innerhalb des Republic of Gamer (ROG) Brands. Während die DirectCU-Serie wohl eher den Massenmarkt bedienen soll und die Matrix-Serie sich um das High-End-Segment nebst spezieller Overclocking-Features kümmert, kennen wir auch noch die Poseidon-Karten, die über einen Hybrid-Kühler verfügen. Die nun vorgestellte Strix-Karte ist das erste Modell der GeForce GTX 780 von ASUS, welche über 6 GB Grafikspeicher verfügt - für viele wohl aber am wichtigsten dürften die Funktion sein, dass sich beide Lüfter im Idle-Betrieb abschalten.

Wer keinerlei Verwendung für die 6 GB GDDR5-Speicher einer GeForce GTX 780 hat und ohnehin in einem anderen Preisbereich nach einer neuen Karten sucht, für den könnte das vorgestellte zweite Modell der Strix-Serie interessant sein, denn nun tauchten auch Bilder einer solchen Karten auf Basis der Radeon R9 280X auf. Im Gegensatz zur Strix GeForce GTX 780 6 GB nennt ASUS für die Strix Radeon R9 280 OC aber einige technische Daten, die sich vielleicht in Sachen Kühlung auch auf das andere Modell übertragen lassen.

So pausieren die Lüfter nicht nur im Idle-Betrieb, sondern immer wenn die GPU eine Temperatur von 65 °C oder weniger hat. Erst bei Überschreiten dieser Temperatur beginnen die Lüfter damit abhängig von der GPU-Temperatur mehr oder weniger schnell zu drehen. Darüber hinaus versieht ASUS die Strix Radeon R9 280 OC mit einer werksseitigen Übertaktung. Anstatt eines Boost-Taktes von 940 MHz soll sie mit 980 MHz arbeiten. Die 3 GB GDDR5-Grafikspeicher lässt ASUS mit 1.300 anstatt 1.250 MHz arbeiten. Alle weiteren technischen Daten entsprechen denen einer jeden Radeon R9 280 mit "Tahiti"-GPU. Dazu gehören auch 1.792 Shadereinheiten, 112 Textureinheiten, 32 ROPs und die Anbindung des Speichers über ein 384 Bit breites Speicherinterface. Das PCB-Design scheint von der DirectCU-II-Version der Radeon R9 280 übernommen worden zu sein. Beim Kühler sind keinerlei Unterschiede zur Strix GeForce GTX 780 6 GB zu erkennen.

Unklar ist noch immer, wann die Karten der neuen Strix-Serie von ASUS auf den Markt kommen werden. Anfang Juni findet in Taipei die Computex statt, zu der ASUS auch auf ein ROG-Event eingeladen hat. Vermutlich werden wir dann eine erneute Präsentation der Strix-Serie sehen - dann vielleicht auch noch mit weiteren Modellen. Preislich werden die Strix GeForce GTX 780 6 GB und Radeon R9 280 OC deutlich auseinanderliegen und lassen somit auch die Möglichkeit offen, weitere Modelle mit der Abschaltung der Lüfter auszustatten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6694
Und in einem Monat wird dann Strix Advanced angekündigt wo der andere Lüfter verändert ist...

Also was ASUS aktuell macht 10 verschiedene Serien ist einfach nur Dämlich.

die Sollten lieber mal dafür sorgen das Ihre Kühler besser sind!

Bei der R9 290er kommen miese Ergebnise, bei den Versionen für Nvidia sind sie auch nicht wirklich Spitze!

Bei Gigabyte dagegen sieht man ordentlich Innovation und Spitzenwerte!
#2
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1174
Das die Grafikkarten jetzt semi-passiv gekühlt werden können ist doch direkt eine Offenbarung?
auf sowas haben Silent Enthusiasten wie ich seid Jahren gewartet!

Ob die karten jetzt -+10% Leistung haben ist für Manche halt Nebensache, für die ist es dann Luxxus wenn man den Rechner nicht hört.

Und manche wollen dafür halt nicht ihre Hardware modden wenn es auch anders geht.
#3
Registriert seit: 30.08.2014

Banned
Beiträge: 7059
Genau, positiv sehen, nicht immer nur nörgeln
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

Zwei Modelle der NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/EVGA-GTX-1050TI-SC/EVGA_ZOTAC_GTX1050TI_AUFMACHER

Am vergangenen Dienstag rundete NVIDIA sein Pascal-Aufgebot nach unten hin ab und kündigte mit der GeForce GTX 1050 Ti und GeForce GTX 1050 die bislang kleinsten Ableger unter den Pascal-Grafikkarten an. Ab heute werden die neuen Einsteiger-Karten zu Preisen ab 125 bzw. 155 Euro im Handel... [mehr]

MSI GeForce GTX 1060 Gaming X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/MSI-GTX-1060-GAMING-X/MSI_GEFROCE_GTX_1060_GAMING_X-TEASER

Ob von ASUS, EVGA, Inno3D oder Gigabyte – von nahezu allen großen Grafikkarten-Herstellern konnten wir bereits ein oder mehrere Modelle auf Basis der GeForce GTX 1060 testen. Gefehlt in unserer Liste hat allerdings noch MSI. Das holen wir nun mit einem Test zur MSI GeForce GTX 1060 Gaming X... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]